29.12.06 10:38 Uhr
 1.890
 

Guyana: Der meistgesuchte Verdächtige des Landes ist tot

Seit drei Jahren ist der wegen Vergewaltigungen, Entführungen und Morden gesuchte Neil B. auf der Flucht. Nun hat ihn die Polizei in Georgetown aufgebracht.

Der 37-jährige Neil B. wurde im Haus seines Vaters in Georgetown festgesetzt. Mehrere Versuche der Sicherheitskräfte den Mann zur Aufgabe zu überreden, blieben erfolglos.

Die Sicherheitskräfte eröffneten das Feuer auf den Gesuchten und töteten diesen dabei.


WebReporter: miefwolke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Verdächtige, Verdächtig
Quelle: www.solms-braunfelser.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus - Pfarrer wurde erschlagen
Koh Samui: Tschechischer Tourist stürzt Wasserfall hinunter und stirbt
Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2006 13:10 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich auch^^: @dom
Kommentar ansehen
29.12.2006 14:27 Uhr von mutschy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sprache das Ganze is nur in Militärsprache abgefasst.

Das Wort "aufbringen" heisst soviel wie "finden", "feststzen" nichts weiter als "Flucht verhindern". Gibt noch andere schöne Begriffe, wie zB aufreiben, dh. eine komplette Gruppe (Kompanie, Garnison, Bataillon...) wird so gut wie restlos im Kampf verheizt, kaum einer bleibt am Leben.

Die 6. Armee wurde seinerzeit (Winter 1942/43) auch in Stalingrad fast komplett "aufgerieben"...
Kommentar ansehen
29.12.2006 23:17 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist denn das für eine komische Quelle ? (solms-braunfelser.de)
noch nie vorher gehört.
dachte zunächst an eine NPD-Seite...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?