27.12.06 19:27 Uhr
 247
 

Todesurteil gegen Hussein: Bundesregierung sieht keine Interventionsmöglichkeit

Die Bundesregierung sieht laut Auskunft des stellvertretenden Regierungssprechers, Thomas Steg, keine Möglichkeit, den früheren irakischen Diktator, Saddam Hussein, vor der Vollstreckung des gegen ihn verhängten Todesurteils zu bewahren.

Wie Steg am heutigen Mittwoch in Berlin betonte, stehe die Bundesregierung zu ihrer konsequenten Ablehnung der Todesstrafe als solcher.

Allerdings, so der Vize-Regierungssprecher, gebe es keine Hinweise darauf, dass gegen Rechtsgrundsätze des Iraks verstoßen worden sei, weshalb man das am Dienstag bestätigte Urteil lediglich zur Kenntnis nehmen, nicht aber dagegen intervenieren könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Todesurteil
Quelle: www.pr-inside.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nur jeder vierte Deutsche hält die AfD für eine normale demokratische Partei
Türkei: Bundeswehr in Incirlik darf weiterhin nicht besucht werden
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 19:51 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht intervenieren können Das wär ja auch noch schöner.

Ich denke, dass er das kriegt, was ihm zusteht.
Wenn in den Ländern schon ne Frau gesteinigt wird, weil sie Ehebruch begangen hat, dann ist seine Strafe noch viel zu human.
Kommentar ansehen
27.12.2006 21:25 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yup: Mit der einzigen Ausnahme das diese Schariaverrückten unter Saddam kein bißchen agieren konnten, weil dort nur Saddam und sonst kein anderer Verrückter das sagen hatte !

Der Irak unter Saddam war alles andere als ein islamischer Staat regiert von Islamisten.

Ja Moslems waren sie mehrheitlich aber nicht so bekloppt wie die anderen.



Aber da Saddam ohnehin nicht wiederkehrt, ist das Thema eh gegessen.



Aber ist schon verrückt das unsere Regierung gerne intervenieren möchte.

Wie viele Todesurteile (gab) gibt es eigentlich weltweit wo unsere Bundesregierung für einen NICHT-Bundesbürger interveniert (hat) ?

Wenn sie es für Saddam Hussein tun, müssten das doch einige sein pro Jahr oder nicht ?!?
Kommentar ansehen
27.12.2006 21:26 Uhr von horror2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: die bundesregierung leht nicht alle todesstrafen konsequent ab sonst würden sie den grossen bruder bush ja auch manchmal öffentlich um unterlassung bitten.
tun sie nicht, also ist das nur dummes gelaber,wie immer.
Kommentar ansehen
28.12.2006 11:51 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder: einmal tun unsere Volksvertreter so als ob sie sich gegen das Todesurteil bemühen. Im Grunde unterstützen sie das Vorhaben doch. Haben einige Sprecher noch vor ein paar Monaten verkündet.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?