27.12.06 16:13 Uhr
 3.999
 

Köln: 26-Jährige brachte Baby im Bad zur Welt und ließ es zum Sterben zurück

Am zweiten Weihnachtsfeiertag bekam eine 26-Jährige ihr Kind im Bad und ließ den Säugling danach - fast vollständig in Laken eingewickelt - dort zurück.

Kurze Zeit später bemerkte der Ehemann der jungen Frau Geräusche aus dem Badezimmer und fand dort das Mädchen vor. Der Mann rief sofort Hilfe herbei.

Die Rettungskräfte versuchten noch, den Säugling zu reanimieren, mussten aber feststellen, dass die Kleine bereits tot war und man ihr nicht mehr helfen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Welt, Köln, Baby, Erbe, Bad, Sterben
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 16:50 Uhr von marco16181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Frauen sollten keine Kinder mehr bekommen können!

Warum hat sie das gemacht??
Wenn sie das Kind nicht wollte, warum hat sie es nicht abgetrieben??

Manchmal verstehe ich die welt einfach nicht.
Kommentar ansehen
27.12.2006 16:52 Uhr von sauron2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freaks: ist ja wohl voll krank sowas

solche leute gehören für lange zeit weggesperrt

wenn sie schon nicht verhüten wollen dann sollen sie gefälligst die kinder zur adoption freigeben
gibt genügend elter die keine kinder bekommen können die sich über nen baby freuen würden
Kommentar ansehen
27.12.2006 16:54 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland und sowas will in die EU: Kann mir einer sagen was in Deutschland schief läuft?
Ist Deutschland ein Kinderfeindliches Land?
Fest jede Woche eine News wo ein Kidn mißhandelt wird oder getötet, das ist doch nicht normal!
Kommentar ansehen
27.12.2006 16:56 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natur? gibt auch andere lebewesen, die unter umständen ihr kind
nicht annehmen...

klar is das grausam...

Jedenfalls kann und darf man aus der hiesigen position eigentlich garkein komment über sowas los lassen, weil es einfach nur hingespinste sind.
Kommentar ansehen
27.12.2006 17:00 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sipo M: Tiere kennen aber keine Babyklappen.... übrigens; sogar Tiere kennen so etwas wie Adoption. Nicht alle, aber viele Tierarten, kümmern sich um ausgesetzten Nachwuchs.
Kommentar ansehen
27.12.2006 17:02 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine derartige Missachtung wehrlosen Lebens gehört aufs Härteste bestraft. Für so etwas kann nur eine lebenslange Haftstrafe in Frage kommen, wie für Mord nornmalerweise auch gesetzlich vorgesehen.

Aber aus für mich unverständlichen Gründen kennt das Gesetz bei Babys keine heimtückische Tötung...
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:05 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Das Gesetz kennt keine heimtückische Tötung von Babys?
Ich hab da mal von nem Fall gelesen, wo jemand dem Baby Gift in den Brei gemischt hatte und extra Zucker dazu damit das Kind nix schmeckt...das war glaub ich schon Heimtücke.

Aber meistens werden Babys eben nicht heimtückisch ermordet, weil es gar nicht nötig ist.
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:09 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verstehe ich nicht. Was denkt sich so eine Frau?
Glaubt sie, ihrem Umfeld und Mann fällt es nicht auf, wenn sie schwanger ist und kein Kind kommt dabei rum?

Warum nicht das Kind an einer Babyklappe abgeben, statt es zu töten?
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:11 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis: Das ist richtig, was du schreibst. Normalerweise kennt das Gesetz keine Heimtücke bei Kindstötungen, weil man annimmt, dass Babys keinen Argwohn empfinden können. Ausnahme ist halt genau diese Zuckergeschichte, weil der bittere Geschmack des Giftes übertönt wurde und so der natürliche Reflex des Kindes "umgangen" wurde. Ist aber der einzige Unstand, bei dem eine Kindstötung wirklich als heimtückisch gilt...

