03.01.07 09:13 Uhr
 257
 

Polen: Neue Frauenpartei gegen Diskriminierung und Abtreibungsverbot

In Polen wurde im Dezember letzten Jahres der Antrag auf die Zulassung der polnischen Frauenpartei gestellt. Diese will sich für mehr Gleichberechtigung im Sozialwesen und auf dem Arbeitsmarkt einsetzen.

Außerdem tritt sie gegen das Verbot der Abtreibung an. Ein solches will die "Liga der polnischen Familien" in die Verfassung aufnehmen lassen.

Dabei sollen sogar zu erwartende gesundheitliche Schäden der Mütter, Behinderungen der Kinder und vorhergehende Vergewaltigungen irrelevant sein. Um gegen derart repressive Gesetze vorzugehen, haben sich bereits vorab erste Ortsgruppen gegründet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mäckie messer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Polen, Diskriminierung, Abtreibung
Quelle: www.jungewelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Vorsitzende Frauke Petry zeigt neugeborenen Sohn auf Wahlkampfplakat
Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 01:08 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie so oft, sollte man auch hier unbedingt mal in die Quelle sehen. Es ist erschreckend, wie tief verwurzelt katholischer Fanatismus und Rechtspopulismus in Polen offenbar noch sind. Und sie macht deutlich, wie wichtig Rechte auf Selbstbestimmung der Frauen sind.
Kommentar ansehen
03.01.2007 09:16 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt hab ichs verstanden: dazu musste ich aber erst die quelle lesen.
schade
Kommentar ansehen
03.01.2007 10:02 Uhr von peteradolf86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: sehr traurig dass gerade Frauen so etwas fordern. Schlimm auch wenn religiöse Ansichten derart steinzeitliche Ansichten zur Folge haben.
Kommentar ansehen
03.01.2007 10:53 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Emanzipation: Die werden auch noch auf den Trichter kommen das dies ihr Untergang und vorallem der ihrer Kinder sein wird.

Abtreibungen sollten aber legal sein,wenns sich um eine Vergewaltigung handelt.

Und sowas ist in der EU...;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
03.01.2007 10:59 Uhr von alfaromeo_52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unter selbstbestimmung verstehe ich, daß jede frau selbst entscheiden soll und kann, ob sie kinder gebähren will oder sich für eine abtreibung entscheidet. dieses angestrebte verbot jeglicher abtreibung seitens der kirche und einiger bornierter weiber ist höchst konservativ hoch 3. und sowas nennt sich christlich. das können doch eigentlich nur alte weiber sein, die nicht mehr ....

bei jungen frauen kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen, daß die dort mit polemisieren. die jungen sind ja weltoffener und realistischer. wenn doch einige da mit machen, dann sollten sie sich entsprechend verhalten, aber man soll nicht auf alle frauen in polen diese ansicht zwingend aufdrücken.
Kommentar ansehen
03.01.2007 11:12 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erklärung: Ich hab mich offenbar etwas missverständlich ausgedrückt, sry, ich sehe ein, der 2. Absatz kann verwirren. Die "Liga polnischer Familien" ist eine rechte Partei, die derartige Forderungen aufstellt. Die Neue Frauenpartei will nun gegen die "Liga" antreten, um das Recht auf Abtreibung nicht nur zu behalten, sondern auch auszuweiten.
Kommentar ansehen
03.01.2007 12:00 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit: könnte es eigentlich eine Splitterpartei der jetzigen Regierung sein. Das man nun dagegen antritt ist zumindest schonmal ein kleiner Schritt.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?