31.12.06 17:53 Uhr
 992
 

Islamorganisation Milli Görüs vergibt Stipendien an strengreligiöse Musliminnen

Milli Görüs ist eine Islamorganisation, die in Deutschland vom Verfassungsschutz unter Beobachtung steht. Die 26.500 Mitglieder umfassende Organisation bringt sich auch ins europäische Hochschulleben ein, nämlich in Form von Studiumsstipendien.

250 Stipendiaten kommen in Europa jährlich in den Genuss der Zahlungen von Milli Görüs. 150 davon seien strengreligiöse Musliminnen, die in Deutschland oder Österreich ein Studium aufgenommen haben, weil in der Türkei ein Kopftuchverbot festgelegt sei.

Zwischen 300 und 400 Euro erhalten die Geförderten monatlich. Im kommenden März soll es in Hagen/NRW eine Zusammenkunft von 1.500 Mitgliedern geben. Milli Görüs engagiert sich für die Umsetzung einer sogenannte islamischen Gesellschaftsordnung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Islam, Religion, Muslim, Milli Görüs
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2006 17:47 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine ziemlich bedenkliche Sache und meiner Meinung nach falsch verstandene Toleranz. In der Türkei herrscht Kopftuchverbot an Hochschulen und in Deutschland und Österreich nicht. Auf diese Weise konzentrieren sich dann die Fundamentalisten und Strengreligiösen hierzulande.

Entscheidend ist, was unter "islamische Gesellschaftsordnung" zu verstehen ist. Das betrifft Punkte wie Scharia, Ansehen der Frau, Umgang mit Ungläubigen, usw. Der Verfassungsschutz beobachtet das ja offensichtlich.
Kommentar ansehen
31.12.2006 19:28 Uhr von sukulumu88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grrrr: sowas wird hier geduldet. tztztztz
und über die NPD regt sich jeder auf
Kommentar ansehen
31.12.2006 20:10 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr Bedenklich.... lol*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
31.12.2006 20:25 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@deniz: Ja schon klar du findest natürlich den jährlichen Import von fanatischen Schleiereulen die selbst für die Türkei zu radikal sind zum lachen. Aber wehe ein paar Besoffene schubbsen einen etwas dunkleren wird gleich das aufziehen des vierten reichs aufbeschworen.
Kommentar ansehen
31.12.2006 20:30 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Strengreligiöse Musliminnen: Ich möchte mal behaupten, dass Deutschland wenig darüber weiß. Welche Frau ist strengreligiös bei einer Religion, die nicht nur frauenfeindlich ist, sondern Frauen als minderwertig betrachtet? Wir hatten doch die Diskussionen um Kopftuch und Religionsfreiheit, aber gerade die Strengreligiösen Frauen werden als Missionärinnen mißbraucht. Es kann nicht sein, dass nur Strenggläubige in Deutschland eine Ausbildung erhalten. Da sollten die Universitäten einschreiten.

Um Kopftuchdiskussionen zu umgehen, könnten Kopftücher als gesellschaftlich verwerflich definiert werden. Damit würden sie in der Kategorie Miniröcke, Strapse und Lack/Leder fallen und somit als Erregung öffentlichen Ärgernisse klassifiziert werden können.

Irgendwo muss sich Europa gegen diesen Islam-Wahnsinn wehren dürfen - trotz Religionsfreiheit.
Kommentar ansehen
31.12.2006 21:40 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man Das Frauen minderwärtig betrachtet werden sollen oder auch minderwärtiger als Männer sind, steht nirgendswo im heiligen Buch der Muslime "Quran".
Im Buch steht sogar, dass Frauen gleicheberechtigt sind -.-

Naja so ist es halt, wenn man keine Ahnung hat @kirschholz....

Wie heißt es so schöön? Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ..... na du weißt schon ;)

Peace an Freedom for all .....
Kommentar ansehen
31.12.2006 23:02 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Yuno: Woher willst du das wissen? Haste das Buch gelesen?

Ich weiß, dass der Prophet mit mehreren Frauen verheiratet war, unter anderem mit einem kleinen Mädchen.
Solchen Leuten kann man ohnehin nicht trauen.

Mag sein, dass in dem Buch irgendwo was von Gleichberechtigung steht, die radikalen Islamisten praktizieren jedenfalls was anderes. Und dafür müssen sie bestraft werden.Hart.
Erst recht in Deutschland, wo sie kein Recht haben sich überhaupt aufzuhalten mit ihren ansichten.

Wenn man keine Ahnung hat...ja, du. du hast keine Ahnung, Yuno.
Und du solltest dich dementsprechend verhalten.
Kommentar ansehen
31.12.2006 23:23 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sry: Tut mir leid.. hab vergessen zu erwähnen das auch ich ein moslem bin....