Trotzdem sollte meiner Meinung nach jede Tötung eines Babys grundsätzlich als Mord nach §211 gewertet werden, eben weil Babys sich nicht wehren können.
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:25 Uhr von a.maier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frau? Eine normale Frau in einem normalen Umfeld reagiert anders.
Warum Sie Ihr Kind verstoßen hat wird in der Quelle nicht gesagt. Es gibt Gründe für solche Handlungsweisen. Wer das nicht glauben mag sollte sich den Film "Zyankali" ansehen. etwas älter aber er beschrteibt imer noch die Zustände in der BRD. Auch wenn es ein Stummfilm aus den 20 ziger Jahren ist.
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:26 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was mich wundert: ist: die junge frau ist verheiratet, also wird ihr ehemann doch wohl von der schwangerschaft gewusst haben. und wenn sie so kurz vor der niederkunft stand, wird das junge paar doch bestimmt irgendwelche pläne für das kind gehabt haben.

für mich klingt das ganze wie eine kurzschluss-reaktion, aber ich verstehe nicht, was den kurzschluss ausgelöst haben könnte. wenn sie das kind absolut nicht gewollt und die schwangerschaft vor ihrem ehemann geheim gehalten hätte (wohl nicht gerade einfach), dann hätte sie es sicher nicht einfach im badezimmer liegen lassen, wo der ehemann es auf jeden fall finden würde. also gehe ich davon aus, dass beide ehepartner von der schwangerschaft wussten. und das macht die sache für mich umso unverständlicher. bei jungen alleinstehenden frauen geben die äußeren umstände meist eine relativ verständliche erklärung für eine solche tat, aber bei einem jungen ehepaar ...
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:38 Uhr von Lillifee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Details ausgelassen... :-O: Ich habe in den Nachrichten gehört, dass sowohl gegen die Frau als auch ihren Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags und gegen den Mann, wegen Unterlassene Hilfestellung.

Dieser soll, nachdem er den Säugling gefunden hat zuerst einen Freund und nicht sofort den Rettungsdienst gerufen haben.

Grund für die Tat soll gewesen sein, dass das Kind der Frau nicht von dem Ehemann stammt.
Die schämte sich (Nach eigenen Angaben)...

Schlimm genug finde ich das die junge Familie bereits 3 Kinder hat! :-(

So sollte man die Geschichte vielleicht etwas anders sehen als angegeben.

Lillifee...

PS: 100% kann ich nicht versprechen das meine Angaben stimmen, habe nur das wiedergegeben was in den Nachrichten zu hören war.
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:59 Uhr von HerrLehmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird alles immer schlimmer das Jahr 2007 wird ein teures Jahr möchte nicht wissen wieviel Elend da noch entsteht ein Kind läßt man nicht einfach ohne Grund liegen hat immer soziale Hintergründe.
Kommentar ansehen
27.12.2006 19:28 Uhr von Hulkamaniac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheNothing: ich kann dir nur voll und ganz zustimmen!

so ein schweinische tat gehört mit den härtesten masnahmen geahndet!

das so etwas in unserem land immer wieder geschieht ist eine schande! wir tun so viel für eltern, dass diese ihr kind an dutzende von stationen und einrichtungen abgeben können wenn sie es nicht wollen! so etwas ist absolut grauenhaft!
Kommentar ansehen
27.12.2006 19:33 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schaut euch das an: es regt sich fast keiner darüber auf. Aber wehe es hätte was mit türken zu tun gehabt, dann wäre hier die Hölle los!
Kommentar ansehen
27.12.2006 19:55 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: Wenn jemand ein Kind nach x Monaten abtreibt regt sich niemand auf und die Krankenkasse bezahlt es sogar...

Ich will keinesfalls die 26-Jährige in Schutz nehmen, sondern lediglich die Doppelmoral in diesem Land anprangern.
Kommentar ansehen
27.12.2006 20:10 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ reziprok: genau nach X Monaten !
Kommentar ansehen
27.12.2006 21:32 Uhr von neophyte1988
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man nur so eiskalt sein: bei sowas stell ich mir immer nur die frage wie man so kaltblütig sein kann und sein eigenes fleisch und blut so qualvoll aus dem leben reissen kann,das kann und werd ich wohl nie verstehen.
Kommentar ansehen
27.12.2006 21:46 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mal eine blöde Frage an die Anwesenden: Woher wollt ihr überhaupt wissen das es MORD war ?
Oder das die Mutter das Kind ganz speziell in die Laken wikelte so das es sterben musste ?

Schonmal daran gedacht das die Mutter das Kind nur einwickeln wollte damit es nicht krepiert bis es einer findet nachdem sie stiften gegangen ist ?!

