28.12.06 19:24 Uhr
 417
 

CDU mahnt mehr Rechte für Christen in der Türkei an

Mit scharfen Worten hat die CDU die Lage der Menschenrechte in der Türkei angeprangert. Ronald Pofalla, Generalsekretär der CDU, hob hervor, dass mit der Diskriminierung von Christen im Land des EU-Beitrittskandidaten Türkei Schluss sein müsse.

Anlässlich der Vorstellung einer Broschüre zum Thema Menschenrechte sagte Pofalla, dass die Frage, wie die Türkei mit dem Recht christlicher Glaubensausübung umgehe, Einfluss auf die Entscheidung über eine Aufnahme des Landes in die EU habe.

Man gestatte in Deutschland lebenden Türken, so Pofalla, den Bau von Moscheen und die Ausübung ihres Glaubens. Jedoch erwarte man ebenso, dass auch Christen in der Türkei ungehindert Kirchen errichten und nach ihrer Religion leben dürften.


WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, CDU, Recht, Türke, Christ
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Juniorwahl der Schüler bringt Grünen 17 Prozent und AfD nur sechs Prozent
Neuer Bundestag wird teurer: Pro Jahr 50 Millionen Mehrkosten
Whistleblowerin Chelsea Manning wird Einreise nach Kanada verweigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2006 19:35 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zur Nachricht Deine Absichten waren sicher die besten.
Aber eine gleichlautende Meldung gab Herr Pofalla bereits zwei Mal in diesem Jahr ab. So etwas ist eigentlich keine News mehr......

Mir scheint, die CDU benutzt die Rechte der Christen in der Türkei immer wieder als Stellvertreter-Argument, um ihre Abneigung gegen eine Fortsetzung der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei deutlich zu machen......

Davon abgesehen ist der inhaltlichen Argumentation des Herrn Pofalla wenig entgegen zu setzen. M.E. sollte die EU darauf dringen, die Menschenrechte sowie das Grundrecht auf freie Religionsausübung auch gegenüber der Türkei aktiv zu vertreten. Aber wie so häufig schießt Herr Pofalla mit seinen Äußerungen über das Ziel hinaus. Schließlich sind es allzu häufig die Parteifreunde Pofallas, die in zahlreichen Kommunen immer wieder gegen den Bau muslimischer Gebetshäuser vorgehen. Dazu schweigt der Herr Generalsekretär selbstverständlich, solch ein Gegenargument würde ja auch nicht in christlich-abendländische Weltbild der CDU passen.

Man könnte also meinen: Herr Pofalla redet mit "gespaltener Zunge!". In jedem Fall ist er aber ein "Bleichgesicht", auch was seine politische Ausstrahlung angeht. Darüber können auch solche "scharfen" Äußerungen nicht hinwegtäuschen.....
Kommentar ansehen
28.12.2006 19:44 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konnte Herr Pofalla nicht einfach klar und: deutlich sagen das er 1. die Türkei nicht in der EU haben will, 2. das er ein Problem mit dem Islam hat und das er 3. keine Türken mag ?!?

"Man gestatte in Deutschland lebenden Türken, so Pofalla, den Bau von Moscheen und die Ausübung ihres Glaubens"

Man gestatte es ihnen ? So sieht demnach die Definition der Religionsfreiheit in den Augen der CDU aus ?!

Nochmals !
Man gestatte es ihnen ? Und wer demonstrierte immer wieder mit den Bürger zusammen gegen einen Moscheebau ? Waren das keine CDU-Abgeordneten ?

CDU gestattet Moscheebau und CDU demonstriert gegen Moscheebau, das widerspricht sich deutlich.



Also sollte Herr Pofalla (der so oder so schon genügend Müll daher geredet hat) wenigstens mal lernen zu sagen was er denkt, statt in Rätsel zu sprechen damit das aus seiner Sicht dumme Volk nichts merkt.





