28.12.06 11:59 Uhr
 3.982
 

USA: Polizist, der Mel Gibson festnahm, wurde von Vorgesetzten schikaniert

Der Polizist James M., der im Juli den Schauspieler Mel Gibson festnahm (ssn berichtete), erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen seine Vorgesetzten. Er behauptet jetzt durch seinen Anwalt, dass er schikaniert worden sei.

Nach der Festnahme von Gibson sei M. mehrere Stunden verhört worden und auch seine Wohnung wurde durchsucht. Die Vorwürfe wegen der Schikane gaben die Vorgesetzten nicht zu.

M.s Anwalt Richard Shinee zu der "Los Angeles Times": "M.s Leben und seine Karriere würden ohne die Festnahme deutlich anders verlaufen."


WebReporter: miefwolke
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizist, Mel Gibson
Quelle: www.solms-braunfelser.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson soll "Suicide Squad 2" übernehmen, obwohl er Superhelden hasst
Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Mel Gibson: "Meine Philosophie ist: Ich tweete nicht, ich furze lieber"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2006 13:22 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fehler in 3.KA: Eigentlich nur ne Kleinigkeit:
Es heißt nicht "M.s", sondern "M´s" wenn überhaupt. Es wäre für den Lesefluss gut gewesen, mindestens einmal das Wort "Polizist" statt "M" zu benutzen.
Zudem würde ich das Wort "würden" durch das Wort "wäre" ersetzen, denn die Aussage bezieht auf bereits Geschehenes. Zukünftige Beeinträchtigung lassen sich auch in den USA schwerlich anklagen.

Fazit: Die Nachricht ist ok, wird aber durch die kleinere Fehler von mir mit einer "8" bewertet. Ich hoffe, ich habe damit dem Autor nicht allzu hart auf die Füße getreten.....
Kommentar ansehen
28.12.2006 15:36 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ralph_Kruppa: Nee haste sicher nicht :o)

Werde mir wie alles was es an Kritik gibt zu herzen nehmen und versuchen es besser zu machen.

Aber meine Vergesslichkeit ist trotzdem schneller.
Kommentar ansehen
28.12.2006 15:46 Uhr von Sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ralph_kruppa: Geht es hier in diesem News-Forum um 150%ige Rechtschreibung und Grammatik oder um die Nachricht? obowlhg Du vom Prinzip her recht hast mit Deinen Verbesserungen, solltest Du trotzdem froh sein, dass es noch Menschen gibt, die der deutschen Sprache mächtig sind. Was man so manches Mal in Foren u.ä. lesen muss, ist meistens sehr erschreckend. Babblefish liest sich oft leichter als das, so einige Deutsche vom Stapel lasssen!!! Da fragt man sich, ob die Ergegbnisse der Pisa-Studie (so schlecht, wie sie eh schon für die deutschen Schüler ausfiel) nicht zum Positiven gefälscht wurden.
Deswegen sollte man auf solchen Kleinigkeiten wie in dieser Nachricht nicht so rumhacken, sondern diesen Ort zur "Augenkur" nutzen :o).
Kommentar ansehen
28.12.2006 20:06 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was wundert der sich? zieht einen betrunkenen aus den verkehr und nimmt das als anlass dessen wohnung zu durchsuchen? als polizist ist der anscheinend ungeeignet, vllt. ist das der grund dass seine karriere im arsch ist.
Kommentar ansehen
28.12.2006 22:41 Uhr von Sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tutnix: Klarer Fall von "wer lesen kann, ist klar im Vorteil", oder?
Nicht Mel Gibsons Wohnung wurde durchsucht, sondern die von dem Poilizisten! Er ist auch derjenige, der stundenlang verhört wurde!

Für mich sieht das nach einer 1A - Ar***kriecherei der "hohen Herren" der Polizei aus. Man kann doch so einen Hollywoodstar nicht aus dem Verkehr ziehen, auch nicht wortwörtlich! Wo kommen wir denn da hin? Nachher kommt auch noch einer auf die Idee, dass Mel Gibson ausstehende Knöllchen bezahlen soll....das können doch solche hochbezahlten Polizeidiensttheoretiker nicht zulassen!!! Das wär ja Frevel, weil doch solche Stars was Besseres sind als so ein Otto-Normalverkehrssünder *ironiesprüh*
Kommentar ansehen
30.12.2006 01:18 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sysipha: Warum beklagst Du Dich hier über konstruktive Kritik? Kritik ist dazu da, um daraus zu lernen (siehe die Antwort des Autors).
Desweiteren gibt es nicht umsonst die Möglichkeit, die Bewertung in entsprechenden Zwischenstufen vorzunehmen. Das hat schon seinen Sinn.
Kommentar ansehen
30.12.2006 02:01 Uhr von sysipha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Blue_Crystal: Wo habe ich mich über konstruktive Kritik beklagt? Klaro ist sie erlaubt und im Normalfall angebracht. Ich habe lediglich angemerkt, dass man heutzutage froh sein kann, wenn man fließende Texte/Kommentare findet und nicht nur getipptes Gestammel oder "kanack" a la Dragan & Alder. Und dass man sich deswegen nicht an Kleinigkeiten aufhängen sollte. Wenn Du meinen Beitrag richtig gelesen hast, wirst Du auch bemerkt haben, dass ich meine "Kritik" an Ralph_Kruppa gar nicht bierernst gemeint habe, sondern mit einem Augenzwinkern. Und ich denke, dass er das genau so verstanden hat, sonst hätte er - als eifriger Poster - sicher schon "zurückgeschossen".
Kommentar ansehen
30.12.2006 08:48 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zustände fast wie in Deutschland
hier werden unbeliebte Personen doch auch von den Staatsbütteln verfolgt -
sei es Alkoholsünder durch die Polizei oder Hetz4 Opfer durch Neid-Beamte...

Vor Gericht zählen nicht die Fakten sondern die Stellung / das Einkommen.

Kein Wunder das der Staat Angst vor " Terroristen " hat -
irgendwann hat halt das Volk die Schnauze davon voll terrorisiert zu werden...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mel Gibson soll "Suicide Squad 2" übernehmen, obwohl er Superhelden hasst
Mel Gibson wird zum neunten Mal Vater
Mel Gibson: "Meine Philosophie ist: Ich tweete nicht, ich furze lieber"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?