01.01.07 19:09 Uhr
 127
 

Frist verstrichen - Nur noch wenig Hoffnung für BenQ

BenQ Mobile, die insolvente, ehemalige Handysparte von Siemens, wird zum neuen Jahr ein Insolvenzverfahren einleiten müssen.

Es gab bisher noch Hoffnung, dass sich Investoren für das bankrotte Unternehmen finden. Zum Stichtag, den 31.12.2006, kam man mit dem Investor nicht überein. Zu 75 % werde BenQ allerdings in den nächsten Wochen ein konkretes Angebot erhalten.

Bereits 2000 der ehemals 3000 Mitarbeiter haben ihren Job verloren. Auch dem letzten Drittel droht nun die Erwerbslosigkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellfridge
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hoffnung, Frist, BenQ
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Griechenland: Einnahmenüberschuss soll an arme Bürger verteilt werden
Niedersachsen: Deutsche Bahn plant Alkoholverbot in Regionalverkehr
Rechter Shitstorm gegen Drogeriemarkt Bipa wegen Frau mit Kopftuch in Werbung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2007 23:53 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja BenQ ist am Arsch - Leute arbeitslos... so wirds leider laufen....

Die BenQ-Mitarbeiter werden vielleicht in irgendeiner Auffanggesellschaft landen, aber letzten Endes werden sie alle arbeitslos werden - nur eine Frage der Zeit!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Taifun "Lan" nähert sich der Küste
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?