PS:
Das in der Türkei der Umgang mit dem Christentum nicht sonderlich gut ist bestreite ich mit meinen obigen Worten nicht.
Kommentar ansehen
28.12.2006 19:54 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ jesse: In der Quelle steht nix von "gestatten", das Wort an dem du deinen ganzen Comment aufhängst. Da steht lediglich "sie dürfen..." Genauso wie ich mein Recht auf sonstwas wahrnehmen DARF.

Das "gestatten" stammt ausschließlich aus der Feder des Autors der News, also bevor du auf einen Politiker losgehst, schau doch bitte ob ihm da jemand evtl nur was in den Mund legt.
Kommentar ansehen
28.12.2006 20:07 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@toffa: In der Quelle heißt es "Die in Deutschland lebenden Türken dürften Moscheen bauen und ihre Religion leben ...." - also wird es ihnen gestattet.

Als "Newser" muss man hier solche Sätze durch Synonyme umsetzen bzw. umschreiben, die den Sinngehalt nicht verändern, gleichzeitig aber nicht zu nahe an der Quelle liegen.

Wenn Du etwas darfst, ist es Dir gestattet. Punkt.
:-)
Kommentar ansehen
28.12.2006 20:23 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@toffa: siehe the_final_conflicts Ausführungen und darüber hinaus kreide ich dem Pofalla nicht an das er das so gesagt hat, der redet eh ständig so, sondern das er seine Worte grundsätzlich so wählt als wären alle seine Zuhörer von geistiger Demenz befallen und täten nicht merken was er da verzapft !
Kommentar ansehen
28.12.2006 20:47 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ the_final_conflict: zum einen sind meiner meinung nach "gestatten" und "dürfen" keine synonyme, aber lassen wir es gut sein, hat keinen Sinn.


@ jesse

Und einen Politiker zu kritisieren, weil er so redet, als wären wir alle verblödet, hat wohl auch keinen Sinn, da könnten wir ne Liste aller Bundestagsabgeordneter aufstellen, dann maximal drei Namen streichen und uns über alle anderen aufregen, meinst du nicht?
Kommentar ansehen
28.12.2006 20:57 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dieses gelaber nervt: wie werden christen in der TR konkret diskriminiert? Werden die christen zu islamischen religions-unterricht gezwungen? Nein. Dürfen sie Weihnachten, Ostern, Christi-himmelfahrt usw nicht feiern ? Nein. Sie haben ihre Grabfelder (ohne diskussionen wie hier zu Lande).
Hierzulande darf der Muezzien nicht zum Gebet rufen, aber in der TR wird überall wo eine Kirche ist zur Messe geläutet.
Es gibt in keiner Schule in der TR , nicht das kleinste Symbol der Religion, hierzulande gibts immer wieder Kreuze in den Schulen. Mancherorts ist Religions-untericht hier obligatorisch, egal ob und welcher Religion man angehört.
Das was den christen untersagt ist in der TR, ist das Missionieren, wobei das missionieren den Islamisten auch untersagt ist.
Was die Moschebauten hier betrifft, ist es nicht einfach, es gibt einsprachen, es gibt demonstrationen, es gibt anschläge (keinen Bomben), es gibt drohungen usw.
Es gibt 458 Kirchen mit Glockenturm und Glochenschlag zur Messe in der TR, plus über 20´000 Kirchen die in Wohnungen, Häusern und Garagen untergebracht sind, genau wie die meisten Moscheen hierzulande.
Also wo liegt die Diskriminierung der Christen genau?
Auch die Moslems haben es sehr, sehr schwer hierzulande. Wenn man eine Kopftuch trägerin (nicht Burka) fragen würde was sie alles erlebt, an pöbeleien, drohungen oder beschipfungen, da müsste sie stunden lang erzählen bis sie fertig ist, aber sie geht damit nicht hausieren in der Islamischen Welt, wie die Missionare es tun, mit einzel schicksalen von Christen in der Islamischen Welt, speziel in der Türkei.
Kommentar ansehen
28.12.2006 21:08 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@toffa II: Nein, ein Verb wie "dürfen", das eine passive Teilhabe an einem Prozess beschreibt, ist sicherlich kein !direktes! Synonym für eines (wie "gestatten"), das den aktiven Teil dieses Prozesses markiert.

