27.12.06 14:57 Uhr
 518
 

Wien/Österreich: Buttersäure-Attentat auf Pelzgeschäft während der Feiertage

In Wien-Liesing wurde über die Feiertage ein Attentat mit Buttersäure auf ein Pelzgeschäft in der Breitenfurter Straße verübt. Die Polizei geht davon aus, dass der oder die Täter in den Kreisen radikaler Tierschützer zu suchen sind.

Ein Mitarbeiter vom Wiener Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung zu der Tat: "Die Täter leiteten die Buttersäure entweder unter dem Spalt der Eingangstür oder über die Lüftung ein und machten damit die Ware unbrauchbar."

Eine Schadenshöhe konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Die Beamten werten derzeit noch die Aufnahmen einer Überwachungskamera aus in der Hoffnung, so Hinweise auf die Beteiligten zu erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Wien, Attentat, Feier, Feiertag, Butter
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mann sitzt unschuldig in Gefängnis, weil Polizei Gips mit Koks verwechselte
Bundesgerichtshof: Sexualstraftäter erhält lebenslang und Sicherheitsverwahrung
Großbritannien: Zwei 14-Jährige bringen Mutter und Schwester um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 15:06 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dürfte schon ein gewaltiger Schaden entstanden sein. Tierschutz ist gut und wichtig aber nicht in der Form.
Kommentar ansehen
27.12.2006 17:34 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau richtig! Kein Mensch ist in D oder Au darauf angewiesen, Pelz zu tragen. Dafür sollten keine Tiere sterben müssen.
Kommentar ansehen
27.12.2006 19:05 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig und weiter so: Kann das nur begrüssen, wer Tiere nur so zum Luxus tötet und daran noch verdient, muss mit Folgen rechnen.
A R M
animal rights milizia
Kommentar ansehen
29.12.2006 19:23 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
machmal frag ich mich wirklich was es auch bei Shortnews für Idioten gibt.

@The_Nothing

"Kein Mensch ist in D oder Au darauf angewiesen, Pelz zu tragen."

Du bist auch nicht darauf angewiesen Fleisch zu essen (Vegetarier leben gesünder) darf ich Dir deshalb jetzt auch Gift ins Essen mischen oder dein Eigentum zerstören?


@sacratti

"Kann das nur begrüssen, wer Tiere nur so zum Luxus tötet und daran noch verdient, muss mit Folgen rechnen."

Super Einstellung! Auf welcher Sonderschule hast Du denn das gelernt?

Damit rechtfertigt ihr beide Selbstjustiz ... also darf/soll man alles fremde Eigentum zerstören gegen das man was hat. Ich bin bsp. bei Opel gefeuert worden also sabotiere ich Anlagen oder Zerkratze den Lack von Opel Autos.
Ich kann mir keinen Mercedes leisten also mach ich die Autos kaputt. Ich bin Veganer also Schlage ich Leute zusammen die tierische Produkte konsumieren.

Wie blöd kann man eigentlich sein um so eine Logik ernsthaft zu vertreten? Soviel Dummheit sollte ein Straftatbestand werden und ins Stgb aufgenommen werden.
Kommentar ansehen
29.12.2006 19:40 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing @sacratti: Hmm, habt ihr keine Ledergürtel, -schuhe, -jacken?
Kommentar ansehen
31.12.2006 07:36 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Julizka84, @HeiligerSchnitter: Schwachsinnige Logik!

Essen ist lebensnotwendig, Pelz tragen nicht. Es gibt Raubtiere, aber ich habe noch nie einen Löwen gesehen, der ein Gnu reißt und sich anschließend dessen Haut überstreift, um sich damit zu kleiden. Das tun nur dumme (sorry, aber ist so) Menschen, die meinen ihren Lebensstandard (einfach nur Luxus zeigen!) auf dem Leben von Tieren zu gründen. Aber das Foto in deinem Profil sagt zu dem Thema schon alles. Im Übrigen erwarte ich zu deiner These, dass Vegetarier gesünder Leben, mindestens eine fundierte Quelle. Der Mensch ist ein Allesfresser, also gehört auch Fleisch zu seiner Lebensgrundlage.

