03.01.07 14:36 Uhr
 1.438
 

Neuer UN-Generalsekretär spricht sich für die Todesstrafe aus

Ban Ki Moon ist Kofi Annans Nachfolger als UN-Generalsekretär und erst seit einem Tag im Amt. Mit einem Statement zur Exekution von Saddam Hussein löste er aber schon einen Konflikt aus.

Er sagte, es sei jedem Land freigestellt, die Todesstrafe zu vollstrecken. Damit widerspricht er der Haltung der UN und der Deklaration der Menschenrechte, die jedem Menschen ein Recht auf Leben gewährt und von der UN 1948 verifiziert wurde.

Seine Pressesprecherin versuchte die Wogen zu glätten, indem sie darauf verweist, dass jedes Land ein Anrecht auf ein eigenes Rechtssystem hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellfridge
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Neuer, UN, General, Todesstrafe, Generalsekretär
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 14:26 Uhr von hellfridge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Todesstrafe wird doch sowieso auf der halben Welt praktiziert. Auch in einem so freiheitsliebenden und aufgeklärten Land wie den USA. Seine Aussage ist eigentlich nur die Auffassung von einer ganzen Menge an Staaten.
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:40 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na Bravo: was für ein toller Generalsekretär.
Ist echt traurig, das dieser Herr immer noch antike Ansichten bezüglich der Todesstrafe vertritt, die Todesstrafe müsste meiner Meinung nach weltweit verboten werden, da sie keine wirkliche Strafe ist, sondern primitiv und rachegelüstig.
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:42 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da haben sich die USA ja eine schöne Marionette in die UN gesetzt. Annan war ihnen ja sowieso zu kritisch. Andererseits erkennen die USA ja die UN eh nur an, wenn sie nach ihrem Willen abstimmt bei Resolutionen usw. Das Kriegsverbrechertribunal in Den Haag dagegen wird bedroht, man würde amerikanische Soldaten "notfalls mit Waffengewalt" befreien, und die jährliche Abstimmung gegen die Kuba-Blokade, die grundsätzlich nur mit ihrer und einer oder zwei Gegenstimmen geächtet wird, missachten sie auch.
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:48 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Und mit welcher Begründung wurde dann Saddam Hussein gestürzt und ermordet?
Massenvernichtungswsffen - njet
Al Kaida - njet
Und der Umgang mit Gegnern kann unter "Anrecht auf ein eigenes Rechtssystem" verbucht werden. Bei Pinnochet und anderen Diktatoren wurde/wird das ebenfalls als legitim erachtet.

Beängstigende Tendenz, wie grundlegende Menschen- und Bürgerrechte je nach Belieben und Opportunität gebrochen und gedehnt werden. Hier die Menschenrechte, oder in D Schäubles "Quasi-Verteidigungsfall" und die Unverletzlichkeit der Wohnung bzw. Brief- Post- und Fernmeldegeheimnis in anderen Fällen.
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:51 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Fettnäpfchen-Alarm: Damit hat er sich keinen Gefallen getan und ich bezweifel, dass er bis Jahresende im Amt bleiben wird, sollte er das Ruder nicht sofort rumreißen.
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:54 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nicht das einzige: leider find ich gerade die links net, aber dieser herr ban ki moon ist alles andere als ein feiner kerl

genauer gesagt ist er ein schlimmer verbrecher, der nun leider durch gewisse einflüsse an die macht gekommen ist
logisch das unsere lügenmedien diese tatsache verschweigen

so viel zum thema meinungsbildung

achja und das dieser herr sehr lange in den usa gelebt und dort sogar studiert hat, weis auch kaum einer
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:56 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bravo: Scheint so als hätte man endlich mal einen vernünftigen UN-Generalsekretär gefunden.
Den was hat Goofy Anan in seiner Amtszeit schon erreicht?
Kommentar ansehen
03.01.2007 16:00 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der gute Mann ist wohl eindeutig fehl am Platze. Unglaublich, in dieser Position so einen Bockmist von sich zu geben...
Kommentar ansehen
03.01.2007 16:11 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit macht er sich: bei einem Teil sehr beliebt, bei einem größeren eher unbelieb. Nun gut, er spricht sich nicht direkt für die Strafe, sondern lässt den Ländern freie Wahl.
Kommentar ansehen
03.01.2007 17:52 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na klasse... :-(: Mit dieser Aussage hat sich Ban Ki Moon bereits selbst disqualifiziert...!!!

"... dass jedes Land ein Anrecht auf ein eigenes Rechtssystem hat."

