01.01.07 20:26 Uhr
 257
 

Bayern: 30 Personen in Seilbahn eingeschlossen

In den bayerischen Alpen saßen am Neujahrsmorgen 30 Menschen in einer Seilbahn über eine Stunde fest. Durch den Sturm hatte sich bei der Jennerbahn/Berchtesgaden zwischen der Mittel- und Bergstation ein Seil aus der Führung gelöst.

Die Seilbahnnutzer hatten Glück im Unglück: Der Schaden konnte behoben werden und alle betroffenen Gondeln mit ihren Urlaubern konnten unbeschadet ins Tal befördert werden. Verletzt wurde niemand.

Die Bahn oberhalb des Königssees ist seit 1953 im Einsatz und hat über 170 Gondeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Person
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten
Vietnam: Sechsköpfige Familie durch Blindgänger aus Krieg getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2007 20:06 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Skifahrer hatten wirklich Glück. Allerdings frage ich mich, wie man bei diesen ganzen Unwetterwarnungen in Deutschland seit Tagen eine Seilbahn in Betrieb lassen kann und wenn schon, dann auch noch dort einsteigt. Naja.
Kommentar ansehen
01.01.2007 23:24 Uhr von Der_Matthias
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die: haben sicher alle Killerspiele gespielt :D

Gottes Strafe...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?