@HeiligerSchnitter

Es gibt auch Kunstleder :-)
Kommentar ansehen
31.12.2006 08:10 Uhr von QueenNothinh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unüberlegt Wenn die Pelze jetzt unbrauchbar sind, für die bereits Tiere sterben mussten, werden nun neue Pelzjacken etc. aus neuen Pelzen geschneidert. Vielleicht trägt dieser Händler Kapitalschaden, aber die Käufer wird es weiterhin geben und die wenden sich nun an andere Händler... Somit waren es entweder dumme Tierschützer oder irgendwelche anderen Leutz mit anderen Motiven
Kommentar ansehen
31.12.2006 16:15 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: "Schwachsinnige Logik!"

Die hast nur du denn ...

"Essen ist lebensnotwendig, Pelz tragen nicht."

Essen ist lebensnotwendig ja, aber nicht Fleisch essen! Millionen von Vegetariern machen es jeden Tag vor. Also ist der Mord an Tieren wegen Fleisch wohl eindeutig auch überflüssig oder?
Kommentar ansehen
01.01.2007 16:40 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Julitzka: Den Idioten kannst Du dir persönlich abholen kommen!
Ansonsten solltest Du nicht von logik sprechen, denn was Du da zusammenbastelst, ist alles andere, als stimmig.

Selbstjustiz kann hier nicht greifen, weil keine Justiz geübt wurde. Jemand wurde auf sein Fehlverhalten hinsichtlich des Umgangs mit Mitgeschöpfen in etwas drastischer Form hingewiesen. Ob man Eigentum an geschändeten Tieren erlangen kann, ist sicher eine eher philosophische Frage als dass sie justitiabel sein dürfte.
Das hier zugrunde liegende Recht ist subjektiv und damit nichtig. Dass die Praxis so ist, wie sie ist, ist eine andere Geschichte.
Mit der Nahrungskette hat die Sache aber sowieso nichts zu tun, dass Fleisch und die damit verbundenen Produktionsprobleme nicht existentiell sind, ergibt sich schon aus der Tatsache, dass der Mensch nicht als Fleischfresser geboren wurde und keinerlei Werkzeuge für das reissen und anschliessenden Verzehr derartiger Produkte hat und nie hatte. Aber dies ist nebensächlich, da die Praxis eine andere ist. Im vorliegenden Fall geht es um Bereicherung auf Kosten der Tiere, um Luxus für geistig minderbemittelte und sexuell frustrierte weibliche Anhängsel. Aus einem BEricht über Kitzbühel: im dortigen LV GEschöft werden Taschen aus weissem Nerz mit bunten Symbolen und den "Designerinititalien" LV für 5 bis 10tsd. Euro feilgeboten. Den gleichen Effekt kann ich mit einem Kunstpelzchen erreichen, es geht also nicht um visuelle Gestaltung, Design, sondern um das zur Schau tragen eines Gegenstandes, der weithin sichtbar mit den Initialen des "Designers" bestückt und damit als immens teuer gekennzeichnet ist. Wer Derartiges nötig hat, kann trotz noch so viel Geld, nur minderbemittelt sein. Dass ab einer gewissen Summe erwirtschafteten Geldes bereits die Frage nach der Ehrbarkeit desselben auftritt, möchte ich hier nicht erörtern.
Mit "ich kann mir das nicht leisten" hat das Ganze sowieso nichts zu tun, es gibt genügend Models, die Geld genug haben und sich weigern, Pelz vorzuführen, geschweige denn, denselben zu tragen.
Dto. Autos, etc.
Es wurde kein Mensch zusammengeschlagen, wie Du hier anführst, aber Deine verqueren Wortdrehereien hast Du ja schon in Sachen Milosevic unter Beweis gestellt.
Es ist also undiskutabel, was Du da von Dir gibst.
Kommentar ansehen
01.01.2007 18:52 Uhr von myfurde2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@sacratti: Du verherrlichst hier Straftaten. Das kannst du mit deinen kranken Gedanken drehen und wenden wie du willst, das ist geltendes Recht in Deutschland!

"Selbstjustiz kann hier nicht greifen, weil keine Justiz geübt wurde."