Na dann, herzlichen Glückwunsch.... :-(
Kommentar ansehen
03.01.2007 18:00 Uhr von Rollo-Ralf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich haben wir einen Generalseketär der sich traut seine eigene Meinung zu vertreten und schon brüllen alle Linken " oh wie Schrecklich". Mörder und Kinderschänder haben aber doch durch ihre Taten bewiesen das ihnen die Menschenwürde am Ar... vorbeigeht.
Wer Sarkasmus und Rechtsschreibfehler findet darf sie behalten!
Kommentar ansehen
03.01.2007 18:18 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Roolo-Ralf: Sind etwa Deiner Meinung nach Mörder und Kinderschänder der Standard, an dem wir uns messen sollen?
Kommentar ansehen
03.01.2007 18:26 Uhr von Rollo-Ralf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe 27: Sind sie etwa der Meinung das man mehrfache Mörder und Kinderschänder - wohlgemert die Kinderschänder die die Kinder anschliessend Eiskalt Töten --- nur Lebenslang wegsperren solte ( Lebenslang bedeutet in den meisten Rechststaatlichen Lander eine Haftstrafe von 15 bis 30 Jahren) . Ich glaube jedenfalls nicht, wer sich so gegenüber der Gesellschaft verhält, hat meiner Ansicht nach das Recht auf Leben verwirkt! Sorry,aber das meine ich nun einmal.
Kommentar ansehen
03.01.2007 18:31 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Koreaner oder was? [..; gimmick] Klar, jedes Land hat sein Rechtssystem, gewachsen auf den Traditionen oder auch nicht, aber das muss die Welt nicht gut heissen.
Weder Quantanamo noch den "neuen Irak".
Aber Deutschland hat die EU Herrschaft und ein Schäuble will ja auch an allen Schrauben unseres auch nicht sooooo feinen Rechstsystems drehen, von der Todesstrafe sind wir nicht so weit entfernt, wenn man, entgegen einer Bundesverfassungsgerichtsentscheidung, Flugzeuge mit Unschuldigen an Bord abschiessen soll, weil vielleicht Andere damit gefährdet werden könnten.
Ich wusste es, der 9-11 kommt Allen gelegen.
Kommentar ansehen
03.01.2007 18:44 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rollo-Ralf: Na dann bring doch mal eine Statistik, die besagt, daß sich Kinderschändung und Morde durch die Todesstrafe eindämmen ließen. Ich bin gespannt...

Zum Thema: Dann darf Ban Ki (behind the) Moon in Zukunft seine ehrenwerten Backen halten, wenn es um Menschenrechtsverletzungen in diversen Staaten geht, denn jedes Land hat ein Anrecht auf ein eigenes Rechtssystem - so seine Worte...
Kommentar ansehen
03.01.2007 18:50 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser UN-Generalsekretär sollte GUT aufpassen, sogar sehr gut aufpassen, was er zur Weltöffentlichkeit sagt.

Zwar steht im wie jedem anderen Menschen eine eigene und freie Meinung zu, aber als UN-Generalsekretär hat er sich trotzallem an einige Grundsätze zu halten.

Darüber hinaus könnten diese Worte der UNO in Zukunft Probleme bereiten.

"Er sagte, es sei jedem Land freigestellt, die Todesstrafe zu vollstrecken. "

Denn es gibt genügend Staaten die man auf dem Kieker hat aufgrund ihrer politischen Struktur, aufgrund ihres Verhaltens bezüglich der Menschenrechte, aufgrund vieler verschiedener Aspekte.

Wenn der UN-Generalsekretär in seiner Funktion diese aussage tätigt, dann bescheinigt er damit China, dem Iran, NordKorea und vielen anderen Staaten denen man gerne auf die Finger klopfen würde, die Möglichkeit weiterhin Menschen hinzurichten weil es ja legitim sei.


Und gleichgültig wie seine Pressesprecherin für ihn die Kohlen aus dem Feuer holen will, es ist egal ob man die Todesstrafe für Legitim hält oder ob man ein Rechtssystem das diese beinhaltet für Legitim hält, es wird ihm und der UNO in Zukunft Probleme bereiten, sollte dieser Neue in Zukunft nicht auf seine Worte achten !
Kommentar ansehen
03.01.2007 18:51 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Rollo-Ralf: Ja, ich bin dafür, diese Menschen lebenslang wegzusperren. Denn das ist wirkliche Strafe. Eine Gesetzesänderung diesbezüglich wäre angebracht, das es eben nach 15 Jahren keinen Erlass gibt. Das Kostenargument zählt hierbei nicht, Exektion ist teurer.
Kommentar ansehen
03.01.2007 19:42 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@justme27: todesstrafen sind nur deswegen teurer weil der rechtsweg ein ziemlich langer ist und lange ausgeschöpft werden kann. berufung, revision, etc.....bliebe das urteil in 1. instanz gültig (ginge man davon aus, dass die schuld einwandfrei bewiesen ist) und würde man es nach (sagen wir mal) 10 tagen vollstrecken, wären die kosten bei weitem niedriger als lebenslange haft. :)

p.s. ich bin gegen die todesstrafe. :)
Kommentar ansehen
03.01.2007 19:58 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Guarana: Spielt insofern keine Rolle, das die "zivilisierten" Staaten ja den Delinquenten die Möglichkeiten geben, eben diese Rechtsmittel auszuschöpfen. Und die Staaten die das nicht tun, sind sowieso indiskutabel.
Kommentar ansehen
03.01.2007 22:09 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ein Rechtsmittel voll auszuschöpfen: in Frage zu stellen, wenn es um Todesstrafe und evtl. nicht widergutzumachendes Fehlurteil geht, ist schon hart an der Grenze. Und die immer wieder gerühmten USA vollstrecken vielleicht aus gutem Grund erst nach 20, 30 Jahren,denn mehr Fehlurteile wie dort wird es weltweit wohl kaum geben,. abgesehen von Diktaturen, die einfach exekutieren.
Ich weiss nicht,ob die Menschenrechtscharta die Todesstrafe zulässt oder nur auf Grund des Vetorechts der USA; Sovjetunion/Russlands und Chinas nicht auf die Einhaltung der Charta pocht.Jedenfalls passt die Todesstrafe nicht in eine aufgeklärte Gesellschaft.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?