03.01.07 21:04 Uhr
 206
 

Krebsforschung: Rolle der Kalorienaufnahme überbewertet?

US-Forscher haben im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie mit krebskranken Mäusen festgestellt, dass die Anzahl der Kalorien bei der Nahrungsaufnahme nur eine untergeordnete Rolle als "Risikofaktor" hat.

Zwei Mäusegruppen wurden jeweils in unterschiedlichen Raumtemperaturen gehalten. Die Mäuse in kalter Raumluft blieben dabei schlank, obwohl sie genauso viel zu fressen bekamen wie ihre beleibteren Artgenossen im Warmen.

Nach 21 Wochen zeigte sich, dass vor allem die Faktoren Körperbau und Stoffwechseltätigkeit einen gewissen Einfluss auf das Krebsrisiko der Probanden hatten. Botenstoffe wie das Satthormon Leptin könnten dabei eine entscheidende Rolle spielen.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Krebs, Rolle, Kalorie
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2007 18:52 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha bisher wußte ich noch nicht mal das die Kalorienaufnahme bei Krebs eine Rolle spielt...
und nun dies !!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Meppen: Mann wird von mehreren Unbekannten krankenhausreif geprügelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?