26.12.06 19:37 Uhr
 3.307
 

Nach dem Tod von James Brown wird seiner Witwe Zutritt zum Haus verwehrt

In Beech Island im US-Bundesstaat Georgia steht das Anwesen des jüngst verstorbenen Soul-Sängers James Brown. Auch auf ssn war über seinen Tod zu lesen. Wie jetzt bekannt wurde, darf die Witwe des Künstlers das Haus seitdem nicht mehr betreten.

Das Hausverbot geht auf eine Anweisung von James Brown zurück, er habe diese vor seinem Tod erteilt. Sein Buchhalter und sein Rechtsanwalt gaben die Anordnung bekannt, Sicherheitskräfte setzen sie um. Das Haus war Eigentum des Sängers.

"Das ist mein Heim. Ich habe kein Geld. Ich habe nirgends, wohin ich gehen kann", beklagte sich Tomi Rae Brown gegenüber "The Augusta Chronicle" und berief sich auf Gesetze, die ihr einen Aufenthalt in dem Anwesen erlauben würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tod, Haus, Witwe, Zutritt, James Brown
Quelle: www.netzeitung.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2006 20:34 Uhr von k4ef3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: also man sollte sich vielleicht mal um die Gründe gedanken machen... immer, wenn man james brown in letzter zeit im fernsehn gesehn hat (TV total etc.) stand ja komischerweise seine Frau daneben, auf fragen hat auch oft nur sie geantwortet, selbst wenn sie an mr. brown gerichtet waren, und allzu glücklich gegugckt hat ER dabei auch nicht. Sie hat ihn anscheinend ganz schön in ihren besitz genommen, so kam es jedenfalls für mich rüber, das eben sogar öffentlich... und das Aussperren... naja, jetz kann sie ihn dafür ja nich mehr hauen ;-)
Kommentar ansehen
26.12.2006 20:37 Uhr von gatita
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie komisch :-s: könnte mir das vorstellen, wenn die beziehung der beiden nicht so doll gelaufen is, das er irh die erlaubnis verweigert hat! oder ist da jemand eifersüchtig bzw. hat angst, das sie zu viel nehmen könnte, als ihr tatsächlich zustehe!!
Kommentar ansehen
26.12.2006 20:59 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das muß ja eine besonders harmonische Ehe gewesen sein.Besser sollte sie das Hausverbot akzeptieren,sonst "kommt er womöglich noch zurück".
Kommentar ansehen
26.12.2006 22:41 Uhr von Spectator.ch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die letzte Die letzte seiner zahlreichen Verurteilungen war wegen Häuslichergewalt......
Kommentar ansehen
27.12.2006 05:35 Uhr von alicologne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urinstein: 100% ACK - er war ein frauenschläger der übelsten sorte.. es gibt ganz böse bilder von seiner geschlagenen frau..

musik hui - der kerl pfui
Kommentar ansehen
27.12.2006 07:15 Uhr von landlord
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist nicht seine Frau: sie waren nie verheiratet.
Der Grund dafür ist das Sie zum Zeitpunkt der Eheschliessung verheiratet war und damit die Ehe nie rechtsgültig wurde.
Kommentar ansehen
27.12.2006 16:08 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
als Ehefrau: Als Ehefrau hat sie aber schon das Recht im Haus zu wohnen.
Wer weiß denn was da vorgefallen ist.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?