31.12.06 15:47 Uhr
 291
 

Umfrage: Arbeitgeber sehen für 2007 Aufschwung auf dem Arbeitsmarkt

Laut einer Umfrage der "Welt am Sonntag" wird es auf dem Arbeitsmarkt im nächsten Jahr zum Aufschwung kommen. Im Maschinenbau, in der Elektrotechnik und Elektronik sowie der Bauwirtschaft planen die Arbeitgeber neue Mitarbeiter einzustellen.

Aufgrund der Mehrwertsteuererhöhung rechnet nur der Einzelhandel mit einem Verlust von 22.000 Arbeitsplätze.

Laut Gotthard Graß, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie, wird der konjunkturelle Aufschwung im kommenden Jahr nicht abnehmen, da er nicht nur von den Exporten ausgeht, sondern auch vom Inland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Umfrage, Arbeitsmarkt, Arbeitgeber, Aufschwung
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2006 16:12 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, klar: ja, klar, aufschwung in den taschen der arbeitgeber.....
wenn es dem land schlecht geht, wird es von den arbeitnehmern genommen, geht es dem staat gut, wird es den arbeitgebern gegeben....
Kommentar ansehen
31.12.2006 16:41 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja klar,weil: ab dem 1.1.2007 Rumänien mit in die EU kommt.Ein
Gerüstbauer freut sich sich wenn er 600€ und eine
Verkäuferin wenn sie 400€ verdient.Als Arbeitgeber
würde ich da auch einen Aufschwung sehen,aber nicht
für deutsche Arbeitnehmer.Wenn in Rumänien eine Fach-
verkäuferin nur 100€ im Monat und ein GoGo-Tänzerin
7€ pro Abend verdient ist doch klar das die Leute für
Arbeitgeber interessant sind.Kann man nur hoffen,das
die Lebenshaltungskosten in Rumänien schnell drastig steigen damit es sich nicht mehr lohnt hierher zukommen.
Kommentar ansehen
31.12.2006 17:37 Uhr von ogma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@intruder: 1. Haben auch alle vor der Osterweiterung gesagt, dass jetzt alles schlechter wird

2. E gibt Übergangsregelungen für den Arbeitsmarkt.

3. Dadurch, dass Rumänien und Bulgarien beitreten gibt es einen vergrößerten Markt, durch gefallene Zollschranken und geringere Bürokratie

4. Als Irland beitrat, haben auch alle gesagt, dass das nichts bringt.

Warum können Deutsche nicht mal positiv denken ...
Kommentar ansehen
31.12.2006 17:46 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ogma: das was Du sagsts mag ja richtig sein, aber wie lang wird der prozess dauern, 10jahre? 50jahre? 100jahre?
und wenn Du auf diese frage eine antwort hast, dann gib doch den arbeitnehmern, die sich in deutschland langsam wie sklaven fühlen müssen, bitte einen grund zum positiv denken, wenn Du kannst.....
Kommentar ansehen
31.12.2006 23:22 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber mit niedrigeren Löhnen. Halleluja.
Kommentar ansehen
31.12.2006 23:28 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ogma: 1. Haben auch alle vor der Osterweiterung gesagt, dass jetzt alles schlechter wird

-> Und so ist es auch eingetreten. Frag´ mal im Fleischergewerbe nach. Nur ein beispiel.

2. E gibt Übergangsregelungen für den Arbeitsmarkt.

Bei Polen auch. Dann kommen die Arbeiter halt als "Selbständige" hierher.

3. Dadurch, dass Rumänien und Bulgarien beitreten gibt es einen vergrößerten Markt, durch gefallene Zollschranken und geringere Bürokratie

Au ja der Markt. Stech´ mal ein Loch in einen leeren Eimer. Da kommt nichts raus.

4. Als Irland beitrat, haben auch alle gesagt, dass das nichts bringt.

Irland ist sehr klein und wurde quasi von Subventionen überschwemmt. Die Subventionen in dem Ausmaße werden glücklicherweise nicht mehr fließen und Rum und Bul sind sehr viel größer.


Warum man nicht mal was positiv sieht? Vielleicht weil die Steuerbelastungen nächstes Jahr steigen und die Sozialabgaben gleich mit? Woran könnte der Geldmehrbedarf liegen? Wird irgendwo ein Haufen mit geld aufgetürmt oder wird versucht Löcher zu stopfen? Die durch was nochmal entstehen?
Kommentar ansehen
01.01.2007 10:36 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann werden: sofort wieder Zwanzigjährige mit mindestens 25 Jahren Berufserfahrung eingestellt, denn die sind so schön billig!
Kommentar ansehen
01.01.2007 12:53 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
immer die gleichen dummen kommentare hier... wandert aus oder geht auf den bahngleisen spielen, wenn ihr so unglücklich seid! zum kotzen dieser pessimismus seit jahren!
Kommentar ansehen
01.01.2007 13:01 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
detterbeck: >immer die gleichen dummen kommentare hier... wandert aus oder geht auf den bahngleisen spielen, wenn ihr so unglücklich seid! zum kotzen dieser pessimismus seit jahren! <
wohin wollen sie denn auswandern? hier ist es beschissen, aber sonst ist es auf dieser welt doch noch schlechter als hier.
außerdem muss man die initiative ergreifen. initiative statt jammern?
au weia!!!

malik
>Au ja der Markt. Stech´ mal ein Loch in einen leeren Eimer. Da kommt nichts raus.<
ahnung? ein klein wenig?
ich finde die erweiterung spitze.
ich habe durch die erweiterung zwei neue große gutbezahlte projekte.
yeahhh!!!
Kommentar ansehen
01.01.2007 13:10 Uhr von realfortran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vst: mir gehts auch nicht schlecht, mir gehts sogar ausgesprochen gut, trotzdem seh ich dass es anderen schlecht geht....
und erzähl mal einem vater von zwei oder drei kindern der für 5€ die stunde arbeiten gehn MUSS irgendetwas von initiative.....
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:18 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5€ Stunde: Das bekommt man wenn man schwarzarbeitet.. >;-)
Dann ist das viel.

