31.12.06 17:39 Uhr
 2.087
 

Ein 14-jähriger Junge schmiss Silvesterböller auf zwei Mädchen - schwer verletzt

Ein 14-jähriger Junge hat in Trier einen Silvesterfeuerwerkskörper auf zwei Mädchen geworfen. Dabei erlitten die neun und zwölf Jahre alten Mädchen schwere Verletzungen.

Durch den Knall konnte die zwölfjährige vorerst nichts hören. Die Neunjährige hatte Verbrennungen an beiden Wangen erlitten und leidet möglicherweise an einer Beeinträchtigung ihres Sehvermögens, was noch genauer untersucht werden muss.

Nach der Festnahme des 14-Jährigen musste man ihn frei lassen, da er die Tat nicht eingeräumt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Daniel Kossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Junge, 14, Silvester
Quelle: www.e110.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2006 18:37 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie ist das möglich: die böller die es in deutschland zum kaufen gibt sind total schwach, da kann man sogar einen D-Böller in der hand halten und es wird einem nix passieren bis auf ein leises piepen im ohr.
Kommentar ansehen
31.12.2006 18:39 Uhr von Schafschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in Ö / CH gibts ganz andere böller als hier: und du kannst auch nen kanonenschlag in der hand halten, und hörst nur ein leises piepen im ohr. sofern zwischen hand und ohr irgendwas schall-isolierendes ist :P aber ob du die hand dann noch benutzen kannst...
Kommentar ansehen
31.12.2006 19:09 Uhr von jappe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falsch wiedergegeben! Quelle: "Den mutmaßlichen Täter konnte die Polizei fassen. Der 14-Jährige stritt die Tat jedoch ab. Die Beamten stellten seine Personalien fest und setzten ihn anschließend wieder auf freien Fuß."

Da steht nicht, dass er deshalb freigelassen wurde!
Kommentar ansehen
31.12.2006 19:13 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alle jahre wieder: morgen oder übermorgen gibts eh wieder ne menge news über abgesprengte gliedmaßen, erschießungen zu mitternacht weils niemanden peilt.. zich verkehrsunfälle etc.

in diesem sinne

frohes neues ^^
Kommentar ansehen
31.12.2006 19:13 Uhr von th4r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pinok: Bist du wirklich so naiv zu glauben man kann einen stärkeren deutschen Böller in der Hand halten ohne, dass etwas passiert?

Du weist anscheinend nicht wie viele Unfälle jedes Jahr in Deutschland an Silvester allein durch erlaubte passieren.
Die Hand wird dir wohl nicht abfallen aber mit stärkeren Verbrennungen ist zu rechnen. Bei einem kubischen Kanonenschlag könnte ich mir sogar vorstellen, dass er je nachdem wie er gehalten wird sogar einen Finger abreißen können.

Also probier es lieber gar nicht erst aus, die Warscheinlichkeit, dass doch etwas passiert ist größer als man denkt. Und du willst doch nicht mit einer verbrannten Hand rumlaufen?!
Kommentar ansehen
31.12.2006 19:59 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch! Die Justiz lässt sich von allen auf der Nase herumtanzen lassen.Jetzt auch noch von nem 14-jährigen.Aber is ja nix neues.

Guten Rutsch.
Kommentar ansehen
31.12.2006 20:17 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@th4r: ich wollte nur lediglich klar stellen, das es sich nicht um einen deutschen böller handeln kann, die schlimmsten unfälle passieren auch nicht mit böllern, dafür sind diese zu schwach.

stell dir mal vor ne rakete fällt um und fliegt voll gegen eine menschenmasse und explodiert dann, dann kann sowas durchaus möglich sein.

ist mir sogar vor ein paar jahren selbst passiert, meine ganze jacke war verschmort und ich hatte 2 tage lang ein piepen im ohr.

das ist gerade noch so gut gegangen

lustigerweise war der täter ein nazi, aber es war wirklich nur ein unfall.
Kommentar ansehen
31.12.2006 21:17 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feuerwerkskörper ganzjährig verbieten! In Dänemark klappt es doch auch - und sie haben keine Unterschicht.
Kommentar ansehen
01.01.2007 02:01 Uhr von rundes3eck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorgepflicht vernachlässigt: Ich würde dafür sorgen, dass die Eltern des Jungen mal ordentlich Ärger bekommen. Ein Böller ist erst ab 18 Jahren freigegeben. Und wenn der Junge zu blöd ist, oder einfach nicht versteht, wie gefährlich so ein Böller ist, sollte er auch keinen in die Hand bekommen! Aber damit ist den Mädchen leider auch nicht geholfen. Nur halte ich nichts davon, Böller abzuschaffen, denn diejenigen die damit umgehen können, sollten nicht für die Dummheit anderer bezahlen.
Kommentar ansehen
01.01.2007 04:08 Uhr von ippich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tamara77: Die Polizei ist nicht die Justiz, sondern ein nachgeordnetes Vollzugsorgan der Exekutive (Stichwort: Gewaltenteilung).

