25.12.06 18:31 Uhr
 472
 

EU-Kommission will Macht der Energiekonzerne eindämmen

Als "hochgradig kontrovers" bezeichnen Betroffene die Verhandlungen zwischen Vertretern aus Staat und Energiewirtschaft. Trotzdem erhielt der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, am Samstag Unterstützung aus Brüssel.

Kein Geringerer als EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat nun angekündigt, ebenfalls mehr Wettbewerb in die Energiewirtschaft einzuführen. Damit will Barroso verhindern, dass die Preise für Strom weiter steigen.

Die EU-Kommission wird sich im Januar 2007 nochmals mit dem Thema befassen. Dann soll ein Strategiepapier zur EU-Energiepolitik in die Diskussion eingebracht werden. Barroso kündigte schon jetzt seine "Gesprächsbereitschaft" an.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Energie, Macht, Kommission, EU-Kommission
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.12.2006 17:32 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: habe meine zweifel ob das klappt....sie schon einmal das thema gehabt und versagt....und haben wir nun die garantie das sie es schaffen dieses monopol zu brechen.........

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?