Das Buch und die Werte des Islam kenne ich in und auswendig. Ich will mich nicht streiten, auf keinen Fall.

Der Prophet hatte mehrere Frauen (dürfen max. 4 sein... so der Prophet) und das stimmt, aber auch vom kleinen Mädchen hab ich nix im Quran gelesen. Also wir kennen die Geschicte anders.

Was andere Menschen praktizieren ist mir ganz und gar egal... Sie sind es die die Gesetze des Islam befolgen oder dem entsprechend reagieren müssen und nicht umgekehrt. Wir Muslime (die auch wirklich an Gott glauben und die Befehle nicht missachten und nach dem glauben leben) verhalten uns nie gegen dem Willen anderer. Klar es gibt welche denen das shit egal ist (und somit den Namen des Islams ausnutzen, verdrecken) --> genau die sollte man bestrafen. Sry aber ich wollte nur auf etwas hindeuten. nicht Böse sein ;)
Kommentar ansehen
01.01.2007 02:12 Uhr von rundes3eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist für Überraschungen gut. Auf jeden Fall würde ich es nicht zulassen, das eine Organisation, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird irgendwelche Stipendien vergibt. Der eine Terrorist, der an diesen "Gasflaschen-Bomben" beteiligt war, war ja auch ein Student. Natürlich gibt es noch andere Wege um so etwas zu erreichen, aber je weniger desto besser. Daher sollten nur seriöse Organisationen Stipendien vergeben.
Zum Kopftuchverbot sage ich nur:
Wenn das christliche Kreuz im Klassenraum verboten ist, warum sollte das Kopftuch dann erlaubt sein? Wenn schon neutral, dann bitte auch richtig!
Kommentar ansehen
01.01.2007 02:38 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ishn Wie bitte? Was ist das für ein Vergleich? was sollen die ausländischen mitbürger/innen dafür wenn rechtsradikale im betrunkenen zustand ihre neigungen und gedanken freien lauf lassen?

oder auch ein normaler gesetzes-treuer, der einfach bißele über den rand getrunken hat, kann auch radikale parolen von sich geben. muss aber net gleich als nazi abgestempelt werden, oder?

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
01.01.2007 02:43 Uhr von angelia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann lies doch bitte noch mal @Yuno: Zitat - Das Frauen minderwärtig betrachtet werden sollen oder auch minderwärtiger als Männer sind, steht nirgendswo im heiligen Buch der Muslime "Quran".
Im Buch steht sogar, dass Frauen gleicheberechtigt sind -.- End

Dann lies doch bitte noch mal, denn im "Quran" steht eindeutig, dass die Männer den Frauen übergeordnet sind.
Kommentar ansehen
01.01.2007 02:46 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rundes3eck: "Zum Kopftuchverbot sage ich nur:
Wenn das christliche Kreuz im Klassenraum verboten ist, warum sollte das Kopftuch dann erlaubt sein? Wenn schon neutral, dann bitte auch richtig!"