Wo aber ist der Unterschied, was den Inhalt der Aussage betrifft? Da ich gerne hinzulerne, wäre ich Dir für eine Beantwortung dieser Frage sehr dankbar!!
Kommentar ansehen
28.12.2006 21:40 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ the_final_conflict: nun, ich weiß nicht ob du durch meine Erklärung etwas hinzulernst, zugegeben, mein Eindruck ist (erzwungenermaßen) rein subjektiv, aber für mich drückt "gestatten" eine Handlung "von oben herab" aus, für die die "Nutznießer" dem "Gestattenden" zu (besonderer) Dankbarkeit verpflichtet sind.

Wenn ich etwas "darf", dann ist es selbstverständlich, dass ich und jeder andere dieses auch nutzen darf, drückt für mich eher eine Handlung auf gleicher Ebene aus.


Aber letztenendes ist es auch wurscht, ist wie gesagt nur mein persönliches Empfinden gegenüber einer Nuance der Sprache, deswegen habe ich auch nicht mein "Empfinden" in eine Bewertung gefasst, weil das jeder andere natürlich auch anders empfinden kann.

Wenn jesse sich nicht an "gestatten" aufgehangen hätt, hätt ich es auch übergangen
Kommentar ansehen
28.12.2006 21:44 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ logisch: Du glaubst doch selbst nicht, was du da schreibst oder bist du so naiv?
In der Türkei gibt es noch ein paar tausend Christen von ehemals vielen hunderttausenden. Es wurden Kirchen niedergerissen und Menschen getötet und verfolgt.
u.a. hier zu lesen....
http://www.moschee-schluechtern.de/...
oder hier noch eindrücklicher:
http://www.3sat.de/...
Kommentar ansehen
28.12.2006 22:03 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nicht sonderlich gut ?? Von jesse_james :
<quote>
Das in der Türkei der Umgang mit dem Christentum nicht sonderlich gut ist bestreite ich mit meinen obigen Worten nicht.
</quote>

... und die Juden und behinderten und ... wurden im 3. Reich nicht SONDERLICH GUT behandelt.

Du müsstest mal in die Türkei gehen und deinen Christlichen Glauben ausführen.
Dann sag mir doch mal was "nicht sonderlich gut" bedeutet !

Selbst wenn der Herr Pofalla gesagt hätte:
"Ihr kommt erst dann in die EU wenn Christen in der Türkei die gleichen Rechte haben wie Türken in Deutschland." würde die Türkei noch in 100 Jahren nicht in die EU kommen, keiner von den hohen Staatsmännern in der Türkei will etwas ändern ... aber in die EU kommen und Gefördert werden , das will man auf jeden Fall.
Kommentar ansehen
28.12.2006 22:21 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erleuchter: "Du glaubst doch selbst nicht, was du da schreibst oder bist du so naiv?
In der Türkei gibt es noch ein paar tausend Christen von ehemals vielen hunderttausenden. Es wurden Kirchen niedergerissen und Menschen getötet und verfolgt."
Naiv heist für mich alles gelesene zu glauben, wissen bedeutet für mich es zu erleben. Wenn du z.B. NPD.zeitung lesen solltest, glaubst du doch nicht alles, oder.
Es sind ca. 300´000 bis 600´000 christen in der TR, das vieles nicht i.o ist, ist fakt, aber das auch hier vieles nicht i.o. für Muslime ist muss man auch wissen. Sag mir wo eine Moschee hier ohne probleme gebaut worden ist, auch hierzulande gilt, solange es ihr zu hause macht seid ihr geduldet aber gebt euch nicht zu erkennen.
Also sag mir, warst du mal in der TR, und hast mit den Christen geredet? Mach das. Frag sie welche probleme sie haben, und sprich hier mit Muslimen und frag sie welche Probleme sie haben, und du wirst sehen die unterscheiden sich nicht gross.
Die über 20´000 Kirchen in der TR haben alle Pffarer und/oder Prister, laut dem geschriebenen, müsste es sie aber nicht geben, aber sie sind da.
Ich habe einige Trauungen und Taufen in der Kirche in der TR erlebt und leider auch eine Beerdigung, und ich WEIS wie sie leben, und keiner von ihnen hat einen Verwandten der ermordet wurde wegen seiner Religions zugehörigkeit, es gab aber eine zeit da hatten sie Angst.
Es gab auch eine zeit hier, wo Moslems extrem Angst hatten, erinnerst du dich noch an die Brandanschläge, wo eine ganze Familie starb, von Kleinkind bis zur Mama?

