03.01.07 20:54 Uhr
 188
 

Remscheid: Frau angeschossen - Ehemann unter dringendem Tatverdacht festgenommen

Ein Ehemann in Remscheid steht unter dringendem Tatverdacht, seine 35-jährige Ehefrau angeschossen und schwer verletzt zu haben. Am Mittwochmorgen wollen Bewohner eines Mehrfamilienhauses Schüsse gehört haben.

Die Frau wurde am Eingang eines Kellers gefunden und wurde notärztlich betreut. Mit schweren Verletzungen kam sie in ein Krankenhaus. Ihr Ehemann soll nach ersten Ermittlungen maskiert gewesen sein und mehrmals auf sie geschossen haben.

Er flüchtete zunächst, wurde aber etwas später festgenommen. Die Tatwaffe konnte noch nicht sichergestellt werden. Vermutlich handelt es sich um eine Beziehungstat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Daniel Kossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Ehemann, Remscheid
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Berlin: Mann stirbt nach Sturz aus brennendem Hochhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 22:39 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was bitte ist eine "Beziehungstat"?
Ist das eine andere Forumlierung für "Motiv:Mann war zu feige für Scheidung" oder was?
Kommentar ansehen
03.01.2007 22:54 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis: Eine Beziehungstat ist eine Tat, deren Fortlauf sich aus dem Zustand einer Beziehung heraus entwickelt. Das bedeutet, dass der Täter innerhalb dieser Beziehung eine aktive Entwicklung des Opfers emotional nicht mehr verkraften konnte und dabei die Hemmschwelle zur Gewaltbereitschaft überschritten hatte. Meist spielen sich diese Tate in der Zusammenstellung Mann vs. Frau ab. Sehr selten umgekehrt.

Übrigens dürften die sogenannten "Ehrenmorde" in die gleiche Kategorie fallen, denn auch hier verkraften die Täter die aktive Entwicklung des Opfers nicht und überschreiten die Hemmschwelle zur Gewaltbereitschaft. Nur wird dies dann mit "Ehre" oder sonstigem Quark begründet. Allerdings, vom emotionalen Ablauf her ist es nichts anders, denn auch der normale Beziehungstäter begeht diese Tat mit der Motivation der "gekränkten" oder "verletzten" Ehre.
Kommentar ansehen
04.01.2007 09:53 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas ist doch nur ein bekloppter Euphemismus.
dass sowas gesondert behandelt und milder bestraft wird weil der Täter rumjaunert seine Frau habe seine Ehre gekränkt oder was weiß ich...der gehört noch härter bestraft, schließlich hat er seiner Frau irgendwann mal geschworen, zu ihr zu halten.
Kommentar ansehen
04.01.2007 10:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis: Kennst Du nicht den alten Polit- und Ganovenspruch: Mein Eid, Dein Eid, Unser Eid... ;-). Seit wann wird Meineid bei uns im Lande denn bestraft (siehe Kohl & Co.)???? <--- Dies zum Thema "Schwur".

Der Typ wird sehr wahrscheinlich nur eine Geldstrafe bekommen wegen Körperverletzung und sonst nix.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt
Donald Trumps neuer Pressechef löscht alte Tweets, in den er Trump kritisierte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?