03.01.07 13:24 Uhr
 139
 

Bayern: 60 Prozent der Wahlberechtigten gegen erneute Kandidatur Stoibers

Wie eine für den Stern vom Forsa-Institut durchgeführte Umfrage ergab, sprechen sich 60 Prozent der bayerischen Wahlberechtigten gegen eine erneute Spitzenkandidatur des amtierenden Ministerpräsidenten Stoiber bei der Landtagswahl 2008 aus.

Während lediglich 32 Prozent aller Wahlberechtigten sich einen erneuten Antritt Stoibers wünschen, würden es 52 Prozent der CSU-Anhänger befürworten, wenn Stoiber im nächsten Jahr erneut für das Amt des Landeschefs kandidiert.

Rund die Hälfte, 51 Prozent, der CSU-Anhänger würden es der Umfrage zufolge begrüßen, wenn unter den Mitgliedern eine Urabstimmung um den ersten Platz der Kandidatenliste durchgeführt würde, während 39 Prozent ein solches Unterfangen ablehnen.


WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bayern, Prozent, Bayer, Kandidat, Wahlberechtigt
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 12:27 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kürzlich brachte ich eine SSN mit dem Titel "CSU hätte nach Meinung der Bundesbürger bessere Chancen ohne Stoiber".

Die Ergebnisse dieser Umfrage wurden von vielen angezweifelt, weil sie bundesweit durchgeführt wurde. Hier nun eine Art "Fortsetzung" der "alten" News, auf Bayern begrenzt.
Kommentar ansehen
03.01.2007 13:31 Uhr von Krixlibuxli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wählen täten sie ihn doch: Und egal ob Stoiber oder ein anderer die Bayern kennen doch eh nur die CSU beim wählen. Die haben da glaub ich nur ein Kästchen grrrr!!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?