27.12.06 08:18 Uhr
 408
 

Krieg Äthiopiens gegen Somalia soll bereits 1.000 Todesopfer gefordert haben

Am vergangenen Montag erklärte das afrikanische Äthiopien seinem Nachbarland Somalia, in dem Rebellen die Hauptstadt Mogadischu besetzen, den Krieg. Rund 3.000 bis 4.000 äthiopische Soldaten sollen bisher in Somalia einmarschiert sein.

Meles Zenawi, der Präsident Äthiopiens, ließ in der Hauptstadt Addis Abeba verlauten, dass bereits 1.000 Islamisten getötet worden seien. Die Invasion und den Einsatz von Kampfjets rechtfertigte er mit der Verteidigung von Äthiopiens Souveränität.

Die Rebellen, die Unterstützung durch den Äthiopien-Feind Eritrea erfahren, kündigten indes Widerstand an, "bis kein äthiopischer Soldat mehr im Land sei".


WebReporter: quieker
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Todesopfer, Somalia
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2006 00:16 Uhr von quieker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es erschreckend, dass gerade diese Länder, wo Äthiopien doch mal das ärmste Land überhaupt war (oder noch ist?!), Geld für Krieg haben. Sollte der Konflikt nicht schnell diplomatisch gelöst werden können, fürchte ich auch, dass es weitreichendere Folgen geben könnte.
Kommentar ansehen
27.12.2006 08:48 Uhr von frietz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau aus diesem grund: spende ich keinen cent für irgendwas.

nichts zum beissen für den großteil der bevölkerung, aber zum krieg führen gegen andere länder sind genug waffen (und damit auch geld) vorhanden.
und sowas soll ich unterstützen?
nicht wirklich.
Kommentar ansehen
27.12.2006 09:05 Uhr von hawk74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habe mal gelesen das Äthiopien das meiste Geld was sie haben, für Rüstung ausgeben (schon seit Jahren).

Das Verhältnis (Ausgaben: Entwicklungshilfe-Rüstung) ist dermaßen "verrutscht".

Bis dann...
HAWK


P.S. Ein Kollege von mir macht gerade eine Trekking-Tour durch Äthiopien :-(
Kommentar ansehen
27.12.2006 09:16 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kriegstreiber USA unterstützt die christliche Besatzungsarmee Äthiopiens
und die Warlords gegen das islamische Somalia mit Waffen
und Geld. In der UNO wird keine Resolution gegen Äthiopien zugelassen, wie bei Israel halt auch.
Kommentar ansehen
27.12.2006 10:39 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss das arme Land Äthopien erst was machen: Da muss erst das arme Land Äthopien militärisch etwas machen, weil andere Nationen sich lieber in Regionen rumtreiben, wo´s etwas Schwarzes zu holen gibt in Ländern, die für andere nicht gefährlich waren. Und jetzt gucken alle dumm aus der Wäsche, wie der Autor z.B.
Kommentar ansehen
27.12.2006 11:25 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Malik2000: Somalia war bis zur Kriegserklärung Äthopiens befriedet, die Warlords ausgeschaltet.
Die USA ist verantwortlich für diesen neuen Krieg.
Krieg gegen die Menschen, nicht gegen Islamisten.
Kommentar ansehen
27.12.2006 11:51 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ usambara: Aber sonst geht´s Dir gut was? Befriedet .....
Kommentar ansehen
27.12.2006 12:31 Uhr von sant_gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ usambara: ja genau, und die islamistischen Rebellen sind nur Freiheitskämpfer. Im übrigen gehören viele dem Islam zugewandte Warloards der Uinion der islamischen Gerichte ( also der Rebellengruppierung ) an. Die eigene Bevölkerung hat teils Angst, dass bei einer Machtübernahme dieser ein Taliban ähnliches Regim aufgezogen wird.
Kommentar ansehen
27.12.2006 12:40 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Somalia war auch nach dem beschämenden Rückzug der UN-Truppen niemals befriedet. Da herrscht seit 1991 Bürgerkrieg - ununterbrochen.
Kommentar ansehen
27.12.2006 12:50 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Äthiopien: "Staatsausgaben für Gesundheit, Bildung und Verteidigung
Zwischen 1992 und 2000 lag der Anteil der Staatsausgaben für

* das Gesundheitswesen bei 6 %
* das Bildungswesen bei 16 %
* das Militär bei 9 %"
Kommentar ansehen
27.12.2006 12:54 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bleifuss: Ich glaube beschämend ist nicht der Rückzug der UN-Truppen, es ist viel mehr die Tatsache das keiner der westlichen Staat die sich für Frieden in den unterschiedlichsten Regionen auf Erden stark machen, auch nur im Entferntesten daran interessiert waren und interessiert sind in Afrika für Frieden zu sorgen.

In Ländern wie Äthiopien oder Somalia gibt es absolut nichts, das den "Befreiern" später von nutzen sein könnte.

Die wollen ihr Leben nicht für ein paar Schwarze riskieren, um es mal ganz hart und deutlich zu sagen !

Das einzige woran der Westen (inkl. Russland und China) dort verdienen kann ist der Krieg, denn der Verkauf von Waffen bringt sehr viel Geld ein !

