29.12.06 17:28 Uhr
 3.297
 

Metro beschließt das Aus für 15 deutsche Wal-Mart-Märkte

Insgesamt 15 der 85 übernommenen Wal-Mart-Märkte wird die Metro im kommenden Jahr schließen, was Auswirkungen auf insgesamt 1.200 Arbeitsplätze haben wird. Die Filialen, deren Standorte nicht genannt wurden, sollen weitervermietet werden.

Circa 80 Prozent der Wal-Mart-Märkte werden bis zur Mitte des Jahres 2007 zu der Einzelhandelstochter der Metro "Real" umfunktioniert. Dies soll das Vertriebsnetz von Real nachhaltig stärken und die Position auf dem deutschen Markt klar verbessern.

Die Wal-Mart-Zentrale in Wuppertal wird nicht mehr benötigt. Im dritten Quartal 2007 wird auch sie geschlossen. Hierzu gab es bereits vor Weihnachten Besprechungen mit Arbeitnehmervertretern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [email protected]
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Wal, Wal-Mart
Quelle: www.manager-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2006 16:50 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist natürlich traurig, dass dies auf Kosten von 1200 Mitarbeitern geht, die Zentrale nicht mitgerechnet, doch es war auch zu erwarten, dass einige Standorte mit vorhandenen Real-Märkten keine weitere Verstärkung durch ehemalige Wal-Mart-Märkte brauchen würden.
Kommentar ansehen
29.12.2006 19:55 Uhr von [email protected]
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut! klasse, das sich die parasiten hier nicht durchsetzen konnten. leider gibt es sowas viel zu selten. auf jeden fall erst einmal ein sieg für deutschland. natürlich schade um die arbeitsplätze.. wobei, wenn man sich die arbeitsverhältnisse vor augen führt wie sie in wal markt herschen.. ich weiss nicht.
Kommentar ansehen
29.12.2006 20:57 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum gut? @ [email protected]
Wenn du es besser findest, nur noch eine grosse Handelskette Real = Metrogruppe zu haben, hast du die Marktwirtschaft nicht verstanden. Konkurrenz belebt das Geschäft, aber als Monopolist können die Preise super zu Ungunsten des Käufers festgelegt werden. Werden jetzt mal sehen wie sich die Preise entwickeln. Und meinst du andere sind nicht ähnliche Parasiten?
Kommentar ansehen
29.12.2006 21:09 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Formeleins: schon mal was von deren arbeitsbedinugngen gehört? arbeiter werden dazu aufgefordert sich gegenseitig auszuspionieren und verstöse zumelden. sind zum teil richtige stasi methoden. gibt ziemliche viele fälle in dennen wal mart kritisiert wird. hab mal nen auszug aus wikipedia:
"
Mit dem Dokumentarfilm „WAL-MART: The High Cost of Low Price“ von Robert Greenwald wird die Arbeitsatmosphäre bei Wal-Mart kritisiert. Dazu nutzt Greenwald alltägliche Geschichten und Geschehnisse, die Wal-Mart Mitarbeiter erleben.

Im Dezember 2005 wurde Wal-Mart von einem Gericht in Kalifornien zu einer Zahlung in Höhe von 57 Millionen Dollar verurteilt. Das Geld geht an 116.000 frühere und derzeitige Mitarbeiter, denen Wal-Mart eine vorgeschriebene 30minütige Pause verwehrte. Des Weiteren wurde Wal-Mart zu einer Strafzahlung in Höhe von 115 Millionen Dollar verurteilt, weil das Unternehmen den Mitarbeitern keine Mittagspause zugestand.

Derzeit laufen 40 weitere Verfahren gegen die Kette wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Arbeitsschutzrecht.

JibJab hat die Kritik an Wal-Mart in der Flash-Animation Big Box Mart verarbeitet.

