29.12.06 19:41 Uhr
 470
 

Duisburg: Zirkusmitarbeiter scheucht Elefanten bei Verkehrskontrolle ins Freie

In Duisburg hat ein Zirkusmitarbeiter wegen seiner Wut einen Elefanten absichtlich in die Flucht geschlagen. Die Wut entstand bei dem Mann, als die Polizisten eine Fahrsperre verhängten.

Die Polizei wollte den Zirkuswagen kontrollieren, der defekte Bremslichter hatte und mit stark abgefahrenen Reifen auf der Straße unterwegs war. Der Elefant machte bei seinem "Ausflug" mehrere Straßen unsauber.

Wie die Polizei mitteilte, hinterließ er einen "Riesenhaufen". Später kehrte das Tier in den Wagen zurück. Mehrere Polizisten waren im Einsatz. Wer die Kosten trägt, ist noch unklar.


WebReporter: Daniel Kossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehr, Duisburg, Elefant, Zirkus, Verkehrskontrolle
Quelle: news.abacho.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub
Kalifornien: Verheerende Brände offenbar durch Obdachlose verursacht
Alsdorf: "Reichsbürger" droht damit, sein Wohnhaus in die Luft zu sprengen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2006 00:40 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: da die wohl keine Hundesteuer zahlen... :-)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen
Großbritannien: Student in T-Shirt erfriert auf Heimweg aus Nachtclub


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?