Dann müsste es aber auch verboten werden das Kreuze von Schülern getragen werden. Außerdem hat das Kopftuch hat keine Religiöse bedeutung es ist ursprünglich zum Schutz der Frau gedacht.
Kommentar ansehen
01.01.2007 03:58 Uhr von K-rad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verwechselt nicht Äpfel mit Birnen: Streng religiös ist nicht gleich zu setzen mit "Extremisten". Streng religös ist auch jeder christliche Amtsträger sei es ein Papst oder seien es die Nonnen und Pastoren. Was ist dabei wenn die Kirche oder eine islamische Organisation "Lobbyarbeit" leistet. Sowas passiert doch überall und jederzeit . Also macht keinen Elefanten aus einer Mücke. Aber die Medien haben die Leute ja schon derart manipuliert das jeder bei dem Wort "Moslem" gleich an Terror denkt. So ist das eben wenn die Medien ihrer Verantwortung nicht gerecht werden und einseitig imponieren.
Kommentar ansehen
01.01.2007 08:16 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich! Religion gleich welcher Art hat in unserem Bildungssystem nichts verloren. Diese Organisation gehört verboten!
Kommentar ansehen
01.01.2007 11:38 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Islamorg. MG ist eine türkische Nationalisten-Organisation.
Kommentar ansehen
01.01.2007 12:13 Uhr von lsdangel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: was man hier wieder an unqualifziertem Mist zu lesen bekommt. An wen die MG Stipendien vergibt ist ganz allein deren Sache, und wenn sie sich entschließt ab morgen nur noch einbeinigen Kriegsveteranen mit Stahlplatte im Hintern die außerdem noch Kreationisten sein müssen ein Stipendium zu geben, dann kann der Staat da auch nichts dran ändern.
Kommentar ansehen
01.01.2007 12:28 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konsequenz: Es steht der Organisation völlig frei Stipendien zu vergeben.. wir müssen ihre Anhänger ja nicht ausbilden. Vorschlag: wir passen uns den türkischen Bestimmungen an und verhängen ebenfalls ein Kopftuchverbot an Schulen und Universitäten. Problem gelöst.
Kommentar ansehen
01.01.2007 13:25 Uhr von guslan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ophiuchus: Man kann nicht nur Kopftücher verbieten, sondern muss dann alle religiöse Objekte verbieten. Religion und der Staat muss getrennt werden, wie in der Türkei.
Kommentar ansehen
01.01.2007 13:41 Uhr von ishn
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@guslan wie in der Türkei... wenn ich sowas schon höre. Und weil da alles so getrennt ist gibt es auch ein Ministerium für Religionsangelegenheiten. Recht seltsam für einen Staat wo angeblich alles schön getrennt ist.
Ausserdem halte ich es für eine unverschämte Forderung das wir hier in Deutschland Kulturelles Erbe aufgeben sollen und als solches sehe ich Religion sowie religiöse Kunst ect. an. Nur da mit es irgendwelchen Zuwanderern es hier besser gefällt. Kommt überhaupt nicht in Frage und hat hat nichts mit Gleichbehandlung zu tun weil unsere eigene Kultur eben immer noch den grösseren Schutz geniesst wie fremder Einfluss von aussen. Wird Zeit das unsere Politik sich da drauf besinnt.
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:17 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Eine: sehr gefährliche Organisation und Situation ist das. Aber wie immer wird nichts dagegen unternommen.
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:58 Uhr von Koyan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Uiiiiiii, wie schlimm. Da wird doch gläubigen Mos. gläubigen Moslems (Jeder Moslem der sich zum Islam bekennt wird hier als strengreligiös betitelt) die Möglichkeit geboten höhere Schulen zu besuchen...
Uiiii,wie schlimm das doch ist....
Kommentar ansehen
01.01.2007 15:16 Uhr von Kloputze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Koyan: "Milli Görüs engagiert sich für die Umsetzung einer sogenannte islamischen Gesellschaftsordnung."

die organisation ist rein garnicht an der bildung der studenten intressiert, die wollen lediglich neue anhänger finden und sowas gehört einfach nicht in ein freies land wie deutschland rein.

du würdest dich doch auch aufregen, wenn eine rechtsradikale organisation nur nazis stipendien finanzieren würde...
Kommentar ansehen
01.01.2007 15:24 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
K-Rad: "Aber die Medien haben die Leute ja schon derart manipuliert das jeder bei dem Wort "Moslem" gleich an Terror denkt."

Daran sind wohl kaum die Medien schuld sondern einzig und allein die Muselmanen selber, denn zwar ist nicht jeder Muselman ein Terrorist, aber fast jeder Terrorist ein Muselman.

Es ist schon wieder typisch was hier abgeht, die Europäer sollen die Überzeugungen der Muselmanen gefälligst tolerieren, aber dafür ihre eigenen Überzeugungen über Bord werfen. Die Muselmanen gehen da nach einem einfachen Prinzip vor: Gutta cavat lapidem, non vi sed saepe cadendo! Das muss mit aller Gewalt verhindert werden. Nur mit der Erhaltung der christlich-abendländischen Kultur können wir verhindern, dass unsere europäischen Völker untergehen. Denn um es mal etwas populär auszudrücken, könnte bei Star Trek die Borgs auch als Synonym für die Muselmanen gesehen werden. Und wir Christen sind nur Spezies Nr. 2. Gut das Muselmanen in den letzten 1000 Jahren ihre Vorherrschaft in Wissenschaft und Technik verloren haben, sonst würden sie - überspitz gesagt - ihren Dchihad schon längst ins Universum tragen.

Im alten Rom gab es einmal den Schreckensruf "Hannibal ante portas!" - werden wir vielleicht auch einmal einen "Muselman ante portas!"-Ruf zu hören bekommen oder selber rufen? Aber sind unsere Türen überhaupt noch heil oder schon längst eingetreten?

Keine Toleranz der Intoleranz - Wehret den Anfängen.
Kommentar ansehen
01.01.2007 15:34 Uhr von Ophiuchus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@guslan: "..Man kann nicht nur Kopftücher verbieten, sondern muss dann alle religiöse Objekte verbieten. Religion und der Staat muss getrennt werden, wie in der Türkei."

Einverstanden. Keine Einwände.
Kommentar ansehen
01.01.2007 15:36 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@koyan: "..gläubigen Moslems (Jeder Moslem der sich zum Islam bekennt wird hier als strengreligiös betitelt) die Möglichkeit geboten höhere Schulen zu besuchen...
Uiiii,wie schlimm das doch ist...."

Darum geht´s doch überhaupt nicht. Du weißt das und ich weiß das. Ignoranz führt uns jedenfalls nirgendwo hin.

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?