Aber der grosse Unterschied zu hier ist, da wird nicht gehetzt, wie hier.

Und du kannst dazu auch nichts sagen, was eine Kopftuch-trägerin hier alles erlebt, aber das problem ist, die Moslems haben keinen gemeinschaftliches Lobby weltweit, der solche sachen anprangert, weil eigentlich im Islam jeder für sich selber zuständig ist für seine taten.
Kommentar ansehen
28.12.2006 23:09 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
toffa 3: Nun sehe ich den Unterschied in unserer "Lesart".

Es heißt ja beispielsweise auch: "Jugendlichen unter XX Jahren ist der Zutritt nicht gestattet."

Ist man also jünger als XX, darf man nicht rein.

Diejenigen jedoch, die XX oder älter sind - müssen die nun denjenigen, die ihnen den Zutritt gestatten, besonders dankbar dafür sein, dass sie "dürfen"?
:-)
Kommentar ansehen
29.12.2006 00:16 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@logisch: Hierzulande gibt es vielleicht Probleme neue Moscheen zu bauen doch in der Türkei gibt es Probleme Kirchen selbst aus vorosmanischer Zeit zu erhalten. In keinster Weise ist das vergleichbar.
Kommentar ansehen
29.12.2006 00:28 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@isern: "Hierzulande gibt es vielleicht Probleme neue Moscheen zu bauen doch in der Türkei gibt es Probleme Kirchen selbst aus vorosmanischer Zeit zu erhalten. In keinster Weise ist das vergleichbar."

Dann solltest du wissen das diese Kirchen nicht zerstört worden sind und in den nächsten Jahren freigegeben werden.

Aber die bestehenden dürfen läuten, wo bleibt die erste Moschee dass wenigstens einmal in der Woche zum gebet uasrufen darf hierzulande?

Ich sagte ja schon, dass nicht alles i.o. ist, aber man sollte nicht es so darstellen als ob alles hierzulande für Moslems ideal sind und sie alle ihre rechte in anspruch nehmen dürften.
Kommentar ansehen
29.12.2006 02:17 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ logisch: was meinst du mit freigegeben ?

Und zu dem "...aber man sollte nicht es so darstellen als ob alles hierzulande für Moslems ideal sind und sie alle ihre rechte in anspruch nehmen dürften."
hab ich ne kleine Story.

Ein Polizist hat 2 Türken hoch genommen als sie Drogen verkauft haben ... die beiden fragten voller unverständniss dass sie nicht verstehen weshalb sie verhaftet seien und meinten dass sie in ein freies Land gekommen sind und jetzt alles tun dürfen was sie wollen.

Dazu: Frei , bedeutet nich alles machen zu können was man will ... sondern dass man nicht tun muss was man nicht will.

Es ist nicht so dass nur die zwei solch eine Einstellung haben ..

Vorletztes Jahr zu Sylvester hab ich eine Türkin darauf hingewiesen dass sie die Blitzknaller doch nicht in die Menschenmenge schmeißen soll.
(einer könnte in die voll trendigen Kaputzen fallen oder in Gesicht/hand-höhe explodieren)
Ihr Freund sagte mir dann dass ich nicht seine Freundin anmachen soll oder er kloppt mir eine rein.

