30.12.06 09:40 Uhr
 206
 

Ursula von der Leyen will Jungen spezifisch fördern

Im "Hamburger Abendblatt" sagte die Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen, dass man in der Vergangenheit besonders die Mädchen gefördert habe, weshalb nun das Hauptaugenmerk auf den Jungen liegen solle.

Weiter sagte die Ministerin, dass die Jungen neue Vorbilder brauchen würden sowie einen Vater, der für sie da ist.

Vor allem männliche Jugendliche würden sich als Verlierer fühlen. Dabei seien besonders ausländische Jugendliche betroffen, die sich daraufhin in u. a. "extremen religiösen Vorstellungen" flüchten.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Junge, Ursula von der Leyen
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2006 11:37 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
späte Einsicht: Das war vor ca. zehn Jahren, während meines Studiums schon ein dauerhaftes Thema. Der Mädchenarbeit müsse eine Jungenarbeit folgen.
Kommentar ansehen
30.12.2006 13:26 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Emanzipation: Nicht nur im Kindesalter. Aus der Emanzipation wurde lange Zeit ein "Alle macht den Frauen" gemacht. Anstatt Gleichbehandlung erzwang man Frauenvorrechte - und zwar teilweise gesetzlich besiegelt. Von wegen Männerwelt und so ....
Kommentar ansehen
30.12.2006 14:31 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"sowie einen Vater": Rent a dad! - oder wie stellt sich die Uschi das vor, Einen Vater für alle oder für jeden einen eigenen? Sind das die neue Stellen für 1-Euro-Jobber?

Danke Anke
Kommentar ansehen
30.12.2006 15:24 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: was wollen die denn fördern..

wenn ich mir die jugend von heute anschauen muss ich schon beinahe heulen, so traurig ist es was man ihnen antat und antut bzw wie man sie behandelt

fast die gesammte jugend ist extrem deprimiert
kaum einer schaut noch glücklich in die zukunft..
meistens haben sie angst davor, noch weiter in dieser sinnlosen gesellschaft dahin zu vegetieren

"Vor allem männliche Jugendliche würden sich als Verlierer fühlen."

und das ist erst die spitze des eisberges
Kommentar ansehen
30.12.2006 15:44 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jungen spezifisch fördern: Wenn die CDU das sagt,solls wohl stimmen.

Haben ja ein Vorzeigeexemplar. ;-)
Die Weltmeisterin im Arschkriechen.
-->http://shortnews.stern.de/...

Mlg jp
Kommentar ansehen
01.01.2007 22:59 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
exekutive: "fast die gesammte jugend ist extrem deprimiert
kaum einer schaut noch glücklich in die zukunft..
meistens haben sie angst davor, noch weiter in dieser sinnlosen gesellschaft dahin zu vegetieren"

Ich finde das trifft auf die Jugend schon immer zu.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt
Ursula von der Leyen über Bundeswehr-Skandal: "Trage Verantwortung für alles"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?