03.01.07 10:50 Uhr
 1.249
 

China: Tochter findet nach zehn Jahren Jagd den Mörder ihres Vaters

Die 25-jährige Chen konnte nach zehn Jahren endlich die Jagd auf den Mörder ihres Vaters beenden. Im Jahre 1992 verkaufte Wang Wenlong, ein Farmer aus Wanzhou, Chens Mutter an einen Farmer in Sheqi. Chen und ihr Vater spürten Wang daraufhin auf.

Dieser stach jedoch in dem daraufhin folgenden Streit auf Chens Vater mit einem Messer ein. Er starb einen Monat später an den Verletzungen. Nachdem Chen 1996 die Schule beendete, nahm sie ausschließlich Jobs an, die ihr viele Reisen erlaubten.

Im September 2006 fand sie endlich Wang Wenlong in der Stadt Wuhan der Hubei Provinz. Daraufhin alarmierte sie die Polizei - Wang befindet sich nun in Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yakobusan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jahr, China, Vater, Tochter, Mörder, Jagd
Quelle: xinwen.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 10:45 Uhr von yakobusan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine Jagd, klingt fast mehr nach einer Story von einem Film. Unglaublich, dass die Tochter den Mörder dann doch finden konnte...
Kommentar ansehen
03.01.2007 11:23 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für eine News?!? Wer hat hier jetzt wen an wen verkauft und auf wen eingestochen und dann wen gesucht und wen gefunden?

Wer ist denn jetzt der Vater der Tochter von dem seine Mutter an der sein Onkel verkauft wurde?

Boah, mir ist schwurbelig ....
Kommentar ansehen
03.01.2007 12:02 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow: Wieso konnte dieser Wang denn eigentlich einfach so die Frau von nem andern verkaufen? Ich dachte die Frau ist Eigentum des Ehemanns ;-)

Zur News: 10 Jahre sind eine lange Zeit und es zeigt wie sehr die Tochter ihren Vater liebte, wenn sie solange aktiv gesucht hat...
Kommentar ansehen
03.01.2007 12:08 Uhr von Hämorrhoidenkönig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich dachte, die tochter tötet den mörder ihres vaters......
Kommentar ansehen
03.01.2007 12:16 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann der einfach eine Frau verkaufen? Und warum hat deswegen niemand die Polizei geholt?

Und was ist denn nun mit der verkauften Mutter? Lebt die noch?

Toll jedenfalls, dass der Mörder jetzt im Knast sitzt.
Kommentar ansehen
03.01.2007 16:31 Uhr von cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
quelle: scheinbar ist es der stil von yakobusan sich selbst als quelle anzugeben... Wie ich schon bei einer anderen news schrieb spricht viel dafür daß yakobusan die höfliche japanische anrede für jakob (dem autor der quelle) wäre und die story ist quasi wort wörtlich übernommen worden...
sowas kann man nicht mehr als schlechte news sondern nur noch als regelverstoß sehen
Kommentar ansehen
03.01.2007 19:05 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cheshire: du bist doch nicht erst seit gestern bei SSN: yakobusan hat den Status eines SSN Partners (!!). Als Partner darfst du die News 1:1 übernehmen!
Kommentar ansehen
03.01.2007 20:32 Uhr von cheshire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@port: es tut mir leid aber ich kann nicht wirklich akzeptieren daß es so leicht möglich ist die SSN-Regeln zu untergraben... es mag im fall von yakobusan nicht der fall sein aber die regeln von SSN besagen daß man direkt auf die quellen verweisen muss und die quellen auf deutsch oder englisch geschrieben sein sollen...
Auch wenn yakobusan ssn-partner ist sind die news mit der quelle nicht ausführlicher, noch gibt es damit ein anderes bild weil ich selbst auf der verwiesenen quelle nicht den originaltext finden kann... es mag sein daß ein ssn-partner das recht hat sachen 1:1 zu kopieren aber damit werden die nachrichten nicht glaubwürdiger (ich will nichts gegen yakobusan sagen) oder nachvollziehbarer...
Yakobusan mag wohl das recht haben hier zu posten wie er will aber das wird nichts an meiner meinung ändern....

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?