25.12.06 19:17 Uhr
 1.152
 

Australien: Ungewöhnliches "Weihnachtsgeschenk" - Sommerschnee

"Ich habe die Wetterberichte nicht glauben wollen, bis ich es dann mit eigenen Augen sah", kommentierte Paul Koenig, Mitarbeiter der freiwilligen Feuerwehr in Mount Buller/Victoria, gegenüber der ABC das ungewöhnliche Geschehen zu Weihnachten.

In Australien hat eigentlich der Sommer zurzeit seine Hochsaison und mit Schnee wird dort nicht gerechnet. Die weiße Pracht ist für die Feuerwehr ein echtes Weihnachtsgeschenk, hilft sie doch die dort herrschenden Brände unter Kontrolle zu bringen.

In Melbourne wurden die tiefsten Temperaturen seit 70 Jahren gemeldet, der Berg Wellington ist ab 800 bis 900 Metern von fünf Zentimetern Schnee bedeckt, auf der Insel Tasmanien konnten sich Kinder Schneeballschlachten liefern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Australien, Nacht, Weihnachten, Sommer, Weihnachtsgeschenk
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2006 11:28 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß nicht wirklich, ob ich es glauben kann. Erst die Route des Weihnachtsmanns, dann der Schnee im Hochsommer - gibt es eine neue Tradition zu Weihnachten eine Art erster April zu feiern, die ich noch nicht kenne?
Kommentar ansehen
25.12.2006 19:35 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klimakolaps o. Weihnachtsmann hat nen Pupser erlaubt... *g*

oder wettermanipulation?

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
25.12.2006 19:46 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durchaus möglich dort: wenn dort eine Kaltfront hereinbricht, kommt die Luft immerhin aus antarktischen Breiten, da ja nach Süden hin nur Wasser ist und erst der Antarktische Kontinent wieder festes Land.

Oh Mann hätte ich das gewusst, dann wäre ich diese Weihnachten nach Tasmanien geflogen :) hier im Norden gabs nur graue Nebelpampe und unwinterliche 8°C...
Kommentar ansehen
25.12.2006 20:33 Uhr von GATito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
he unverschämtheit: der schnee war für uns bestellt!! jemand hat ihn mit absicht nach down under gebracht!! :(
aber sofort wieder zurückgeben!!!!!! ;)
Kommentar ansehen
26.12.2006 09:21 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja dann: also ich würde mal sagen, dass soetwas sicherlich in den nächsten jahren öfter vorkommen wird, oda? ich denke, wenn wir weiterhin so leben dann wird die natur noch mehr verändern
Kommentar ansehen
26.12.2006 15:36 Uhr von RockFairyTale
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wow wie gern wär ich jetzt in australien!
hier kann man mit schnee ja nicht mehr rechnen.. aber.. AUSTRALIEN? .. die welt geht unter.. ^^
Kommentar ansehen
26.12.2006 21:46 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schnee im Sommer? Wo gibt´s denn sowas? Ist ja lächerlich! Demnächst gibts dann da wohl auch noch gebratene Schneebälle als Festtagsschmaus!
Alles Betrug!
Kommentar ansehen
27.12.2006 13:21 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klimakatastrophe: nimmt ihren lauf, und die leute freut das auch noch. ich habe im dezember mehrfach gehört, wie toll es doch sei, angenehme temperaturen usw. die leute sollten sich nicht freuen, sondern mal darüber nachdenken, dass das nicht normal ist...von einem weihnachtsgeschenk in der überschrift zu sprechen, finde ich sehr zynisch...
Kommentar ansehen
27.12.2006 19:49 Uhr von torschtl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die natur verändert sich schon immer: so auch in unserem zeitalter...macht den kopp zu. alles halb so wild

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hip-Hopper "Fettes Brot" arbeiteten in Hamburg als Wahlhelfer
Bundestagswahl: In Sachsen wurde AfD mit 27 Prozent stärkste Partei
München: Unwetter sorgt für Blitzeinschlag in Oktoberfest-Zelt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?