27.12.06 12:14 Uhr
 169
 

Gerüchte um Zusammenarbeit zwischen Ford und Toyota verdichten sich

Die Vorstände der beiden Automobilhersteller Ford und Toyota haben sich in der vergangenen Woche zu einer geheimen Unterredung getroffen. Dies berichtete am Dienstag die japanische Zeitung "Nihon Keizai Shimbun".

Experten vermuten, dass beide Seiten die Möglichkeiten einer Allianz diskutiert haben, hieß es aus informierten Kreisen. Ford zeigt überdies großes Interesse an alternativen Antriebstechniken aus japanischer Entwicklung, wie z.B. der Brennstoffzelle.

Beide Seiten stritten die Bildung einer Allianz ab, wollten das Treffen aber auch nicht dementieren. Toyota gewinnt derzeit weitere Marktanteile auf dem US-Automarkt hinzu, während Ford einen Absatzrückgang von acht Prozent hinnehmen musste.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ford, Toyota, Gerücht, Zusammenarbeit
Quelle: boerse.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 12:54 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann: man ja mal gespannt sein, was dabei rauskommt. vielleicht ist das die zukunft, die hersteller schließen sich zusammen um forschungsgelder zu sparen und um zusammen zu arbeiten. wäre eine gute idee auch in anderen bereichen....zum beispiel der politik....
Kommentar ansehen
27.12.2006 14:05 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte ein erfolgreiches Unternehmen wie Toyota mit einer Firma wie Ford zusammenarbeiten - was hat Ford nüchtern betrachtet denn zu bieten?

Realistischer ist da wohl eher dieser Kommentar hier
http://www.ftd.de/...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?