01.01.07 22:13 Uhr
 687
 

Berlin: BVG-Bus beschossen - Keine Verletzten

In Berlin ist ein Feuer auf einen BVG-Bus eröffnet worden.

Am Silvesterabend beschossen Unbekannte im Berliner Stadtteil Reinickendorf, die Linie 122. Der Busfahrer entdeckte die Einschüsse in der Scheibe des Busses. Das teilte die Polizei mit.

Der Busfahrer war gerade auf dem Weg in Richtung Gotthardstraße, als er die Schussgeräusche hörte. Bei dem Zwischenfall soll aber niemand verletzt worden sein.


WebReporter: Daniel Kossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Verletzung, Verletzte, Bus, BVG
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform
Basler Imam: Muslime sollen im Sommer zu Hause bleiben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2007 23:34 Uhr von coolman0704
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gotthardstr. Cool, wusste nicht, dass ihr ne Strasse nach dem St. Gotthard hier in der Schweiz benannt habt... ;-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?