27.12.06 20:03 Uhr
 453
 

Wie vor 25 Jahren: Aktion "Brot statt Böller" hilft Entwicklungsländern

Unter dem Slogan "Brot statt Böller" bittet die evangelische Hilfsorganisation "Brot für die Welt" auch in diesem Jahr darum, zumindest einen Teil des Geldes, das fürs Silvesterfeuerwerk geplant ist, für einen guten Zweck zu spenden.

Im letzten Jahr gaben die Bundesbürger 96 Millionen Euro für Feuerwerkskörper aus. "Brot für die Welt" leistet in vielen Entwicklungsländern Unterstützung zur Selbsthilfe. Insgesamt werden mehr als 1.000 Projekte unterstützt.

Unter dem Motto "Brot statt Böller" wurde erstmalig vor 25 Jahren in der schleswig-holsteinischen Kirchengemeinde Bargteheide zugunsten der Aktion "Brot für die Welt" gesammelt.


WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Entwicklung, Aktion, Brot, Böller
Quelle: www.evlka.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vatikan dementiert, Papst Franziskus erteile über WhatsApp Segen
US-Wort des Jahres ist "Feminismus"
Papst Franziskus warnt Gläubige davor, mit dem Teufel zu sprechen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 21:31 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Entwicklungshilfe wie in Äthiopien ? Oder Somalia oder Eritrea ?

Ich will mal schwer hoffen das diese Spenden nicht später für ECHTE Böller ausgegeben werden.
Kommentar ansehen
27.12.2006 21:50 Uhr von newsfeed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja es gibt auch hier noch genug Bedürftige! evtl. sollte man erst einmal vor der eigenen Türe kehren, aber davon will ja niemand was wissen ...
Kommentar ansehen
27.12.2006 22:11 Uhr von SenkiRenegade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
96 mio €?? waren das nicht früher wesentlich mehr?

Ich hab eh das Gefühl, das nicht mehr soviel geknallt wird wie damals... aber 1,1 € pro Bundesbürger finde ich ja fast noch erträglich.
Kommentar ansehen
27.12.2006 23:08 Uhr von Hostal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich spende nix wie jedes jahr 150€ für feuerwerk, alk und kippen an silvester ;)
Kommentar ansehen
27.12.2006 23:42 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was die Alten schon wussten ;): "Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen"
Kommentar ansehen
28.12.2006 00:15 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig: so.....aber ich spende dieses geld fuer unser enkelkind...da weiss ich wo es bleibt........
Kommentar ansehen
28.12.2006 00:17 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich spende, nur wenn ich weiß das das Gespendete auch in Deutsch-
land bleibt
Kommentar ansehen
28.12.2006 00:18 Uhr von soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wär es mal mit Brot statt Alkohol? Da würde wohl wesentlich mehr zusammen kommen.
Kommentar ansehen
28.12.2006 00:38 Uhr von Antichrist.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spenden? Na gewiss nicht,
1. man kann nie wissen wo all das Geld bleibt...
2.da ich so oder so kein Geld für Feuerwerkskörper ausgebe bzw sehr selten, kann es bei mir schon mal nicht "Brot statt Böller" heissen ;D
3. Es ist mir eigentlich egal was in den Entwicklungsländern geschieht... Sie haben genug Rohstoffe um damit was aufzubauen und Geld zu machen, würnden die dies doch nur nutzen...

Naja wünsch euch allen ein schönes neues Jahr ob mit Brott oder Böller ;)
Kommentar ansehen
28.12.2006 00:50 Uhr von Antitheist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blablabla: @antichrist...du bist ja ganz böse :( dir ist egal was in entwicklungsländern geschieht...das wird den christen aber gaaaned passen hehe. hast aber prinzipiell recht. jetzt kommen zwar so frizen und sagen "ohh wie sollen die den was aufbaun die haben nix blabalbal", bullshit!, rohstoffe haben die da genug um draus was zu machen. es gibt sogar länder die machen was daraus, nur es ist eine riesige firma wo nur 5personen davon profitieren und der rest sand frisst...bestes beispiel für so eine entwicklung ist japan: vor 100jahren gab es noch hungersnöte usw. jetzt wirtschaftlich im obersten bereich. sogar ohne rohstoffe. das problem bei sowas ist immer, dass die menschen in afrika es net kapieren wozu das ding aufn schultern da ist und wissen es leider noch nicht einzusetzen : ( ...pech für sie.

