02.01.07 13:51 Uhr
 248
 

Iran: Ahmadinedschad hält an Nuklearprogramm fest

Erst vor einigen Tagen hatte der Uno-Sicherheitsrat Sanktionen gegen den Iran beschlossen, da sich dieser wiederholt gegen die Einstellung des Nuklearprogramms sträubte. Nun meldete sich Irans Präsident Ahmadinedschad scharf zu Wort.

"Die Uno-Resolution gegen das Atomprogramm hat für die Iraner keine Gültigkeit", so Ahmadinedschad, der gleichzeitig den Westen vor einem "historischen Schlag" warnte, sollte dieser sich wie in früheren Jahren gegen den Iran stellen.

Schon lange Zeit wird der Iran verdächtigt, Atomwaffen herstellen zu wollen, was jedoch immer wieder von der iranischen Regierung bestritten wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: madpad
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Iran, Mahmud Ahmadinedschad, Nuklear
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2007 13:29 Uhr von madpad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor knapp einem Jahr fing die ganze Thematik an heikel zu werden. Ich sehe immer noch keine Entspannung. Wer weiß was passiert, wenn nicht bald eine der beiden Parteien einlenkt.
Kommentar ansehen
02.01.2007 14:41 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Iran: hat das gute Recht ne Bombe zu bauen..
Andere haben dies ja auch. ;-)

Ansonsten..
Super Kim->>http://www.youtube.com/...

;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
02.01.2007 14:49 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abrüstung wäre angesagt! Es wäre theoretisch so einfach dem Spuk ein Ende zu bereiten!
Die andern Atommächte, allen voran die USA, müssten "lediglich" ihre Atomwaffen komplett abrüsten und schon stände der iranische Spinner doof da.

Da aber wie so oft mit zweierlei Maß gemessen wird, sind Atomwaffen in Händen des einen Verbrechers böse "Angriffswaffen" (Achmadinedschad) und bei den anderen Verbrechern (Bush, Putin) sind das notwendige "Verteidigungswaffen".

Naja, leider wird mein kleines Gedankenexperiment ein solches bleiben, wenn nicht ein generelles Umdenken bei Atomwaffen bzw. Waffen im Allgemeinen eintritt.
Kommentar ansehen
02.01.2007 14:53 Uhr von jerry fletcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ pippin: jab .. so siehts mal leider aus.. laut atomwaffenspeervertrag den die amis ja ganz gern immer anführen um den bösen Ahmadinedschad zu dissen müssten grad amerika und co erstmal mit dem abbau der eigenen waffen beginnen.. aber neee.. die amis sind ja die guten.. bzw.. sie brauchen die waffen ja noch um sich zu verteidigen wenn der rest der welt erst merkt was sie für verbrecher sind.. dann wirds nämlich für das pack in den usa sehr eng auf der welt
Kommentar ansehen
02.01.2007 15:18 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super: Ich find Ahmadinedschad und sein Verhalten einfach spitze. Er zeigt der Weltpolizei die Zähne und macht ihnen eine lange Nase.
Leider einer der wenigen, gebliebenen Gegenpole.
PRO IRAN!
Kommentar ansehen
02.01.2007 15:32 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weniger super, dass die ganze Lage irgendwann noch eskalieren wird.
@HunterS:
Ich finde es nicht so spitze, wenn jemand, der den Holocaust leugnet, sich selbst in der Öffentlichkeit so präsentieren will. Nur weil er gegen die Amis ist, muss er noch lange nicht gut sein!
Kommentar ansehen
02.01.2007 15:39 Uhr von pippin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HunterS: Also als "der Welt die Zähne zeigen" bezeichne ich Achmadinedschads Machenschaften nicht!

Das sind die verqueren Phantasien eines politischen Amokläufers.
Der Typ hat doch nicht mehr alle Dornen an der Hecke, wenn er glaubt, "die Welt" mit seinen Drohungen erpressen zu können.
Er hat sich allerdings mittlerweile selber in eine Ecke gedrängt, aus der er ohne Gesichtsverlust nicht mehr herauskommen kann.
Jetzt mimt er den verletzten Hund, der jede Hand beisst, auch die, die womöglich helfen will.

Der Mann ist ein Brandstifter sondergleichen und gehört abgesetz.
Kommentar ansehen
02.01.2007 15:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Feind: meines Feindes ist mein Freund.. ;-)

Und es geht doch garnicht um die Bombe..
-->http://de.rian.ru/...

Die Kapitalfaschisten haben Angst.
Wie damals schon als jemand ihnen auf die Schliche kam... ;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
02.01.2007 20:16 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maestro: und um kein sklave der amis zu sein musst du den Holocaust leugenen oder wie?
Kommentar ansehen
02.01.2007 21:32 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob man den iraner nu mag oder net aber: verstehen kann ich den man zumindest was die nuklearwaffen angeht. würde er sich keine besorgen oder bauen hätte er früher oder später die usa im land und er würde hingerichtet.
Kommentar ansehen
03.01.2007 04:02 Uhr von Dusta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leslie

Nur ist der Iran das einzige Land das Atommacht ist oder werden will, welches einen Präsidenten hat, der ganze Länder und angehörige anderer Religionen von der Landkarte streichen und ausrotten will.

@HunterS.

Hast recht, der Iran ist wirklich ein Gegenpol; Ein gegenpol zu dem was ich Freiheit nenne.
Kommentar ansehen
03.01.2007 19:09 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mikebison: Harrsche Worte von Dir, Leute als Verräter abzustempeln, nur, weil Dir deren Meinung nicht passt!

Und ... man kann von Ahmadineschad tatsächlich halten, was man will ... er muss sich nicht an Regeln halten, an die andere Länder sich auch nicht halten.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Ex-Amtsinhaber Mahmud Ahmadinedschad kandidiert erneut für Präsidentenamt
Iran: Ajatollah Ali Khamenei gegen Kandidatur von Mahmud Ahmadinedschad
Iran: Präsident Hassan Rouhani überbringt Juden Neujahrswünsche


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?