Ich könnte seine Reaktion nachvollziehen, wenn ich neben ihr gestanden hätte und sie angeschrien hätte / wild mit den Armen gefuchtelt hätte oder versucht hätte sie anzufassen.
Kann ja sein dass sie kein deutsch konnte, auf alle Fälle hat sie das weiter gemacht.
Kommentar ansehen
29.12.2006 07:50 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deshalb gehört die Türkei nicht in die EU ! Ein Land, das nur zu 3% auf europäischen Boden ist, das andere Religion boykotiert und meilenweit von den europäischen Menschenrechten entfernt lebt, gehört niemals in die EU.

Da hat die CDU mal was richtiges gesagt. Stolz drauf. Denn die Wahrheit darf nicht vertuscht werden.

Aber leider wird das Geld wieder einmal im Vordergrund stehen und bald die Türkei in die EU holen. Dadurch können wirtschaftlich viele Gelder eingeholt werden, mit wirklichen menschenrechtlichen Gründen hat dies dann nichts mehr zu tun. Traurig aber wahr.
Kommentar ansehen
29.12.2006 09:09 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pofalla heimliches NPD-Mitglied?! Ja hoppla... da hat sich wohl jemand geoutet? *lacht Oder ist das Teil der CDU-Strategie, die Wähler des rechten Flügels wieder "enger an sich zu binden"? Wir sollen ja wieder merken, dass es "rechts von der CDU keine rechte Partei gibt"!! *gg
Kommentar ansehen
29.12.2006 09:18 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der erleuchter @logisch: @erleuchter Wichtiger Beitrag! Danke! Wußte ich so nicht.. danke auch für die Quellenangaben.

@logisch

Zitat: "..Naiv heist für mich alles gelesene zu glauben, wissen bedeutet für mich es zu erleben.."

Aha.. na dann kannst Du ja nicht sehr viel wissen. Die von "erleuchter" genannten Artikel sind eindeutig, neutral, sachlich fundiert, völlig unideologisch und lassen wenig Fragen zum Thema offen - also genau das Gegenteil Deines Beitrags hier, der auf reiner Polemik basiert.
Kommentar ansehen
29.12.2006 09:30 Uhr von legionaer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lööl - Märchenstunde: Selten so Ammenmärchen über die angebliche religiöse Freiheit der Christen in der Türkei gelesen, wie hier in diesem Thread.

Vielleicht sollte es einen Handel geben - Europa bietet allen christlichen Türken "Asyl", dafür nimmt die Türkei alle türkischen Moslems plus eventuellen konvertierten ehemaligen christlichen Anhang zurück. Alles schön getrennt, dann gibt es auch keinen Ärger mehr - wenn es immer heisst, wir wären eh ein christlicher Club, ja warum machen wir dann keinen? Den Club der Mehammedaner gibt es doch anmscheinend auch und kaum jemand stört das.
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:04 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Ralph_Kruppa @ jesse_james @ logisch: Danke ich wusste das es Menschen gibt die logisch denken, es hinterfragen und selber nach der Wahrheit suchen und nicht alles nachplappern bzw. glauben was ihnen vorgetischt wird.
Zumal einige von euch es mit eigenen Augen gesehen haben.

Ich kann nur hinzufügen, das ich mit eigenen Augen ebenfalls gesehen habe in der Türkei. Eine Christliche Hochzeit, Beerdigung, Taufe ach und die Glocken läuten immer zur Messe.

Was natürlich hier in Deutschland nicht vorkommt das der Muezzin zum Gebet rufen darf???

