03.01.07 15:05 Uhr
 235
 

Untersuchung von Vergewaltigungsvorwürfen bei der UN-Mission im Sudan

Immer wieder tauchten in den letzten Jahren Berichte über Vergewaltigungen und Kindesmissbräuche durch UN-Mitarbeiter auf. Nachdem der "Daily Telegraph" entsprechendes Material veröffentlichte, kündigte die UN nun an, eine Untersuchung einzuleiten.

Bereits kurz nach dem Beginn der Friedensmission im Sudan sollen erste Missbrauchssfälle aufgetreten sein. Teilweise seien die Opfer erst zwölf Jahre alt gewesen sein, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Zeugen- und Opferaussagen.

Die Untergeneralsekretärin Jane Holl Lute bezweifelt, dass die jetzt aufgetauchten Anschuldigungen neue Fälle seien. Aber da die Bedingungen für eine Beweisfindung im Sudan schwierig und die Vorwürfe schwer sind, sollen sie nun untersucht werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mäckie messer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, UN, Untersuchung, Mission, Sudan
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?