03.01.07 19:22 Uhr
 220
 

Fußball/Italien: AC Parma wird bei einer Auktion verkauft

Parma: Der in der Serie A spielende AC Parma wird versteigert. Die Regeln der Auktion werden am Mittwoch bekannt gegeben. Ab Montag ist der Einblick in die Bilanzen des Vereins möglich. Der Klub wird seit drei Monaten provisorisch geführt.

Kauf-Interessenten haben drei Wochen Zeit, ein Kaufangebot zu machen. Der Käufer ist verpflichtet, den Verein wenigstens zwei Jahre lang zu behalten. Zudem muss er den Angestellten den Arbeitsplatz garantieren.

Lorenzo Sanz, Präsident von Real Madrid, hatte schon Interesse gezeigt. 27,5 Millionen Euro sollte der Klub damals kosten. Doch es kam kein Verkauf zustande. Trotzdem soll man mit einer niedrigeren Summe bei der Auktion einsteigen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Italien, Verkauf, Auktion, Parma
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Fußball: Werder Bremen verpflichtet tschechischen Nationaltorhüter Jiri Pavlenka
Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2007 18:53 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Italien, das Land wo im Fußball alles möglich ist. Beim Auktionshaus handelt es sich nicht um Ebay, trotzdem könnt ihr ja bieten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?