Ich habe auch nicht gesehen, dass die Christlichen Türken benachteiligt oder verfolgt werden
und gehetzt wurde auch nicht gegen sie.
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:08 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ silent_warior @ legionaer: “Ein Polizist hat 2 Türken hoch genommen als sie Drogen verkauft haben ... die beiden fragten voller unverständniss dass sie nicht verstehen weshalb sie verhaftet seien“

Tolle Story :-) Bist du das asmodai ??? Oder wessen zweitaccount bist du ? Du wurdest nicht umsonst gebannt wegen deinen Lügengeschichten.

„Vorletztes Jahr zu Sylvester hab ich eine Türkin darauf hingewiesen dass sie die Blitzknaller doch nicht in die Menschenmenge schmeißen soll.”

Genau das gleiche könnte ich dir von reinrassigen Glatzkopfariern erzählen, aber ich habe mich gehütet ihnen zu sagen das sie keine Flaschen und sonstige Knaller in die Menschenmengen werfen sollen. Was wolltest du uns mit der Story sagen?


@legionaer
Zu dir braucht man sowieso nichts zu sagen denke ich. Die stammuser wissen das du eine Türken/Islamphobie hast und manchmal nur Schwachsinn erzählst der nicht stimmt.
Hey das ist aber in Ordnung, wenn du im wahren leben nichts zu sagen hast und hier unter dem Deckmantel der „Anonymität“ deinen Fetisch ausleben kannst. :-)
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:13 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: "..Tolle Story :-) Bist du das asmodai ??? Oder wessen zweitaccount bist du ? Du wurdest nicht umsonst gebannt wegen deinen Lügengeschichten. .."

Ich kenne zwar keinen asmodi... aber ich fürchte in der Beziehung muss ich Dich enttäuschen. Den von silent-warrior genannten Bericht hab ich auch gelesen. Versuch doch einfach mal nicht alles zu negieren, was Dir einfach nicht in den Kram passt. Fällt schwer, ich weiß...
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:22 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: Ich hätte von dir gerne die quellen zu diesem Bericht!

*************************************************************
Ein Polizist hat 2 Türken hoch genommen als sie Drogen verkauft haben ... die beiden fragten voller unverständniss dass sie nicht verstehen weshalb sie verhaftet seien und meinten dass sie in ein freies Land gekommen sind und jetzt alles tun dürfen was sie wollen.
************************************************************

Denn so dumm kann keiner sein, das hat aber außerdem nichts mit dem Thema dieser News zu tun, ich hoffe das ist dir bewußt, ich weiß ja wie gerne du gegen den Islam & Türken vorgegangen wärst, wiel es ja gerade (In bzw. Mode) ist alles den Türken in die Schuhe zu schieben in Deutschland (Die Türken sind ja alle Böse, sind alle Hartz 4 Empfänger oder nehmen den Deutschen die Arbeit weg, die Türken Kinder verprügeln unsere Kinder, Deutschland wir zur Türkei Nr. 2, sie nehmen unsere Frauen weg............. Ich glaube solch ein ähnliches Thema gab es schon einmal in Deutschland 1935 - 1945 damals waren es die Juden!

Nimm du es doch einfach mal so hin :-) Ich weiß es ist schwer.
Kommentar ansehen
29.12.2006 10:32 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Ich nehme mal an, Du meintest mich mit "Vorredner"?!

"...Denn so dumm kann keiner sein.."

Dachte ich auch immer... aber ich werde leider ständig eines Besseren belehrt! :-)

"..ich weiß ja wie gerne du gegen den Islam & Türken vorgegangen wärst.."

ICH? Projeziere doch bitte Deine Vorurteile nicht auf Menschen, die Du überhaupt nicht kennst. Ich habe weder etwas gegen den Islam, noch gegen Türken. Es geht Dich zwar überhaupt nichts an, aber Ich bin Anhänger der Lehren Dschalal ad-Din ar-Rumi, habe an seinem Grab in Konya gebetet und bin mit vielen Türken befreundet.

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Ordnungsamtsmitarbeiter-Kündigung wegen Lesens von "Mein Kampf" rechtens
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Juniorwahl der Schüler bringt Grünen 17 Prozent und AfD nur sechs Prozent


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?