Eine dumme Aussage, die du anscheinend nichtmal begründen kannst. Ich kann es begründen und zwar mit der Definition von Selbstjustiz (http://de.wikipedia.org/...). Jetzt bin ich auf deine Begründung gespannt!?

"Jemand wurde auf sein Fehlverhalten hinsichtlich des Umgangs mit Mitgeschöpfen in etwas drastischer Form hingewiesen."

Wieder falsch! Das Handeln mit Pelzen ist nach deutschem Recht absolut legal und legitim. Die Zerstörung von fremden Eigentum hingegen nicht! Es handelt sich also eindeutig um eine Straftat!

"Ob man Eigentum an geschändeten Tieren erlangen kann, ist sicher eine eher philosophische Frage als dass sie justitiabel sein dürfte."

Wieder falsch den Justiz hat das längst entschieden, und die Jusitz steht sicherlich über deiner Definition von "Philosophie". Deshalb werden diese Verbrecher, sobald sie gefasst wurden auch für das verurteilt werden was sie getan haben.

"Das hier zugrunde liegende Recht ist subjektiv und damit nichtig."

Was für Drogen konsumierst du denn? Das Gesetz und das Recht sind in dieser Sache EINDEUTIG und das kann dir falls du mal was ähnliches vorhast jeder Richter mitteilen ;-)

Was "Möchtegern"Tierschützer wie du nicht kapieren, ist dass es überhaupt nichts bringt solche Verbrechen zu begehen. Was glaubst du wird nach dieser Aktion passieren? Irgendwer (ob Versicherung oder Inhaber) bezahlt den Schaden und wird neue Pelze kaufen wofür neue Tiere sterben. Damit haben die angeblichen Tierschützer viele viele Tiere auf dem Gewissen die jetzt absolut nutzlos gestorben sind.
Kommentar ansehen
06.01.2007 22:37 Uhr von kätzchen65
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Juli: Findest du das etwa in Ordnung ,daß sie die Tiere abschlachten nur weil der Mensch den Pelz von den Tieren will obwohl sie ihn nicht brauchen .Ich will ja auch nix aus deiner Haut etwas basteln würdest du das in ordnung finden?
Kommentar ansehen
15.01.2007 21:28 Uhr von Julizka84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kätzchen65: Findest du das etwa in Ordnung ,daß sie die Tiere abschlachten nur weil der Mensch das Fleisch von den Tieren will obwohl sie das nicht brauchen.
Ich will ja auch nix aus deinem Fleisch etwas kochen würdest du das in ordnung finden?

LOL :>

Es geht hier darum, dass es eine Straftat ist! Was du oder andere Ökospinner davon halten ist irrelevant. Wenn du gegen Pelze bist, dann trag eben keine. Wenn du gegen Fleisch bist, dann werde eben Vegetarier. Aber lass andere Menschen mit deiner verbohrten Einstellung in Ruhe.
Kommentar ansehen
09.09.2007 05:04 Uhr von Reinigungsprofi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Feiglinge verüben Buttersäureanschläge: Wer Buttersäure zum Anschlag nimmt , ist ein riesiges Umweltschwein, da Buttersäure Tiere und Menschen schädigt und Lungenödeme hervorruft.
So geschehen in Hessen, bei einem Unternehmer, dem man durch eine Flasche Buttersäure aus Neidgründen seine Autos zerstörte. Der liebe Tierschützer warf eine Flasche durch die Terassentür, traf damit die Hunde im Körbchen , und ermordete den einen Hund sofort, und der andere erblindete. Toll ? Das war für mich ein riesen Ar..l.ch. Tritt als Tierschützer auf und bringt im gleichen Zug Tiere um. Pfui Deifel.

[edit,schonvergeben]
Kommentar ansehen
09.09.2007 06:30 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber Reinigungsprofi: Spamalarm!
Kommentar ansehen
09.09.2007 06:49 Uhr von cefirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so http://youtube.com/...

Jeder der sowas auch nur Ansatzweise gutheisst und verteidigt (z.b. Julizka84, MyFurd) gehört [zensiert]. Zumindest sind sie auf dem gleichen Level anzusiedeln.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bedingungsloses Grundeinkommen wird in Schleswig-Holstein getestet
Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?