30.12.06 11:56 Uhr
 503
 

Skispringen: Deutscher Kader schmeißt Springer Georg Späth raus

Nach einem durchwachsenen Start in die diesjährige Vierschanzentournee (ssn berichtete) hat der deutsche Verband die ersten Konsequenzen gezogen. Der Springer Georg Späth wurde kurzerhand aus dem Kader gestrichen.

Als Grund für diese Maßnahme nannte der Bundestrainer Peter Rohwein die anhaltende Formschwäche, denn Späth konnte nicht einmal die Qualifikation für das heutige erste Springen erreichen.

Er wurde gestern gerade einmal 56. in der Qualifikation. Nun solle er sich voll auf das Training konzentrieren, damit er im Weltcup dann wieder voll bei Kräften ist.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Kader, Springer
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ottmar Hitzfeld schließt Rückkehr zu Borussia Dortmund als Trainer aus
Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2006 10:59 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ist wahrscheinlich das Beste. Sonst wird er von den Meiden wohl noch zerstört. Er soll jetzt erstma wieder in Ruhe trainieren, aber darf ich mal fragen, was er den ganzen Sommer gemacht hat?
Kommentar ansehen
30.12.2006 12:53 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine: gute Entscheidung. Solange jeder seine Leistung nicht bringt müssen auch große Namen aussortiert werden.
Kommentar ansehen
30.12.2006 13:31 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: "Sonst wird er von den Medien wohl noch zerstört."

Ist klar! So lange es gut läuft wollen sie alle groß in der Zeitung stehen und ihre Skier und mit Sponsorenwerbung vollgepackten Hemdkrägen möglichst lange in die Kamera halten.
Und wenn es nicht mehr läuft und die Medien auch darüber berichten heißt es, die Medien machen den Kerl kaputt.
Merkst du was?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen
Frankfurt am Main: Anklage wegen erfundener sexueller Übergriffe durch Ausländer
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?