27.12.06 16:16 Uhr
 675
 

Rostock: Zwei Kinder in der Straßenbahn überfallen

In Rostock wurden am gestrigen Dienstag ein elf- und ein zwölfjähriger Junge überfallen. Die Täter sollen zwei Jugendliche um die 19 Jahre alt sein.

Sie verlangten einen MP3-Player und drohten den Kinder mit Schlägen. Die Täter wollten ein Kind über eine Absperrung einer Haltestelle auf die Straße werfen. Der Junge konnte sich aber vor einem Sturz retten.

Beide Täter sind noch auf der Flucht.


WebReporter: Daniel Kossler
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Straße, Rostock, Straßenbahn
Quelle: news.abacho.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauriger Rekord: In Mexiko wurden 2.371 Menschen in einem Monat ermordet
Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Vor 25 Jahren wurde Antifa-Aktivist Silvio Meier von einem Neonazi ermordet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 16:57 Uhr von sonikku
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwischen Zwischen 18 und 21 Jahren ist man heranwachsender.
Kommentar ansehen
27.12.2006 17:28 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cizzar Es gibt Menschen die werden nie Erwachsen!!!!!!

Diese Bengel gehören scheinbar dazu!

lg
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:17 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist mir auch schonmal passiert: Als ich noch in der Schule war, gerade frisch in die 5. Klasse gekommen, oder so. Noch kein Selbstbewusstsein zu der Zeit, eingeschüchtert, Schock..
Das sind so fiese Randsituationen. Da traut man sich nicht um Hilfe zu rufen.. ist im Zwiespalt..

Heute würde ich jedem die Hölle heiss machen, der das versucht. Aber so richtig, auch wenn ich dabei selbst einstecken müsste.
Erschreckend ist bei so etwas immer, wie die Leute zusehen ohne etwas zu unternehmen.
Da habe ich auch schon in jungen Jahren eine Lektion in "Menschlichkeit" gelernt...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politiker Björn Höcke will im Fall von Neuwahlen für Bundestag kandidieren
Türkei: Chefredakteur der Zeitung "Cumhuriyet" zu Gefängnisstrafe verurteilt
Fußball: RB Leipzig gewinnt 4:1 gegen Monaco und hat Chance auf CL-Achtelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?