31.12.06 16:42 Uhr
 379
 

Sydney: Herzlich Willkommen 2007

Im östlichen Teil der Kiribati-Inseln im Südpazifik wurde um 11.00 Uhr MEZ bereits das neue Jahr 2007 begrüßt. Der Inselstaat hat drei Zeitzonen, so dass anschließend die Menschen in Neuseeland und anderen Pazifikstaaten ins neue Jahr rutschten.

Um 14.00 Uhr deutscher Zeit hat Sydney/Australien das neue Jahr mit einem gigantischen Feuerwerk empfangen, an dem etwa eine Millionen Menschen teilnahmen.

Die Feierlichkeiten in Sydney gehören zu den größten Silvesterpartys der Welt.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sydney
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2006 15:33 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wir warten dann mal geduldig weiter, bis auch bei uns das neue Jahr begrüßt werden kann und die Sektkorken knallen. Sydney feierte bei 20 Grad mit leichter Garderobe. *seufz*
Kommentar ansehen
01.01.2007 16:56 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dort: wo ich gerade am Ende des feierns bin in Las Vegas war auch mächtig was los. In Sydney ist es ähnlich spektakulär.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?