29.12.06 15:33 Uhr
 2.635
 

Defekter Sprinkler vermasselt das Weihnachtsgeschäft von Beate Uhse

Viele Artikel wurden durch eine defekte Sprinkleranlage ruiniert, die an sich pünktlich zu Weihnachten unter dem Weihnachtsbaum landen sollten, so dass es unmöglich war, selbst mit zusätzlichen Schichten die Bestellungen bis zum Jahresende abzuwickeln.

Der finanzielle Schaden sei zwar versichert, aber angestrebte Umsätze und Ertragsziele können nun nicht mehr erlangt werden.

Die Börse reagierte hierauf mit einem Verlust der Aktie von rund einem Prozent auf 4,05 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hellfridge
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Nacht, Weihnachten, Defekt
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Deutlicher Rückgang der Ölpreise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2006 16:21 Uhr von BK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kranevo - Bitte nachdenken Solche Kommentare kann man sich mal Sparen !

1. Kostet soetwas möglicherweise Arbeitsplätze !
2. Manche Leute haben mit der Ware als Geschenk gerechnet

Naja.. viel Spass noch !
Kommentar ansehen
29.12.2006 16:22 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ja kranevo ;): Wer weiss, wieviele Beziehungen deshalb gescheitert sind.
Anstatt, dass unterm Weihnachtsbaum ein Geschenk liegt, mit dem sich beide beschäftigen können, sei es eine Liebesschaukel, Spielzeug für sie oder Handschellen und ähnlichem, herrschte da blanke Leere.
Und nicht nur, war die Entäuschung deshalb schon, da weil der Partner/in vermeitlich das Geschenk vergessen habe.
Nein, in der schon schlechten Laune kommt dazu, dass die beiden nun nichts mehr zu tun haben und sich noch mehr anöden. Da kann dann schon eine Beziehung auseinanderbrechen. :D :D
Kommentar ansehen
29.12.2006 17:07 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Verpackung ist ja sicherlich durchnässt worden und somit kaputt aber der Inhalt doch nicht unbedingt zwangsläufig.
Sollte es da nicht einen verbilligten Lagerverkauf geben?
;)
Kommentar ansehen
29.12.2006 17:12 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mi-Ka: Für mich liegt Beate Uhse und das Erotik-Museum in Berlin direkt aufm Weg von der Arbeit nach hause. Soll ich in den nächsten Tagen mal reinguggen und dich informieren?? *gg*
Kommentar ansehen
29.12.2006 17:57 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah nö JaPPe, musst nun wirklich nicht in die Niederlanden fahren. ;)
Und brauchen tue ich ja auch nichts.
Es interessiert mich aber schon, was die damit machen.
Gehört die Ware jetzt eigentlich der Versicherung, die ja bezahlt hat oder noch immer der geschädigten Firma?
Wasserschädenverkäufe sieht man ja öfters aber komischerweise nur bei Möbelläden.
Kommentar ansehen
29.12.2006 18:08 Uhr von BK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Versicherung entscheidet was mit der Ware passiert. Meist werden die dann an Aufkäufer verkauft die den Mist dann billiger anbieten oder in die Ostländer verschiffen ;)

Ein Verkauf der Ware mit Wasserschäden als billig Ware ist auch denkbar ;)
Kommentar ansehen
30.12.2006 08:04 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da waren die Sachen die Verpackt wurden wohl zu HOT :)
Kommentar ansehen
30.12.2006 22:47 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: wir den ein oder anderen sicherlich ganz besonders entäuscht gewesen sein(und ich meine jetzt nicht die Börsianer). Gott sei Dank gab es noch keine News über Beziehungsdramen, die unter dieser Panne leiden mussten. Offensichtlich wissen sich manche doch noch selbst zu helfen ;-)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Islamist droht nach Haftentlassung mit Anschlägen
Mozilla-Firefox: Browser verliert massiv Nutzer
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?