28.12.06 10:04 Uhr
 206
 

Wegen des G8-Gipfels: Seebad Heiligendamm bekommt 2,50 Meter hohe Umzäunung

Anlässlich des für den vom 6. bis 8. Juni nächsten Jahres stattfindenden G8-Gipfels soll der Austragungsort, das Seebad Heiligendamm, mit einer 2,50 Meter hohen und zwölf Kilometer langen Umzäunung abgesichert werden.

Verwendet werden Zaunfelder aus Stahlgitter, die seitlich an Betonelemente montiert und mit einem Schutzmechanismus versehen sind, der Überklettern und Unterkriechen verhindern soll. Auch der Einsatz von Kameras und Bewegungsmeldern ist geplant.

Der Bau der Sperren soll Ende Januar 2007 beginnen und im April nächsten Jahres abgeschlossen sein. Nach dem Treffen der Vertreter der führenden Industrienationen wird die Umzäunung dann wieder entfernt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Meter, Gipfel, Heiligen
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.12.2006 10:21 Uhr von miefwolke
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und ausserdem werden da noch Selbstschuss Anlagen und ein 2km Todesstreifen :o)


Naja witz beiseite.

Find es gut da ich nicht absehn möchte wenn auf dem treffen irgendwas passiert,das wäre das Chaos.
Kommentar ansehen
28.12.2006 10:53 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Supi *daumenhochreck*: Nicht auszudenken, wenn der ganze ... da rauskönnte...

Aber zur Sicherheit sollten noch Soldaten drumrumstehn, welche sofort schiessen, falls Bush versucht, über den Zaun zu klettern.
Kommentar ansehen
28.12.2006 10:58 Uhr von sacratti
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich kommt die Mauer wieder: und hoffentlich lassen die da niemanden mehr raus, dann scheissen wir die alle zu.
Kommentar ansehen
28.12.2006 11:21 Uhr von Troll-Collect
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
92 Millionen Euro! Die wichtigste Nachricht fehlt: Der ganze Spaß kostet (derzeitiger Stand) 90-100 Millionen Euro. So lange dafür Kohle da ist, scheint der Staat genügend Kohle zu haben. Ach ja, der Bund lädt ein und McPom darf zahlen.

Wenn die Politiker dank ihrer fürsorgenden Politik nicht mehr in der Öffentlichkeit blicken lassen können, warum treffen sie sich nicht im Zugspitzrestaurant, oder besser irgendwo noch abgelegeneres. Das dürfte sich einfacher und billiger sichern lassen.
Kommentar ansehen
28.12.2006 11:58 Uhr von ottokar VI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen sich meinetwegen alle auf einem kahlen Felsen im Atlantik oder in der Arktis treffen, aber nicht uns ehrliche, rechtschaffende Menschen mit ihrem elenden Geseier auf die Nüsse gehen. Ich finde es unverschämt, daß die sich eng bewohnte Gegenden für ihr Treffen aussuchen und dann alle Leute von da verjagen !
http://shortnews.stern.de/...
[Kommentar abgeben]
Kommentar ansehen
28.12.2006 14:23 Uhr von Jorka
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Frechheit: die Kosten für den G8 Gipfel dem Land Mc Pomm aufzubürden, eher sollten die Damen und Herren Politiker das Treffen aus eigener Tasche bezahlen.

Hoffe übrigens das nächste G8 Treffen findet auf einer weit abgelegenen Insel statt...
Kommentar ansehen
28.12.2006 14:27 Uhr von saku25
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen auf ne Ölplattform gehen: Da sind sie ungestört, brauchen keinen Zaun ziehen und die einzigen die ihnen nahekommen, sind vieleicht Greenpeace Aktivisten auf einem Schiff mit nem Transparent, welches Bush auffordert, endlich das Kyoto Protokoll zu unterzeichnen.

Vielleicht überlässt ja die Merkel (von mir wegen der Frisur auch Prinz Eisenherz genannt) anschließend Heiligendamm den USA als neues Gefangenenlager.

Eigentlich müssten wir Bürger das ja ausnutzen und uns alle rund um den Zaun postieren, zusammen mit der Bundeswehr und keinen mehr rauslassen, wenn sie einmal drin sind. Jeder bringt zwei Ziegelsteine und ne Handvoll Zement mit, Wasser und Sand gibt es da genug.
Wenn 4 Mio. Leute kommen, reicht das um sie komplett zuzumauern.
Die Bundeswehr passt in dieser Zeit auf, dass die sich nicht mit Hubschraubern aus dem Staub machen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?