27.12.06 13:53 Uhr
 919
 

"World of Warcraft": Blizzard geht weiter gegen Betrüger und "Farmer" vor

"World of Warcraft"-Betreiber Blizzard hat im November dieses Jahres 105.000 Accounts zu dem Online-Rollenspiel gesperrt. Die Sperrungen betrafen Spieler in Europa, Korea und den USA. Grund sind Verletzungen der Nutzungsbedingungen.

Außerdem hat Blizzard zwölf Millionen Goldstücke aus dem Wirtschaftskreislauf des Online-Rollenspiels genommen. Diese wurden unrechtmäßig erworben.

Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen werden meist mit der Verwendung von nicht erlaubten Programmen begangen, mit denen Spieler betrügen können oder Gold und Ausrüstungsgegenstände "Farmen" können.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: World, Betrüger, World of Warcraft, Blizzard, Warcraft
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 13:58 Uhr von miefwolke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Tropfen auf den heißen Stein Bei fast über 7 Millionen Accounts ist das nur ein kleiner Bruchteil.
Die meisten der Acc.waren wohl von Chinafarmern (wer mit dem Wort nix anfangen kann soll nicht drüber Diskutieren).

Die Gesperrten Acc.wurden alle zwar im November gesperrt aber über 3Monate gesamelt und dann in einer Aktion gesperrt.

Mit dem Gold werden Monatlich so viel verdient davon träumen einige hier nur :o)
Kommentar ansehen
27.12.2006 17:05 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@miefwolke: das mit den chinafarmern ist echt ein großes problem. gab´s hier bei ssn auch schon news drüber. der hammer das da kinder 12 stunden lang zocken müssen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?