28.12.06 21:26 Uhr
 88
 

Handball: Abgang beim SC Magdeburg

Der SC Magdeburg hat zum Saisonende einen Abgang zu vermelden: Der Franzose Joel Abati wechselt in seine Heimat zum französischen Verein Montpellier HB. Hintergrund ist, dass er sich dort auf seine zukünftige Tätigkeit als Trainer vorbereiten will.

Der 36-Jährige plant, noch zwei Jahre zu spielen, bevor er sich auf seinen zukünftigen Trainerjob vorbereitet. Er selbst sagte: "Meine vielen Magdeburger Freunde sollen mir nicht böse sein, aber das ist die Chance meines Lebens".

Sein letztes Ziel mit den Magdeburgern wird sein, in die Champions League einzuziehen.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Handball, Magdeburg, Abgang
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hoffenheim kann Trainer nicht halten - "Müssen ihn irgendwann klonen"
Fußball: Frankreich-Star Olivier Giroud will weg von Arsenal - BVB im Gespräch
Fußball: Neuer BVB-Trainer Peter Stöger sortiert Andre Schürrle aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2006 20:58 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade für die Magdeburger, aber verständlich, bei dieser Perspektive, die man Abati in Frankreich angeboten hat. Vielleicht sieht man ihn in Deutschland ja zu einem späteren Zeitpunkt (als Trainer?) wieder.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?