01.01.07 22:12 Uhr
 4.807
 

In P2P-Netzwerken sind 60 Prozent aller Videodownloads Pornos

Wie eine Studie der "NPD Group" herausgefunden hat, sind 60 Prozent aller Videos, die in Online-Tauschbörsen heruntergeladen werden, Pornos. Spielfilme machen nur einen Anteil von 5 Prozent aus.

Ein Fünftel aller Videos, die in P2P-Netzwerken heruntergeladen, sind Serien. Bei kostenpflichtigen Angeboten, wo kaum Pornos angeboten werden, liegen die Serien ganz vorne. Etwa 60 Prozent aller kostenpflichtigen Videodownloads sind TV-Serien.

Rund 90 Prozent aller kostenpflichtigen Videos, die heruntergeladen werden, werden über den iTunes Store gekauft. Auf jeden US-Haushalt, der im Jahr 2005 einen kostenpflichtigen Film heruntergeladen hat, kamen fünf, die ihn aus P2P-Netzwerken luden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Prozent, Porno, Netzwerk, P2P
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2007 22:40 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
01.01.2007 22:47 Uhr von a.neuhoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
NPD Group: Wie soll man das jetzt verstehen? ;)
Kommentar ansehen
01.01.2007 23:02 Uhr von kuya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@a.neuhoff: hehe

http://www.npd.com/
Market Research Firm providing news and information on consumer trends


also tatsächlich nicht das nachdem es sich anhört
Kommentar ansehen
01.01.2007 23:07 Uhr von Klofrau Melissengeis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die Musikindustrie finanziert - gerade die! Die Studie ist Teil einer der neuen Kampagnen um naiven Eltern weiter Gründe und Vorurteile dafür liefern, ihre "braven" Kinder zu bevormunden, indem sie ihnen Tauschbörsen verbieten.

Dazu ein nettes Video, das zeigt, was die Musikindustrie selbst den Kindern bietet:
http://www.p2pnet.net/...
Kommentar ansehen
01.01.2007 23:17 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
damit hätt ich ehrlichgesagt nicht gerechnet....

ich dachte das Spielfilme mit weiten abstand das meist gesaugteste ist....

so kann man sich täuschen
Kommentar ansehen
01.01.2007 23:18 Uhr von Kalle87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
The Internet is for Porn: http://www.youtube.com/...

Mehr braucht man wohl nicht sagen ^^
Kommentar ansehen
01.01.2007 23:30 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: [quote]In P2P-Netzwerken sind 60 Prozent aller Videodownloads Pornos[/quote]
und ich bin für 99,8% dafür verantwortlich =)
Kommentar ansehen
02.01.2007 00:01 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und das ist auch gut so /k.t. k.t.
Kommentar ansehen
02.01.2007 00:47 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alt bekannt und grade der Grund, warum die Porno-Industrie so blüht...
Kommentar ansehen
02.01.2007 00:58 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ganz im Sinne Wie mal jemand sinngemäß sagte... "if you shut down all pornsites on the internet, there would be only a couple left. And those would demand that you bring back the porn sites" :)
Kommentar ansehen
02.01.2007 02:03 Uhr von Nightman2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll ich sagen: wer sowas braucht soll sich das holen, ich habe eine Frau zu Hause... wenn ihr wisst was ich meine...Prost Neujahr.
MfG
Kommentar ansehen
02.01.2007 02:20 Uhr von therealsandor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@FirstBorg: War das nicht Futurama ?
Kann mich jedenfalls auch an den Spruch erinnern, allerdings meine ich ihn auf deutsch gehört zu haben..
Wer weiss wo er herkommt ? ;)
Kommentar ansehen
02.01.2007 03:04 Uhr von Asbestos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Futurama: Kann mich nicht dran erinnern, dass das der Wortlaut war, eher sowas wie "In meiner Zeit wurder das Internet nur für Pornos benutzt" (...)

Ich frag mich nur, wieso die Film- und Musikindustrie ihre Klagen mit 100.000en von $ pro getauschter Datei durchbringen, aber die Pornoindustrie ganz ruhig bleibt?

Hat die Pornoindustrie etwa frühzeitig erkannt, dass sie jedes Jahr den selben Rotz (*g*) nur mir anderen Gesichtern (doppel-*g*) verkaufen?

So ähnlich wie die Pfeifen aus Hollywood oder dem Musikbereich; naja, bloß letztgenanntere versuchen das Ganze als "Innovation" und was völlig Neues zu verticken. Und das jedes Jahr aufs Neue...
Kommentar ansehen
02.01.2007 05:38 Uhr von Hammergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ therealsandor: Zitat ist aus SCRUBS!Dr.Cox sagt das J.D ka welche folge es war!

mfg
Kommentar ansehen
02.01.2007 09:44 Uhr von scholich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
scrubs etc. Das Zitat lautet:
"I´m fairly sure if they took porn off the internet, there´d only be one website left, and it´d be called "Bring back the porn!"" ---> http://scrubs.mopnt.com/...

Und das die Porno industie nichts macht, weil sie damit großen komerziellen Erfolg hat ist auch irgendwie unsinn, da sie ja durch den Tausch über die P2P Netzwerke nichts verdienen. Aber vllt. freuen sie sich über die Werbung, da sie ja sonst nur sehr eingeschränkte Werbemöglichkeiten haben? Und haben so indirekt komerziellen Erfolg.
Kommentar ansehen
02.01.2007 16:25 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Internet an sich: Das gesamte Internet besteht aus weit über 50% nur aus Erotik.
Da wird das mit den 60% schon in etwa stimmen.
Kommentar ansehen
02.01.2007 17:13 Uhr von D3rFl4mm3nd3Phönix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm: Hmm ihr notgeilen Säcke xD aber naja ich geb da Enny vollkommen recht da sowieso der größte teil des Internets aus Pornos besteht wird das schon gut hin kommen
Kommentar ansehen
03.01.2007 19:04 Uhr von Nessy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist: ja kaum zu glauben. Ich würde sowas natürlich nie tun !!!
Ganz ehrlich nicht !!! Was sind das bloß für "böse" User *fg*

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?