26.12.06 20:36 Uhr
 167
 

Fußball: Hargreaves-Deal geht in nächste Runde - ManU bietet 30 Millionen Euro

Nachdem Manchester United diverse Male gescheitert ist, den Bundesliga-Profi vom FC Bayern München, Owen Hargreaves, zu verpflichtet, machen die Engländer nun Nägel mit Köpfen.

Laut der englischen Tageszeitung "Daily Mail" steht der Wechsel im Januar kurz bevor. Die "Red Devils" bieten 30 Millionen Euro für den englischen Nationalspieler.

Die Müncher lehnten in der Sommerpause ein Angebot über 25 Millionen Euro ab (ssn berichtete).


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Euro, Million, Runde, Deal
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2006 16:42 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na mal sehen. Ich fand das 25 Millionen-Angebot schon überzogen, aber dieses... Bei so einem Angebot kann man doch gar nicht nein sagen, denn Hargreaves ist bei weitem nicht so viel Wert!
Kommentar ansehen
26.12.2006 20:40 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die ganzen Steuern abzieht, bleiben von den 30 Mio. € nicht viel übrig!
Kommentar ansehen
26.12.2006 22:18 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoeneß soll über seinen Schatten springen! Auch wenn ihn das mit van Nistelrooy noch bis ins Rentenalter beißt - er soll nachgeben und Hargreaves verkaufen. 25 Mio. anlegen und für 5 Mio. einen guten Nachwuchsspieler aus Brasilien oder Argentinien kaufen.

Das ist zwar leichter gesagt als getan, aber das ist eben echtes erfolgreiches Wirtschaften. Mit Makaay war es damals dasselbe in umgekehrter Position. Hier trat Bayern als Käufer auf und Deportivo wird wohl so schnell nicht mehr CL spielen, trotz der 18 Mio., die sie damals eingenommen haben. Eben weil sie falsch gewirtschaftet haben. Soll Bayern nicht denselben Fehler machen.

Ein Hargreaves ist nicht unersetzlich. Ein Deisler kann ebenfalls starke Qualitäten aufbauen.
Kommentar ansehen
26.12.2006 22:54 Uhr von D3mon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hargreaves ist nicht unersetzlich hat man ja die Hinrunde gesehen.

2. Platz und das trotz Wadenbeinbruch!
Ich hätte ihn schon für 25 Mio. € ziehen lassen aber bei 30 Millionen muss Bayern einfach JA sagen!
Kommentar ansehen
26.12.2006 23:48 Uhr von Mr.Stanley
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut: Kann meinen Vorrednern nur zustimmen.

Bei 30 Mios... Die solln ihn endlich verkaufen. Ohne ihn hats auch geklappt und ein Ottl verliert seinen Platz im Team nicht!

Jawoll, weg mit Hargreaves =)

bye
Kommentar ansehen
26.12.2006 23:58 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: nicht das bayern da noch nein sagen wird...er ist auf dem weg nach manchester
Kommentar ansehen
27.12.2006 01:03 Uhr von Ov3ron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme den Vorrednern nicht so ganz zu: Wenn Hargreaves als sportlich wertvoll angesehen wird bei Bayern, dann wird er bleiben. So einfach ist das.
Bayern braucht die Kohle nicht, will aber zumindest national die Nummer eins sein/bleiben. Wenn sie also ihre guten Spieler alle verkaufen, dann werden sie das nicht mehr sein irgendwann, so lange sie keinen adäquaten Ersatz haben. Meiner Meinung nach sind das weder Deißler, noch Ottl, auch wenn beide es werden können.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?