zum thema: reicht der reichtum der kirche net aus? müssen die schon überall wo man kohle machen kann ihre nasen reinstecken und scheis spenden verlangen? wieso gibt es nicht eine spende für den deutschen staat? der hätte es bitter nötig. *böller anzünd*
Kommentar ansehen
28.12.2006 10:01 Uhr von polake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor über 25 Jahren: hat uns der Pfarrer in der Schule die Bilder gezeigt von den unterernährten Kindern mit den aufgedunsenen Bäuchen, denen die Fliegen im Gesicht hockten und hilflos weinenden Müttern, die ihren Kindern nichts zu essen geben konnten. Dann haben wir zuhause Geld bekommen und dies dann gespendet. Das war für Misereor.

Damals muß ich sagen, hatte ich echt Mitleid.
Aber wenn ich heute noch immer dieselben Bilder sehe, denke ich: das kann doch nicht sein - was wurde denn aus unseren Spenden, wieso ändert sich denn da nichts ?

Und die Kinder, die (angeblich) unsere Spenden damals bekommen haben, die sind jetzt in der Armee (?) und ich lese in der Zeitung: "Äthiopische Truppen rücken auf Mogadischu vor".
Dann frag´ ich mich:

Warum kämpfen die nicht im eigenen Land gegen Hunger, Armut und Ausbeutung ? Wenn jemand als Kind so schlimm Hunger gelitten hat, der tut doch alles um dieses Schicksal andern zu ersparen.
Und mit was für Geldern können die eigentlich einen Krieg finanzieren ?
Warum tut dort keiner was dagegen, daß nach über 25 Jahren immer noch Menschen verhungern müssen ?
Und wie lange sollen wir denn noch zahlen und für was eigentlich?
Ich habe heute kein Mitleid mehr - vielleicht sind die Bilder auch schon zu sehr Alltag geworden.

Aber wenn ich schon Geld spende, will ich nach fast 30 Jahren Ergebnisse sehen und nicht sowas:
http://www.dv-stranger.de/...
Kommentar ansehen
28.12.2006 10:23 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie vor 25 Jahren: Jedes Weihnachten und darum die selben Bilder im fernsehen. JEDES Weihnachten! Für Afrika wurde gespendet, dass sich die Balken biegen und Deutschland leistet sich so einen nutzlosen Ministerposten extra für Entwicklungshilfe! Mit welchem Ergebnis? So gut wie keinem!
Stoppt endlich jegliche "Entwicklungs"hilfe nach Afrika und stampft EU-Subventionen für Bauern in der EU ein. In Afrika versickert das Geld nur und fließt in die Taschen unfähiger "Regierungen" und fördert das Diktatoren-Karussell.
Kommentar ansehen
28.12.2006 10:29 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Taiwan, Malaysia Vor 25-30 jahren - Da war Malaysia ein Bauernstaat und erhielt, wenn überhaupt, nur eine Messerspitze voll finanzieller Hilfe. Wie sieht Malaysia heute aus?
Was war Taiwan vor 25 Jahren? Nicht der rede wert. Und heute? Eine High Tech Nation und alles ohne Entwicklungshilfe.
Bilder aus Kenia, Somalia oder den meisten anderen Staaten - Kein Unterschied zu 30 Jahre alten oder aktuellen Bildern. Jede Spende nach Afrika ist verbranntes Geld.
Kommentar ansehen
28.12.2006 10:49 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir werden: es niemals schaffen diesen laendern nur mit spenden alleine zu helfen....da muss noch mehr passieren
Kommentar ansehen
28.12.2006 10:56 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2006 00:42 Uhr von Insane89
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chin. Sprichwort "Gehe erst dreimal durch dein eigenes Haus, bevor du die Welt dort draußen verändern willst."

Ich finde, dass dieser Spruch wunderbar passt. Man muss nur drüber nachdenken...

Lieben Gruß
Insane89

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?