26.12.06 19:42 Uhr
 626
 

Japan: Hinrichtungen während Parlamentsferien - Vier Verurteilte wurden erhängt

In Japan sind nach Mitteilungen der Nachrichtenagenturen am Montag vier Männer - angeblich alle Mörder - hingerichtet worden. Die Männer im Alter von 77, 75, 64 und 44 Jahren wurden erhängt. Es waren die ersten Hinrichtungen seit mehr als einem Jahr.

Gegner der Todesstrafe hatten bereits geahnt, dass man die gerade angefangenen Parlamentsferien für die Vollstreckungen nutzen wolle, um so Debatten um die Todesstrafe aus dem Weg zu gehen. Die Namen der Hingerichteten wurden nicht bekannt gegeben.

Es waren die ersten Hinrichtungen unter Justizminister Jinen Nagase. Er ist seit September 2006 im Amt. Sein Vorgänger war elf Monate im Amt und hatte sich während dieser Zeit geweigert, Hinrichtungsbefehle zu unterschreiben.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Parlament, Hinrichtung
Quelle: www.moz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2006 11:41 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf CNN habe ich noch Näheres mitbekommen: einer der Männer saß bereits über 20 Jahre im Gefängnis und soll nicht wegen Mordes, sondern wegen Diebstahls verurteilt worden sein. In Japan ist es gebräuchlich, dass man seinen Hinrichtungstermin erst am Tag der Hinrichtung mitgeteilt bekommt - manchmal erst eine Stunde vorher. Die Familie des Verurteilten wird gar nicht im Voraus informiert - sie kriegen nach der Hinrichtung ein Schreiben, wo sie die Leiche ihres Angehörigen abholen können.
Kommentar ansehen
26.12.2006 21:33 Uhr von barbeidos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafen: sind barbarisch unzivilisiert und unmenschlich mehr lässt sich dazu nicht sagen
Kommentar ansehen
26.12.2006 23:25 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ja nicht sein: die müssen schon mehr als diebstal gemacht haben
Kommentar ansehen
27.12.2006 00:01 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pinok: In den USA werden sogar Unschuldige hingerichtet, also warum dann nicht in Japan Leute wegen Diebstahl?
Kommentar ansehen
27.12.2006 06:17 Uhr von Janina 2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra: "In den USA werden sogar Unschuldige hingerichtet"

Kannst du das auch beweisen ?
Kommentar ansehen
27.12.2006 11:08 Uhr von b4rtleby
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Janina http://shortnews.stern.de/...

außerdem wurden seitdem man schuld und unschuld einwandfrei mit dna feststellen kann 120 todeskanidaten wegen ihrer unschuld befreit. Und jetzt kann man sich denken, wie viele wohl unschuldig gestorben sind, als es den biologischen fingerabdruck noch nicht gab...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse
US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?