Woher kommen wohl sonst all diese schönen Blutdiamanten ! ! !
Kommentar ansehen
27.12.2006 15:07 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsinn immer die Schuld den Afrikanern oder Moslems zuzuweisen. Die Grenzen Afrikas oder im Orient haben
die Europäer gezogen. Und zwar nicht nach Ethnien oder
Religion sondern nach ihren Willen.
Gebiete Äthiopiens sind zu 90% Muslimisch und wollen sich unabhängig machen. Darum der Krieg gegen die muslimischen Rebellen in Somalia finanziert als Antiterrorkampf durch die USA, wie vorher die Warlords.
Diese waren besiegt, deshalb wurde Äthiopien gesucht
und von Bush gefunden.
Erste UN Resolution ist gerade gescheitert, der nur zu Frieden aufgerufen hat, durch Veto der USA.
Das sagt alles, wer hinter diesem Krieg steckt!
Kommentar ansehen
27.12.2006 15:34 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Usambara: Ich find´s irgendwie klasse, dass die Rütli-Schule ihre Zöglinge auch mal ins Internet lässt.
Kommentar ansehen
27.12.2006 16:02 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was sind denn 1000 tote? Alleine Anfang der 90er Jahre des letzten Jahrtausends sind ca 300.000 (Dreihunderttausend!) Menschen getötet worden. Und bei legedären „Schlacht von Mogadischu“ wurden alleine über 1000 (tausend!) Somalis getötet.

Was sind also 1000 Tote in einer Woche?
Kommentar ansehen
27.12.2006 16:58 Uhr von Superhecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: dein Geschichtsbuch muss aus einem Parallel-Universum stammen ...
Kommentar ansehen
27.12.2006 18:59 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
usambara: Somalia befriedet? Wo hast Du das denn gehört? Seit dem Fall der autoritären Regierung unter Siad Barre 1991 befindet sich das Land im Bürgerkrieg und eine funktionierende Regierung gibt es seit 2000 überhaupt nicht mehr. Wo du da Frieden sehen willst, ist mir ein Rätsel. Im Grunde genommen gibt es nicht mal mehr Somalia als Nation, weil sich der Norden 1991 halbwegs unabhängig gemacht hat und sich nun Somaliland nennt.
Kommentar ansehen
28.12.2006 01:03 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@die Kreuzritter-Fraktion: Somalia ist seit über 10 Jahren 3geteilt und in 2 Teilen auch
solange befriedet und unabhängig. Der Südteil mit der Hauptstadt wurden bis vor 1/2 Jahr von Warlords beherrscht, bis die von den "Islamisten" besiegt wurden.
Und was soll die US-gestützte Regierung regieren?
Also soll nicht nur der islamistische Süden besetzt werden,
sondern ganz Alt-Somalia. Aber dort gibts ja keine Islamisten-Rebellen. Na ja, wer weiß das schon.
Äthiopien nimmt Land, als Dank im Anti-Terror Kampf.
Kommentar ansehen
28.12.2006 09:42 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mikebison vielleicht werden die drei zusammen ja morgens mit dem Bus geholt? *lol*

zum Thema:
Sehr gut - endlich mal wieder ein Land das den Islamisten nicht in die Darmwindungen kriecht. Äthiopien muss verhindern, dass der islamistische Steppenbrand seinen Süden erreicht und somit in Gefahr kommen würde, in eine Scharia-Hölle zu mutieren.
Kommentar ansehen
28.12.2006 15:37 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Böses Äthiopien wieso habe ich den Eindruck, dass viele User hier bewusst die Tatsache ausblenden, dass Äthiopien den Angriff auf Somalia mit Duldung bzw. sogar auf Bitten der rechtmäßigen Regierung dieses Staates begonnen hat? Zusammen mit den Invasionstruppen marschieren die regulären somalischen Regierungssoldaten in die "befreiten" Gebiete ein. Sowohl die News als auch viele Kommentare erwecken den Eindruck eines unprovozierten und räuberischen Angriffskrieges auf ein Land welches von der rechtmäßigen und gewählten Regierung beherrscht wird welche sich nichts zu Schulden kommen ließ.

Krieg ist immer fürchterlich, aber diesen "Überfall" auf Somalia hätte es ohne den "Angriffskrieg" der UiC auf die rechtmäßige Regierung nicht gegeben.

Auch wenn es das Weltbild vieler zerstört:

Nicht immer sind die USA an allem Übel in der Welt schuld, manchmal sind es sogar islamische Aggressoren ...
Kommentar ansehen
28.12.2006 19:59 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mikebison: Tja,man beißt sich immer wieder auf die Zunge, aber manchmal kann man es halt ned zurückhalten lol
Kommentar ansehen
29.12.2006 16:13 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Böller statt Brot: Mein Motto dieses Jahr zu Sylvester.
Hab mir n Arsenal an Böllern angeschafft mit dem ich den Bundestag sprengen könnte. >;-)

@ mikebison..
Ich mag den Islam mehr als unser sogenanntes Christen/Rassistentum.
Denn die christlichen Faschisten hacken schon seit Ewigkeiten auf dem Islam rum.
Es wird endlich mal Zeit das er dafür aufs Dach bekommt.

Und wo liegt Israel überhaupt ??
In Europa oder Asien...
->>http://www.zmag.de/...

Unbedingt lesen !!!

Mlg jp

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?