30.12.06 16:14 Uhr
 398
 

Österreich: Ehemann hat seine schwerkranke 74-jährige Ehefrau erschossen

Mönchhof: Eine 74-jährige Frau wurde von ihrem Ehemann erschossen. Tatort war ein Zimmer, das von zwei weiteren Frauen belegt war, in einem Pflegeheim bei Eisenstadt.

Laut "APA" hat der Ehemann auf Wunsch seiner Frau gehandelt. Die Frau war schwer krank, bettlägerig und hatte, laut Polizeiangaben, auch schon einige Selbstmordversuche durchgeführt.

Der 80-jährige Mann erschoss seine Ehefrau mit einem Gewehr. Durch den Schuss wurden die Krankenschwestern alarmiert und eilten zum Tatort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Ehefrau, Ehemann
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2006 15:59 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder so ein Fall, wo man über aktive Sterbehilfe nachdenkt. Den Mann dafür zu bestrafen, wäre meiner Ansicht nach, völlig unangebracht.
Kommentar ansehen
30.12.2006 16:50 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitleid: Ich hätt dasselbe getan,
wenns meine Mutter gewesen wär.
Die hat schon soviel gelitten.. :-(
Unvorstellbar.

Aber lieber künstlich am leben erhalten und kräftig Medikamente reinpumpen.
Schöner die Kassen der Pharmamafia nie klingeln.

Neulich im Bus:
Vor mir saßen 4 alte Frauen.
Jetzt ratet mal,worüber die sich unterhalten haben.
Krankheit,Krankheit und nochmals Krankheit.
Das artete schon in einen Wettbewerb aus wer den nun die meisten Pillen frisst.
Ich bin nurnoch Kopfschüttelnd aus dem Bus gestiegen.

Mein Mitbewohner hat nen Schnupfen.
Er wollte eigentlich nur was dagegen,als er aber aus der Apotheke kam hatte er Pillen und Säftchen für insgesamt 60 Euro gekauft.
Und was hats gebracht ?? Nix.
Warme Milch mit Honig hätt gereicht.

Kranke Medizin,kranke Menschen.

Scheiss auf die Schulmedizin.
Meine Medikamente wachsen überall. ;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
30.12.2006 18:00 Uhr von HerrLehmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hast recht, ich sage mal das nennt man wahre Liebe, wenn jemand sowas tut, Hut ab vor diesem Mann !! wird hoffentlich mit Bewährung davon kommen.

in DE sollte (wie in den NL) die Sterbehilfe legal werden kann ja nicht sein sowas wenn jemand alt und schwer krank ist, soll das Recht selbst zu entscheiden was mit einem passiert eingeräumt werden. das hat mit Humanität nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
30.12.2006 21:35 Uhr von KnightF2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja wenn die schon versucht hat sich selbst zu killen warum nicht mal helfen? Aber vielleicht wollt der auch einfach nicht mehr zahlen weil sie war ja krank?
Kommentar ansehen
31.12.2006 00:31 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimme sache: aber in detuschland darf man leider nicht sterben wann und wie man will.....lieber lassen sie die alten und kranken jahrelang als pflegefälle dahinsiechen....tolle menschlichkeit in deutschland...zu meiner zeit als ich noch auf station gearbeitet habe, habe ich das zu genüge erlebt...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Plisting: Flitzer lässt Glied blitzen und kolbt sich einen ab
Hanf: Mann verliert Kontrolle und baut Unfall
Achim: Junger Mann fuhr unter Drogeneinfluss


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?