03.01.07 15:13 Uhr
 124
 

Zahnärzte können Osteoporose frühzeitig erkennen

Nach Angaben des Fachjournals "Bone" ist nun ein internationales Forscherteam auf eine Möglichkeit gestoßen, frühzeitig die Knochenschwundkrankheit Osteoporose bei älteren Frauen zu erkennen.

So sollen Zahnärzte mit Hilfe einer simplen Methode in der Lage sein, die Erkrankung festzustellen. Ein neuentwickeltes Computerprogramm soll dabei den Ärzten Aufschluss darüber geben, ob die Dichte des Kieferknochens eines Patienten bedenklich ist.

Vor allem Frauen in den Wechseljahren sind durch Osteoporose gefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zahn
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 14:57 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt ja sehr gut. Bleibt zu hoffen, dass diese Methode sich auf Dauer behaupten kann und auch die Therapiemöglichkeiten durch diese verbessert werden können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?