Die beiden Trickfilm-Serien South Park (Something Wall-Mart This Way Comes, US-Erstausstrahlung am 3.November 2004) und Family Guy (Hell Comes to Quahog, US-Erstausstrahlung am 24. September 2006) haben jeweils eine Episode, in der Wal-Mart bzw. die Einstellung seiner Kunden kritisiert wird."

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
29.12.2006 22:06 Uhr von Panne05
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zusätzlich: sind genügend deutsche handelskette auf dem markt ....
aus diesem grund kann man hier nicht von monopolisierung sprechen.....
Kommentar ansehen
29.12.2006 22:24 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hatte in der vergangenen Woche eine kurze Nachricht gelesen, dass die Metro ursprünglich noch mehr Wal-Mart-Standorte eindampfen wollte. So kann man fast noch dankbar sein, dass der Metro-Konzern wenigstens den größten Teil der WalMart-Mitarbeiter samt Standorte übernimmt.

Das wird den 1200 betroffenen Mitarbeitern indes wenig helfen.....
Kommentar ansehen
29.12.2006 23:32 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MRPink: Du hast aber schon verstanden, dass der deutsche Wal Mart nichts mehr mit Wal Mart zu tun hat?

Steht ja auch in der News - die deutsche METRO-Gruppe ist jetzt Besitzer.

Du weisst doch, erst googeln, gut informieren, alles genau recherchieren und erst dann darfst Du Blödsinn schreiben.
Kommentar ansehen
30.12.2006 00:15 Uhr von Formeleins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panne05: genug deutsche, die sich immer mehr den deutschen Markt aufteilen und die Preise bestimmen. Wer das glaubt, der glaubt auch Saturn hat nichts mit Media Markt zu tun.
Kommentar ansehen
30.12.2006 08:07 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade für die Mitarbeiter - allerdings empfand ich den lokalen Wal-Mart immer als ein besserer Ramschladen.
Aber evtl kommen ja andere Gewerbe in die lokalitäten - und es gibt Hoffnung für die Mitarbeiter - ich drücke zumindest allen die Daumen fürs kommende Jahr.
Kommentar ansehen
30.12.2006 16:50 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MrPink: Du sprichst hier hauptsächlich über Urteile und Vorgänge, die überm Teich passiert sind. In Deutschland ist WalMart mit weit weniger Skandalen zu Tage getreten, auch wären diese niemals in SouthPark veröffentlicht worden :)

Aber die Amis haben veil falsch gemacht, sie kommen nach Deutschland (ähnlich wie die Britten mit Mark&Spencer) und wissen weinfach alles besser, was Marketing angeht, der Deutsche hat ja keine Ahnung. Das Ergebnis kann nun betrachtet werden, WalMart ist Geschichte in Deutschland. Aber wenn die es gepackt hätten, mir ist es völlig egal ob ich beim "urdeutschen" Metro-Real oder beim amerikanischen WalMart einkaufe, wenn der Fahrtweg und die Preise stimmen.
Kommentar ansehen
31.12.2006 08:03 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher war alles besser O.o: "Wertkauf war ein deutscher Einzelhandelskonzern, der bis zur Übernahme durch Wal-Mart 21 Märkte hatte. Die Hauptverwaltung des Konzerns war in Karlsruhe." (wiki)

Ich erinnere mich noch an den Wertkauf, fand den immer sympathischer als Wal-Mart...
Und irgendwie glaube ich, die Metro-Group kauft uns irgendwann noch alle auf
Kommentar ansehen
31.12.2006 12:54 Uhr von sqezy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaufland ist doch viel besser ich weis ja nicht wies in eurem bundesland ist.. aber real oder walmart sind mir viel zu teuer.

kaufland ist bestimmt bei 95% der produkten günstiger.

und was da noch zu teuer ist gibt´s dann bei aldi/lidl/plus &co. günstiger
Kommentar ansehen
31.12.2006 14:06 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sqezy - kaufland und lidl gehören beide: dem herrn schwarz.........


http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Sprint eröffnet Twice the Price Shop neben Verizon Shop
Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?