Aber die meisten lassen sich ja ausnehmen wie die sprichwörtliche Weihnachtsgans.
Der Staat verarscht euch.
Ergreift Initiative...
Verarscht ihn.
Und das geht immernoch am besten mit Schwarzarbeit.

Schwarzarbeit rulezzz.. ;-)

Schönes neues Jahr noch.

Mlg jp
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:40 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aufruf zu einer straftat: habs befolgt :-))
Kommentar ansehen
01.01.2007 14:56 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: Das war auch nur Politik,das mit den 20 jährigen.Die
Arbeitgeber waren mit 50 % subvensioniert.Jetzt sollen ja die 50 jährigen rankommen.
Vor 20 Jahren hat man die Zeitung aufgeschlagen mit Jobangeboten wie "suche Maler,biete 25-30 DM Stundenlohn. Seit dem sind aber immermehr Billigkräfte ins Land gekommen und das nimmt kein Ende.Da sollte es ein Gesetz mit Mindestlöhnen geben.Dann würden sich Arbeitgeber überlegen ob sie eine deutsche Fachkraft oder 2 Billigkräfte einstellen.
Für Polen ist die Zeit auch vorbei,3 Monate hier arbeiten
und den Rest des Jahres in der Heimat Urlaub machen.
Das werden auch bald die Rumänen merken,das man
mit 400-600 € nicht leben kann.Die zahlen vielleicht
10-20 € Miete.Ist genau wie mit den Ossis.Die dachten
auch im Westen verdient man sich ne goldene Nase.
800 Ostmark waren schon viel,aber für eine 3 Zimmer-
wohnung nur 50 Ostmark Miete,Strom 10 Ostmark.
BVG 15-20 Pf. Locker 700 zum leben.
Und bei uns.3 Zimmerwohnung 7-800 DM Miete,Strom
150 DM und BVG bei 2 DM.Darum jammern die Ossis
auch sie wollen ihre Mauer wieder haben.Weil sie
damals weniger arbeiten mußten um zuleben.
Aber ich als alter Wessi bin auch für die Mauer und zwar
querr durch Europa
Kommentar ansehen
06.01.2007 23:42 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@detterbeck: Pessimismus hat immer einen Auslöser - Schuld ist der Auslöser!!!!!!!!! Nicht die Menschen, die daran leiden!

Lass dir doch die Beine abhacken, Zunge abschneiden und die Augen ausstechen:-)

Dann hast du eine traumhafte Perspektive - wie so viele andere Menschen in Deutschland......

und wenn du da nicht pessimistisch wirst, dann bist du entweder geisteskrank, mit Drogen vollgepumpt oder einfach nur dumm....


Frag doch mal ein paar BenQ-Mitarbeiter, Telekom-Mitarbeiter, Siemens-Mitarbeiter, Aachen-Münchener-Mitarbeiter, AGFA-Mitarbeiter, Adidas-Mitarbeiter, Allianz-Mitarbeiter, AOL-Mitarbeiter, AWO-Mitarbeiter, Axa-Mitarbeiter, BASF-Mitarbeiter, Bayer-Mitarbeiter, Bosch-Mitarbeiter, Carl Zeiss Jena-Mitarbeiter, Comtech-Mitarbeiter, DaimlerChrysler-Mitarbeiter, Degussa-Mitarbeiter, Deutsche Bank-Mitarbeiter, Dresdner Bank-Mitarbeiter, E-Plus-Mitarbeiter, E.ON-Mitarbeiter, EADS-Mitarbeiter, EnBW-Mitarbeiter, Epcos-Mitarbeiter, FAG Kugelfischer-Mitarbeiter, Fiat-Mitarbeiter, Frosta-Mitarbeiter, Fujitsu-Mitarbeiter, u.s.w. keine Lust noch mehr aufzuschreiben....

diese Unternehmen haben viele Mitarbeiter aufs Abstellgleis geschoben, was natürlich zwangsläufig pessimistisch macht.... Hartz-IV macht die Welt auch nicht gerade spassiger......

DAS SIND DIE WAHREN PESSIMISMUS-Förderer.... also schieb es nicht auf Land und Leute! Schuld daran sind Unternehmen, die über Leichen gehen, und denen Moral, Anstand und soziale Gerechtigkeit scheiß egal sind...

In so einer Welt müsste ja glatt der Anarchismus wieder eingeführt werden..... und schon wären die Pessimisten nicht mehr pessimistisch, denn sie hätten endlich wieder eine reelle Chance:-)

ooh der Fairness halber muss ich noch erwähnen...
Bäckerei Franz Bimblmüller hat 3 Stellen geschaffen....

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht
VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?