25.12.06 22:02 Uhr
 7.987
 

Schwertschlucker geben pro Jahr 70.000 Dollar für Arztrechnungen aus

Die Gloucestershire Royal NHS Foundation Trust haben zusammen mit der Sword Swallowers Association International die Gesundheitsrisiken von "Schwertschluckern" untersucht. Gefährlich wird es erst, wenn der Künstler abgelenkt wird, so ein Ergebnis.

Bei der Untersuchung wurden 46 Schwertschluck-Artisten untersucht. Die meisten haben sich ihre Fertigkeiten selbst beigebracht. Im Schnitt gaben die Künstler pro Jahr 70.000 US-Dollar (53.000 Euro) für Arztbehandlungen aus.

Am häufigsten klagen Schwertschlucker über Schmerzen in der Brust. Sechs der Befragten gaben an, sich während einer Präsentation schon einmal die Speiserohre bzw. den Rachen durchstochen zu haben. Todesopfer gebe es jedoch keine.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Jahr, Dollar, Schwert
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen
Bremen: Dieb versteckte 1.600 Euro zwischen seinen Pobacken

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2006 22:06 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich dachte immer der menschliche körper sei dafür gedacht, dass meterlange, scharfe klingen durch die mundöffnung in den körper gesteckt werden.
Kommentar ansehen
25.12.2006 22:30 Uhr von J.PG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verwunderung dachte das macht deren Luftröhre u.ä. frei..

Weg mit dem Sarkasmus, fragt sich blos, ob sich das rentiert? Wenn die 70.000$ Jahr dafür zahlen, wie viel nehmen die dann ein? Und was bleibt als Gewinn übrig? Irgendwie kann ich mir schwer vorstellen das sich das rentiert.. oder übernimmt die Krankenkasse sowas? Die staatliche wohl kaum..
Kommentar ansehen
25.12.2006 23:30 Uhr von gurky_r+fan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
versicher? wer will die den versichern^^ da wird man ja arm bei wenn mir so einer ankommt dem würd ich raten das das vielleicht besser wäre wenn er sich sein schwert innen ar*** schiebt da sind operationen nicht so teuer ^^
Kommentar ansehen
25.12.2006 23:56 Uhr von Counterfeit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Schnitt gaben die künstler pro jahr....wie passend dieser satz doch zum thema is :D
Kommentar ansehen
25.12.2006 23:58 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Isses wahr? "Am häufigsten klagen Schwertschlucker über Schmerzen in der Brust."

---

Tatsächlich.... Und ich dachte immer, Fußgelenkschmerzen sind deren Hauptproblem...
Kommentar ansehen
26.12.2006 00:22 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der wahre: Grund für uns Ulla, immer wieder eine neue Gesundheitsreform zu kreieren?
Kommentar ansehen
26.12.2006 00:51 Uhr von Riffuel_Raffit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
70K.. net schlecht: nur denke ich das die auch nen bissl was einnehmen..

achja.. noch was lustiges aus der quelle "[...] und einem Künstler musste ein Brotmesser herausoperiert werden."

hat der voher nen ganzes brot geschluckt, oder was wollte er mit dem brotmesser da?!
Kommentar ansehen
26.12.2006 03:10 Uhr von kirsten_sux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
au ja. man muss wirklich minderbemittelt sein um mit der schwertschluckerei anzufangen... ich meine, es gibt sicherlich produktivere jobs.
Kommentar ansehen
26.12.2006 09:14 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stechen sie mit dem schwert aus Versehen durch die speiseröhre, und sagen dann aber, es sei nichts passiert? das muss doch jemand merken.
Kommentar ansehen
26.12.2006 11:26 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: ich mich eigentlich frage ist ob sich das überhaupt lohnt wenn man so hohe Kosten für Arztbesuche abzieht. Ich kann mir nicht vorstellen daß die eine halbe Million im Jahr verdienen.
Kommentar ansehen
26.12.2006 12:46 Uhr von lord_prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu der Versicherung: Gloucestershire Royal NHS Foundation Trust
bezeichnet das es in England ist und in England ist jeder selbst wenn ihr da hin fahrt durch die NHS versichert wo auch jeder einzahlen muss (nicht die touristen)

ansonsten sehr interessant, aber vielleicht sind das ja nur so 15 Künstler die dann doch soviel verdienen wer weiß das schon
Kommentar ansehen
26.12.2006 13:02 Uhr von Zenon v.E.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es waren maximum 70k, nicht durchschnittlich: Kuckt denn bei solchen abenteuerlichen Zahlen wirklich keiner mehr in die Quelle?
Und stellt dann eben fest, dass es natürlich nicht die durchschnittlichen Zahlen sind, sondern nur die höchstsumme eines Einzelfalls?
Kommentar ansehen
26.12.2006 18:16 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mit Tricks: Schwertschlucker sind doch keine echten Schwertschlucker.
Das Schwert das "verschluckt" wird klappt doch zusammen.
Also das ist eine sehr merkwürdige Meldung.
Kommentar ansehen
26.12.2006 18:22 Uhr von Summersunset
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zwei Punkte zu Weihnachten: Damit aus der Speiserohre eine richtige Röhre wird.
Kommentar ansehen
26.12.2006 18:40 Uhr von S8472
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Enny: es gibt eben solche und solche
Kommentar ansehen
27.12.2006 17:37 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol "Bei der Untersuchung wurden 46 Schwertschluck-Artisten untersucht"

"Todesopfer gebe es jedoch keine."

Ist doch irgendwie klar, dass unter den 46 untersuchten Schwertschluckern bisher kein Todesopfer dabei sein kann...

;)
Kommentar ansehen
27.12.2006 19:58 Uhr von voodooking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es denn wenn diese Leute aufhören würden Schwerter zu schlucken. Was diese dann sparen könnten ;o). Ob denen das bewußt ist? Auf der anderen Seite bringts ja an anderer Stelle Geld...von daher >>> Schluckt weiter oder laßt es eben bleiben ;o)

P.S. Humor ist doch immer wieder eine Feine Sache.
Kommentar ansehen
28.12.2006 11:02 Uhr von lovehorror
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst verletzend: Es kann sich bei dem Schwertschlucken auch um eine Variante des Sebst verletztenden Verhaltens (SvV) handeln, gepaart mit Exhibitionismus. Mehr zum Thema SvV bei lovehorror.de. Manche Showkünstler essen auch Glas oder Nägel. Im Guiness Buch der Rekorde war einmal zu lesen, dass einer eine Kleinflugzeug (Cessna) zerteilt und gegessen hätte. Viele insbesondere Frauen, schlucken heimlich schädliche Substanzen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?