03.01.07 14:13 Uhr
 422
 

Fußball: Ballack kritisiert Rummenigge

Nach seinem Weggang von Bayern München im Sommer hat Nationalspieler Michael Ballack nun Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge vorgeworfen, im Zusammenhang mit diesem Transfer nicht die Wahrheit gesagt zu haben.

Ballack betonte, er habe sich allein aufgrund der sportlichen Herausforderung für Chelsea London entschieden. Rummenigge würde mit seiner Behauptung, der finanzielle Aspekt wäre entscheidend gewesen, die Tatsachen verdrehen.

Nach den Worten Ballacks müsse "Herr Rummenigge akzeptieren, dass sich ein Spieler auch mal für einen anderen Verein entscheidet". Fußballerisch würde er bei Chelsea nur "die ein oder andere gute Flanke von Willy Sagnol und Philipp Lahm" vermissen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Michael Ballack, Karl-Heinz Rummenigge
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 13:49 Uhr von urxl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ganz ist es nicht zu glauben, dass das Gehalt keine Rolle gespielt hat, schließlich ist Ballack sportlich ein relativ hohes Risiko eingegangen.
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:42 Uhr von gabbagandalf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn es: ihm ums sportliche gehen würde, dann wre er überhaupt nicht zu den Bayern gegangen ...
von daher hat der Kalle scho recht
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:42 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach Quatsch! Der Ballack soll nicht so scheinheilig tun! Warum sollte der unangefochtene Mittelfeldregiesseur vom erfolgreichsten deutschen Fußballclub weggehen, wenn nicht wegen der Kohle?
In Chelsea hat er keine Stammplatzgarantie und ist nur einer unter vielen (oder sagen wir "mehreren"). Zudem ist sein Englisch nicht sonderlich gut, der englische Fußball ist eine ganze Ecke härter als in der Bundesliga und die Yellow Press versucht doch jeden Tag einem das Leben schwer zu machen.
Wieso sollte man dort hin wollen, wenn nicht wegen der fürstlichen Entlohnung?
Ist ja IMHO auch nichts Verwerfliches dabei.
Kommentar ansehen
03.01.2007 14:44 Uhr von DobbyDumm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Herr Rummenigge hat aber wohl doch gar nicht so unrecht glaube ich. Es gehen doch nicht alle hochbezahlten Spieler "wegen der Herausforderung" zu Chelsea.
Kommentar ansehen
03.01.2007 15:59 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: Was du sagst, klingt nach Herausforderung und damit wäre seine Aussage eindeutig korrekt.
Kommentar ansehen
03.01.2007 16:16 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: alle Fussballer sind nur geldgeil .... wenn ich eure Kommentare so lese ... nur dämlich.
Warum sollte er denn nicht dorthin wegen der sportlichen Herausforderung?
Ob er nun 4 Mio, oder 6 oder 10 kriegt .... is doch so Latte, reich ist er eh.
Fakt ist nun einfach mal, dass Chelsea ein besseres Team ist als Bayern. Fakt ist ebenso, dass es mehr Spass macht in einem guten(besseren) Team zu spielen.
Warum sollte er denn bitte für n paar Millionen mehr aus seiner bekannten Umgebung wegziehen, seine gesamte Familie mitschleppen, ohne Freunde in ein Land ziehen, dessen Sprache er nichtmals gut sprechen kann. Nennt mich naiv, aber wenn man eh mehrfacher Millionär ist und selbst nach der aktiven Karriere mit Werbeverträgen usw. genug Geld verdienen kann, warum sollte man dann für ein paar Millionen so nen Sch**ss machen?!
Kommentar ansehen
03.01.2007 16:22 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ov3ron: Wo ist es denn Fakt, das Chelsea eine bessere Mannschaft hat?.


Sicherlich von den Spielernamen eine gut besetzte Truppe......eine Mannschaft haben sie noch lange nicht. Man möchte sich mit viel Geld auf dem schnellsten Weg den Cl-Titel kaufen. Leider wird es mal wieder nicht klappen....weil ja bekanntlich "Geld keine Tore schießt", vor allem in der CL. Da können sie 3 mal hintereinander Englischer Meister werden (das wird diese Saison auch nix)
Kommentar ansehen
03.01.2007 16:25 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich sehe das ganz anders. warum ist es so wichtig, die wahre ursache zu kennen. außerdem finde ich es doch etwas triste, wenn man sein ganzes leben lang nur bei bayern zu spielen, man will doch auch mal was von der welt sehen.
Kommentar ansehen
03.01.2007 19:29 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thank_you: Chelsea ist deswegen besser, weil sie nicht in der Champions League immer im Viertelfinale rausfliegen wie die Bayern.
Kommentar ansehen
03.01.2007 19:43 Uhr von Thank_you
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: na wenigstens ist München schon mal ein Schritt weiter und hat die CL schon einmal gewonnen ^^

noch ein Unterschied: der FcB steckt nicht jede Saison 200 Mio Euro Verlust in ihre Mannschaft

:)
Kommentar ansehen
03.01.2007 23:02 Uhr von Angelus89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entscheidung Ok: Also ich finde die Entscheidung von Ballack im großen und ganzen ok. Sicherlich hat das Geld eine Rolle dazu beigetragen allerdings sehe ich für ihn auch größere Chancen in Chelsea die Cl zu gewinnen (und das als Bayern Fan).

Einzig die Art wie er das ganze abgewickelt hat war nicht ok denn er hat sicher auch schon im oktober gewusst das er nicht bleibt.
Kommentar ansehen
04.01.2007 01:43 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thank_You: Nur so nebenbei ..... ich bin Bayernfan. Mit ein wenig klarem Kopf und das ganze nicht durch eine wie auch immer farbige Brille betrachtend ist es doch wohl eindeutig, dass Chelsea die bessere Mannschaft hat.
Kommentar ansehen
04.01.2007 06:57 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rummenigge ist ein Kind ! Der beleidigte Rummenigge hat es nicht geschafft einen adäquaten Ersatz für Ballack zu bekommen. Darum ist er so gekränkt. Die Bayern denken wohl das alle zu Ihnen wollen.

Aber wie schon die Toten Hosen singen

Ich würde nie zum FC Bayern gehen !!!!!! oder bleiben !!!
Kommentar ansehen
04.01.2007 07:29 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beide haben recht: Die einen suchen wirklich die Herausforderung in Chelsea. Wer bei Chelsea jedes Wochenende spielen will, der muss sich gegen die anderen Superstars durchsetzen.

Allerdings hat auch Rummenigge recht: Viele gehen einfach wegen das Gehalt weg. Aber Ballack hat fast das gleiche Angebot vom FCB bekommen als wie von Chelsea also denk ich mal, die Herausforderung bei Chelsea soll wohl ausschlaggebend gewesen sein. Ihr vergesst: Er muss in sich in ein fremden Land integrieren, die Familie muss auch mitgehen, dazu kommt die Englische Presse, die dich an ein Tag liebt, an dem anderen Tag fallen lässte wie nen Sack Kartoffeln.
Kommentar ansehen
04.01.2007 11:50 Uhr von Gorxas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer braucht schon einen Ballack? .

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Joachim Löw bedauert Umgang mit Michael Ballack
Michael Ballack ätzt gegen deutsche Fußballnationalmannschaft
Fußball: Michael Ballack kann sich Bundesliga-Rückkehr "als Manager" vorstellen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?