Ja natürlich ist das mehr als grobfahrlässig, aber so lange keine Ermittlungsbehörde klipp und klar verkündet das es Mord war...



Darüber hinaus stellt sich mir eine berechtigte Frage.
Als der Mann das Kind fand, passierte das nur weil er Geräusche vom Kind hörte, also muss es da noch gelebt haben.
Aber als die Rettungskräfte kamen war das Kind TOT !

Zitat:
" Ihr Mann wurde wenig später durch Geräusche auf das Baby aufmerksam. Er verständigte dann die Rettungskräfte. Als diese eintrafen, konnten sie dem Kind trotz sofortiger Wiederbelebungsversuche nicht mehr helfen."

Was ist also seit der Auffindung des Säuglings bis zum eintreffen der Rettungskräfte mit dem Kind passiert ?

Hat der Mann das Kind in den Laken gelassen bis es z.B. erstickt ist ?
Oder hat der Mann gott weiß was mit dem Kind gemacht ?!?

Zudem klingt die News sehr stark danach das es sich um den Mann von der Mutter des Kindes handelt, wie auch schon der Autor selbst schrieb.

Also wenn die Mutter das Kind loswerden wollte und der Vater es lebend findet und es während dessen, wo er auf die Rettungskräfte wartet, verstirbt, dann erscheint mir das noch wesentlich merkwürdiger !

Denn ein werdender Vater müsste doch wenigstens in irgendeiner Weise wissen was auch ihn zukommt als Vater und was es für Komplikationen geben kann und das ein Kind auch mal zu Hause auf die Welt kommt und was man dann alles tun muss.....

Aber das Kind ist, nachdem er es kurze Zeit nach der Geburt in Laken gewickelt lebend findet, in den wenigen Minuten wo die Rettungskräfte unterwegs sind, verstorben ?!?
Kommentar ansehen
27.12.2006 21:53 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@reziprok: Ach, dann findest du Mord an Babys - vollwertigen Lebensfähigen Menschen - also in Ordnung, weil ja auch abgetrieben wird?

Das ist hirnrissig. Ein Embryo das nach maximal 3 Monaten abgetrieben wird, ist noch kein Lebensfähiger Organismus.

Genau so könnte man dem Sperma hinterherweinen, jedes mal wenn ein Mann nicht in eine Empfängnisbereite Frau absamt.
Aus den Spermien könnte ja schliesslich auch nen Mensch werden..
Kommentar ansehen
27.12.2006 21:59 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch nen Link gegen das gefährliche Halbwissen:
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
27.12.2006 22:44 Uhr von Tackenberg2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grauenhaft: finde sowas echt grauen haft mütter wie diese müsste es verboten werden kinder zu bekommen.
wenn ich der mann wäre würde ich mich sofort trennen von diesem menschen
Kommentar ansehen
28.12.2006 01:20 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragen über Fragen...: Was ich mich frage:
Wieso hat der Ehemann der Frau denn nichts bemerkt???

Er hat doch bestimmt gewusst, dass seine Frau schwanger ist, oder?

Und eigentlichlich sollte er auch merken, wenn seine Frau nach dem Toilettengang plötzlich keinen Bauch mehr hat...

Alles seltsam... bleiben ziemlich viele Fragen offen...
Kommentar ansehen
28.12.2006 02:59 Uhr von CandleLight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch nicht normal! Die bringt ein Baby zur Welt, im Bad und davon hört der Mann nichts?
Wusste er überhaupt von der Schwangerschaft oder sie selber?
Gibt ja sowas, dass die Frauen es nicht mal selber wissen, dass sie schwanger sind.
Ich finde das sehr komisch, ein wimmerndes Baby hört der Mann, aber seine Frau hat er nicht gehört?
Zu der Frau selber erübrigt sich ja wohl jeder Kommentar!!
Ob sie von ihrere eigenen Schwangerschaft gewusst hat oder nicht, mit 26 Jahren wird man wohl in der Lage sein den Notarzt zu rufen, für sich selber und das Baby!!
*Kopf schüttel*
Kommentar ansehen
28.12.2006 03:23 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Babyklappe: Mehr braucht man nicht zu sagen.

Und falls keine in der Nähe ist gibt es auch noch die möglichkeit das Kind zur Adoption frei zu geben.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?