30.12.06 16:07 Uhr
 256
 

Nahost: Hisbollah bekommt von Syrien neue Waffenlieferung

Die islamistische Organisation Hisbollah hat Geheimdienstberichten zufolge eine neue Waffenlieferung von Syrien erhalten. Bei den gelieferten Waffen handele es sich vor allem um russische Panzerabwehrraketen.

Offiziell gelten die Waffen als gestohlen. Davon überzeugten syrische Diplomaten angeblich auch den Kreml. In privaten Äußerungen soll Syriens Präsident al-Assad sogar damit angegeben haben, die Russen über die Lieferungen nicht informiert zu haben.

Dass diese Informationen nach außen drangen, sei innermilitärischen Auseinandersetzungen zu verdanken. Einige Offiziere fürchten offenbar, dass die gelieferten Waffen auch irgendwann gegen Syrien verwendet werden könnten.


WebReporter: hellfridge
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Syrien, Waffe, Hisbollah
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2006 17:12 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Da kann die deutsche marine lange vor dem Lybanon durch die Gegend gurken,wenn die Waffen so viel einfacher ins Land kommen...
Kommentar ansehen
30.12.2006 17:35 Uhr von generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grotesk: Hast vollkommen Recht. Auf Dauer bringt es eben nichts mit Steinen auf Panzer zu werfen, selbst wenn die Beulen immer größer werden.
Eben, sollen sich doch die Leute wenigstens verteidigen können. Israel erhält Atomwaffen von den Amis, warum die Hisbollah nicht ein paar russische Panzerabwehrraketen? Ist ja wohl das mindeste.
Kommentar ansehen
30.12.2006 17:42 Uhr von generalstreik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grotesk: Hast vollkommen Recht. Auf Dauer bringt es eben nichts mit Steinen auf Panzer zu werfen, selbst wenn die Beulen immer größer werden.
Eben, sollen sich doch die Leute wenigstens verteidigen können. Israel erhält Atomwaffen von den Amis, warum die Hisbollah nicht ein paar russische Panzerabwehrraketen? Ist ja wohl das mindeste.
Kommentar ansehen
30.12.2006 18:17 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen für die Fatah-Bewegung: Und woher kommen die..?

Von den Amis natürlich.->http://www.zeit-fragen.ch/...

Die haben doch alle n Ei am wandern.. :-/

Mlg jp
Kommentar ansehen
30.12.2006 18:47 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und tschüss Waffenruhe: Nehmen wir mal an die Hizbollah schießt auf die israelischen Panzer und ein paar Soldaten kommen ums Leben.Wie würden wohl die israelis reagieren?Sie würden zurückschlagen.Und dann beginnt ein neuer Krieg, auf beiden Seiten würden Leute sterben,und die Gewaltspirale würde von neuem anfangen.Wäre es nicht besser die Hizbollah,Hamas usw. würden das Existenzrecht israels akzeptieren?dann hätte Israel keinen Grund mehr zuzuschlagen und viele Menschenleben könnten gerettet werden.Ägypten und Jodanien haben auch ein Friedensabkommen mit Israel geschlossen,denen geht es doch auch gut.
Kommentar ansehen
31.12.2006 00:47 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und die UN: ist wieder mal machtlos. Entwaffnen kann man da lange. Was bringt es, ein Wasserbecken leerzupumpen, wenn im gleichen Maße wieder Wasser nachströmt?
Kommentar ansehen
01.01.2007 17:19 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Leslie: Hi Leslie, Du bist immer so herzerfrischend in Deinen Postings!!! :-)

Ist doch logisch, dass Fatah unter Waffen gesetzt werden soll ... es könnte ja Ruhe geben da unten ... und Israel ist an dieser Ruhe keineswegs interessiert.

Den Fatah in seiner Ursprungsform gibt es ohnedies nicht mehr seit Arafat ihn damals im Eigeninteresse an den Hamas und damit an die Israelis verkauft hat. Von daher, was passieren soll wird sein, den Hamas unter Waffen zu setzen, damit der Tanz weitergeht und Hamas seine Einladungskärtchen wieder an Israel verschicken kann ... . Es war zu lange schon zu ruhig dort unten.

Und Abbas ... Du lieber Himmel ... wer ist Abbas. Im Hintergrund ziehen eh andere die Fäden. Abbas ist nichts weiter als der Gucci-Mujahedin von Kabul, namens Karsai. Innerhalb Kabuls mag der evtl. was zu sagen haben ...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Brexit: Moody´s stuft Bonität Großbritanniens herab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?