30.12.06 12:59 Uhr
 458
 

Hinrichtung Saddam: G. Bush hält Hinrichtung für gerechte Strafe

US-Präsident Bush reagierte auf die Hinrichtung Saddams mit Zufriedenheit. Er sagte, es sei die gerechte Strafe. Die Hinrichtung sei das Resultat jener Rechtsprechung, welche Saddam seinen Opfern stets verweigert hätte.

Saddam Hussein habe für einige seiner begangenen Verbrechen an dem Volk Iraks "bezahlt", so Margaret Becket, die britische Außenministerin. Diese Hinrichtung würde, obwohl im eigenen Land abgelehnt, von der Britischen Regierung voll akzeptiert.

Frankreich respektiert trotz Ablehnung der Todesstrafe im eigenen Land ebenfalls die an Saddam vollzogene Exekution.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Strafe, George W. Bush, Hinrichtung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2006 13:06 Uhr von mind-hunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahahahahahahahahahahahah: hahahahahahahahahahahaaaaaaaaaaaa


Bush...
Kommentar ansehen
30.12.2006 13:11 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush ist halt ein wahrer Christ ;-)
Kommentar ansehen
30.12.2006 13:21 Uhr von grimpii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehlt nur noch hinrichtung von bush: und anderen kriegsverbrechern, wie blair, rumsfeld usw.....
Kommentar ansehen
30.12.2006 13:33 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödmann: sagte Gott nicht auch, du sollst nicht töten?....
Nachsitzen Herr Bush und die 10 Gebote auswendig lernen!

Und noch was, für die Todesstrafe unterstützt ist auch nicht viel besser als der Täter....
Mord kann man nicht mit Mord vergelten!
Kommentar ansehen
30.12.2006 13:37 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jorka: Das mit dem "Du sollst nicht töten" hieß während der Flucht aus Ägypten ungefähr: "Du sollst nicht deine Leute töten."

Ich sag immer noch: Die irakische Justiz hat sich zwar schuldig gemacht, aber nicht so schuldig wie Saddam, weil der ja weit mehr Menschen umgebracht hat. Wobei ich wie gesagt bei der Todesstrafe weder dafür noch dagegen bin.

Naja, Bush....wann merkt er endlich was für einen Mist er da im Irak anstellt? Die Hinrichtung ein Meilenstein? Vielleicht ein Meilenstein ins Chaos...
Kommentar ansehen
30.12.2006 14:21 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit: haben "wir" bald mit den Konsequenzen zu rechnen. Wie ich unsere Frau Merkel kenne wird sie die Hinrichtung ebenfalls begrüßen und schon haben wir das Problem.
Kommentar ansehen
30.12.2006 16:24 Uhr von feuermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hinrichtung Saddam: G. Bush hält Hinrichtung für g: Ob nun gefundene Waffen oder nicht, ein mehrfacher Mörder ist es sowieso. Immerhin hat er einige seiner Familienmitglieder um die Ecke gebracht. Mittlerweile ist es leider so, dass sich das Augenmerk mehr auf Bush richtet, als auf jemanden der mehrfachen Mord begangen hat. Warum hat sich denn das Volk so gefreut als die Amys einrückten? Weil er so ein netter Mensch war?
Kommentar ansehen
30.12.2006 21:46 Uhr von Lebowski1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ grimpii: kann dem nichts mehr hinzufügen und geb dir in allen belangen recht.
Kommentar ansehen
30.12.2006 22:43 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cash: Da kennst du unsere Frau Merkel aber nicht sonderlich gut. Sie hat immer wieder gesagt, dass sie gegen die Todesstrafe ist und das auch heute wieder gsagt.
Kommentar ansehen
31.12.2006 00:37 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny: "Wie ich unsere Frau Merkel kenne wird sie die Hinrichtung ebenfalls begrüßen und schon haben wir das Problem."

---

Angela ist nix anderes als ein Bestandteil unserer deutschen Plüsch regierung.

Die Franzmänner sind da schon eher auf korrektem Weg.

Aber vermutlich ist die dt. Haltung zum Thema auch die einzig politisch korrekte, obwoghl intern ganz anders gedacht wird.
Kommentar ansehen
31.12.2006 01:44 Uhr von zuckagoschal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist sie auch: nur hätte diese bush treffen müssen. es war der falsche.
Kommentar ansehen
31.12.2006 08:40 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erledigt: So entledigt man sich unliebsamer Mitwisser.
Letztlich war es der Westen, unter anderem die USA und Deutschland, die Saddam Geld und Waffen für seine Taten lieferten.
Selbst der Giftgas Massenmord in einem kurdischen Dorf wurde stillschweigend toleriert.

Natürlich war es richtig ihn für seine Taten vor Gericht zu stellen und zu verurteilen. Aber die Durchführung des Ganzen, inkl. die schnelle Hinrichtung ist schon reichlich mysteriös.

Achja, sagte ich dies schon?

Wer die Todesstrafe fordert, zulässt oder anwendet ist geistig und ethisch unterentwickelt.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?