02.01.07 08:24 Uhr
 4.327
 

Top 10 der meistverkauften Autos Europas 2006: Sieben deutsche Fabrikate platziert

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat eine Liste der meistverkauften Automobile in Europa im Jahr 2006 veröffentlicht. In der Top 10-Liste sind insgesamt sieben deutsche Fabrikate vorhanden.

Der meistverkaufte Wagen Europas war der VW Golf. Insgesamt wurden 442.780 Stück verkauft. Auf dem zweiten Platz der Liste findet sich der Renault Clio vor dem Ford Focus. Unter den Top 10 finden sich zudem der VW Passat und der VW Polo.

Weitere deutsche Autos in der Liste sind der BMW 3er und der Opel Astra. In der Liste der meistverkauften Autos in Deutschland finden sich auf den ersten 23 Plätzen nur deutsche Fabrikate.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutsch, Auto, Europa, Verkauf, Top, Fabrik
Quelle: www.auto-motor-und-sport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef Matthias Müller fordert Diesel-Privilegien abzuschaffen
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
VW: Rückruf von Touareg 3.0 Euro 6 wegen Abschaltsoftware

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2007 10:08 Uhr von förmchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm ....: laut Quelle:
[.....]. In Deutschland seien heimische Marken nach wie vor begehrt. Die deutschen Konzernmarken belegten 2006 laut VDA die Plätze 1 bis 23, angeführt vom VW Golf, VW Passat und dem 3er BMW. Erst auf Platz 24 landete mit Toyota die erste Importmarke.

LG
Kommentar ansehen
02.01.2007 11:03 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch Es geht nur um die meistverkauften Modelle in Europa... was in der News erst in Kernaussage 2 erwähnt wird. Auch die erste KA ist daher mißverständlich.
Kommentar ansehen
02.01.2007 12:57 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Opel und Ford? Sind das nun deutsche Autos oder nicht?
Opel gehört ja schon 76 Jahr zum GM-Konzern
Und nur 5 Modelle werden in Deutschland gebaut.
Aber in Rüsselsheim sitzt die Verwaltung.
Bei Ford ist es wieder eine andere Geschichte.
Hier gibt es ja die Ford-Werke GmbH, mit Sitz in Köln aber Henry Ford ist so amerikanisch wie Adam Opel deutsch.
Tja, die Globalisierung hat in der PKW-Branche schon vor über 70 Jahren begonnen.
Kommentar ansehen
02.01.2007 16:05 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: wen interessiert der europäische markt schon
Kommentar ansehen
02.01.2007 17:41 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch dass nicht mal in der Quelle erwähnt wird, dass es sich dabei ausschließlich um Neuwagenverkäufe handelt. So lese ich die Quelle zumindest.
Kommentar ansehen
03.01.2007 20:20 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eigendlich: keine ueberraschung, aber wie immer gibt es einsprueche...deutscher name oder nicht...deutsche firma oder nicht...
Kommentar ansehen
19.01.2007 13:52 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: Da muß man doch mal den deutschen Verbraucher loben - auch wenn er sich beim Preis-Leistungsverhältnis über den sprichwörtlichen Tisch hat ziehen lassen.
Kommentar ansehen
19.01.2007 14:06 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hady: In die Verkaufszahlen können ja auch schlecht Gebrauchtwagen einfließen... sind doch eh schon Teil des vorhandenen Fahrzeugbestandes.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?