Trotzdem: Frohes Neues!
Kommentar ansehen
01.01.2007 08:13 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Exempel statuieren! Man sollte überlegen, hier Vorsatz zu unterstellen und eine entsprechende Anklage gegen den 14-Jährigen anzustreben. Und bitte mehr als nur Sozialstunden oder Wochenendarrest als Ergebnis.
Kommentar ansehen
01.01.2007 11:45 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finde das in ordnung: es ist gut so, dass der junge der den böller warf sich damit selbst verletzte.

kirschholz
genau, verbieten.
feuerwerkskörper, alkohol, tabak einfach alles.
Kommentar ansehen
01.01.2007 12:20 Uhr von sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Krank, aber "normal": Ich habe es leider schon viel zu oft erlebt, dass so einige "Witzbolde" (und die nannten sich selbst "erwachsen") meinten, sie müssten einem Böller zwischen die Füße werfen. Und wenn man dann nicht gerade dicke Winterboots anhat, sondern nur normale Turnschuhe oder sogar schicke Schuhe (als Frau macht man sich ja gern mal etwas schicker zu Silvester, je nachdem, wo man hingeht), dann kann das ganz schön wehtun - trotz "Fußverpackung". Wenn also der Junge das Ding erstmal in der Hand behalten hatte und dann im letzten Moment auf die Mädchen geworfen hat, um sie zu erschrecken, dann ist der Böller ja noch in der Luft losgegangen und das kann natürlich zu erheblichen Verletzungen führen. Von einem Vierzehnjähriger sollte man eigentlich mehr Grips erwarten können und darum sollte er eine entsprechende Strafe bekommen - keine Frage.
Kommentar ansehen
01.01.2007 12:37 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na gut wenn das so ist ...
Kommentar ansehen
01.01.2007 12:42 Uhr von sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sipo M: Was ist das denn für ein "Punkte-Sammel-Kommentar"???
Kommentar ansehen
01.01.2007 12:47 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der ist zu kurz: dafür gab es keine punkte :-))
Kommentar ansehen
01.01.2007 13:33 Uhr von Soda
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unmöglich: Wie krank muss man da sein ?
Und das schlimme daran..die Eltern haften dagegen...
Kommentar ansehen
01.01.2007 13:41 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein mensch: haftet dagegen
:-)
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:13 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kanonenschläge in der Hand halten, das ist absurd und gehört hier sofort gelöscht.
Erstens , alle hier im Handel erhältlichen Böller brauchen eine Zulassung, damit unterscheiden sie sich nicht von deutscher Ware in der Gefährlichkeit.
Einen schnurgewickelten, deutschen Kanonenschlag hält Keiner unbeschadet in der Hand, das ist einfach absurd.
Judenfürze und die etwas grösseren haben wir als Kinder in den Fingern gehalten und das hat zuweilen schon ganz schön gefetzt, aber die Einzelkracher, auch die kleineren , können schon schwere Verletzungen nach sich ziehen.
Ja, auch wir haben die Dinger gegeneinander geworfen und Glück gehabt , dass nichts passierte. Aber mit Kanonenschlägen gingen wir schon in den 50ern ehrfurchtsvoll um, ausser, dass wir sie in Briefkästen etc.gesteckt haben. Und da zeigt sich die Wirkung ganz offensichtlich.
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:16 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in briefkästen? wir in den aschebehälter des kohleofens unserer tante :-))
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:19 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes: Jahr das selbe. Aber wieso hat ein 14jähriger schon solche Böller? Ich weiß woher es war nur eine rhetorische Frage.
Kommentar ansehen
01.01.2007 16:52 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Junge gehört bis er 18 ist jedes Silvester in sein Zimmer gesperrt.
Und ne ordentliche Bestrafung ist auch angebracht. Den in sein Zimmer zu sperren ist dann nur die Sicherheitsverwahrung.

Kommentar ansehen
01.01.2007 17:25 Uhr von sweet_trixi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
silvesterböller: man sollte 14 jährige garn nicht mit sowas rum böllern lassen,nur wenn ein eltern teil dabei ist.sonst wäre es unverantwortlich.
Kommentar ansehen
01.01.2007 20:13 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, wenn man jetzt eine Tat leugnet ist man automatisch
unschuldig und wird freigelassen ???

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?