29.12.06 09:21 Uhr
 2.118
 

Rechtemanagement AACS für Video-Kopierschutz angeblich ausgehebelt

Nur zehn Tage brauchte ein bislang unbekannter Computerhacker, um den Kopierschutz von HD-Videos auszuhebeln. Der Cracker veröffentlichte seine Entdeckung unter dem Nicknamen "Muslix64" u.a. auf der Video-Plattform YouTube.

Eigenen Angaben zufolge ärgerte sich der Unbekannte über die fehlende HDCP-Unterstützung beim Abspielen hochauflösender Videos. Zur Umgehung der Verschlüsselung brauchte er etwa acht Tage, weitere zwei Tage zum Beheben "springender Bilder".

Das Programm ist in Java geschrieben und lässt sich auch auf andere Betriebssysteme wie Linus oder OSX übertragen. Der Programmierschlüssel dazu ist noch nicht mitgeliefert. Muslix64 kündigte jedoch weitere Überraschungen im Januar 2007 an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Video, Recht, Kopie, Kopierschutz
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gläserner Bürger: China will in drei Jahren eine digitale Diktatur errichten
"Landwirtschafts-Simulator 18": Nun ist bekannt, wann das Spiel genau erscheint
Microsoft programmiert China eine eigene Windows-Version für Regierung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2006 00:04 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für alle Freaks, die es noch nicht gesehen haben, hier der Link zum Video. Dauer: 2:16 Minuten. Den Link zum Video werde ich sogleich nachliefern, versprochen !
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:03 Uhr von mcmurdock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versprochen ist versprochen ;): http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:27 Uhr von JaPPe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner Fehler: Im 2ten Absatz:
"Zur Umgehung der Verschlüsselung brauchte er etwas acht Tage, [...]"
es muss "etwa" ohne "s" heißen, bedeutet soviel wie "ungefähr".

@Topic - interessante Sache, so ähnlich lief es ja auch bei der DVD.
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:46 Uhr von TGfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil: Ich freu mich immer, wenn etwas, was die Industrie als unknackbar hält/hielt, geknackt wird.

P.S. Das Betriebsystem heißt Linux (nicht mit s).
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:51 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmurdock: Besten Dank für Deine Ergänzung.
Ich musste noch etwas erledigen und konnte so nicht rechtzeitig reagieren, aber diesen Link hatte ich auch im Auge....
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:59 Uhr von dakarl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so!! Dieses AACS bedeutet für die Verbraucher die vollkommne Aushebelung der Privatsphäre. Man MUSS küftig ja sogar selbst gedrehte Filme lizenzieren lassen um sie überhaupt noch abspielen zu können und muss die Lizenz dann nach einer bestimmten Zeit wieder erneuern! Und ab 2010 MÜSSEN alle Multimedia-Geräte die verkauft werden AACS unterstützen so schreibt es das Gesetz vor! Ich finde es ungeheuerlich was man da mit uns macht!
Kommentar ansehen
29.12.2006 11:30 Uhr von sc4ry
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um es genauer darzustellen ein kleiner Text nochmal von Heise.de
Der Kopierschutz wurde nicht "geknackt".

"Dabei wird deutlich, dass der Kopierschutz nicht geknackt wurde. Stattdessen kopiert BackupHDDVD lediglich die Dateien auf die Festplatte und dekodiert diese mit den Originalschlüsseln. Der Autor gibt an, dass er die benötigten Schlüssel während der Wiedergabe im Speicher seines PCs gefunden hat. Welcher Software-Player diese Lücke aufweist, ist nicht bekannt.
"
Kommentar ansehen
29.12.2006 15:34 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
AACS ist eine absolute Sauerei ich kann nur jedem raten sich alles über AACS z.B. bei Wikipedia nachzulesen - man bekommt dann eine halbe Stunde vor Staunen den Mund nicht mehr zu.
Ginge es nach mir sollte sich kein Mensch diese Geräte oder Filmträger kaufen.
Kommentar ansehen
30.12.2006 00:51 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Zeit wird zeigen was geht oder: auch nicht geht.
Bisher hat sich alles irgendwie zum "Guten" gewendet.

Ich denke, dass es auch dagegen etwas geben wird.
Früher hat man auch nicht dran geglaubt, mal auf den Mond zu fliegen, oder überhaupt zu fliegen.
Dann hat man sichere Ausweise gemacht oder "fälschungssicheres Geld", letzteres war zuerst falsch im Umlauf und als Zweites kam das richtige.

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird.

Ich verstehe durchaus, dass ein "Künstler" oder "Schauspieler", incl. deren Firmen, Geld verdienen möchte.
Wenn ich aber sehe, welche Qualität heut zu Tage ein Millionenkasper bringt und es mit Leuten wie Charles Chaplin, Gerd Fröbe, John Lennon, oder wie sie nicht alle heißen, vergleiche, dann stelle ich einen erheblichen Mangel an Qualität, gepaart mit Wucher fest.

z.B.
Tom Cruise «Minority Report» 25 Millionen Dollar

Da leihe ich mir das DVD-Ding doch aus, anstelle dem Ungläubigen das Geld in den Rachen zu werfen.
Oder hat das Ding einer etwa gekauft?

Ich habe nichts dagegen, wenn Leistung bezahlt wird, aber wenn ein Cruise Scheisse macht oder ein Poldi das Tor nicht trifft, dann hat er auch weniger zu bekommen.

Oder???

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?