25.12.06 21:04 Uhr
 4.762
 

In Talkshow: Laura Bush redet über ihren Mann

In einer Talkshow, die von dem US-Fernsehsender CBS ausgestrahlt wird, hat die Ehefrau des US-amerikanischen Präsidenten, Laura Bush, über ihren Mann gesprochen.

Während des Gesprächs erklärte sie, dass ihr Mann seit seiner Wahl zum Präsidenten ernster geworden sei und dass sie diese Seite zuvor nicht kannte.

Während er früher sehr lustig war, sei er nun ernst. Wenn er nun Tageszeitungen liest, interessiert er sich allerdings nicht für seine eigenen Termine, die in der Zeitung erörtert werden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mann, George W. Bush, Talkshow, Laura
Quelle: de.news.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2006 21:18 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2. und 3. KA: In der 2. und 3. KA steht jeweils das gleiche drin.
Das hätte man zu einem Satz zusammen fassen können, auch wenn in der Originalquelle wenig mehr drinsteht.
Trozudem die News wirkt dadurch irgendwie "aufgeblasen".

Andere Nachrichten des Autors von heute sind besser ! ! !
Kommentar ansehen
25.12.2006 23:58 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit über: 4.000 eingelieferten News sollte ein Newser wissen, dass dies keine Fakt-, sondern eine Boulevard-News ist *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
26.12.2006 05:29 Uhr von der_milchmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nörgler: eine news ist besser als keine news, schonmal dran gedacht ?
und das was einem nicht interessiert, das kann man überlesen.
immer diese pfeifen, die zu allem mist schreiben
Kommentar ansehen
26.12.2006 11:18 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bush: scheint auch immer dümmer zu werden.

Eine Kostprobe:

“Our enemies are innovative and resourceful, and so are we. They never stop thinking about new ways to harm our country and our people, and neither do we.” („Unsere Feinde sind erfinderisch und einfallsreich, das sind wir auch. Sie hören niemals auf, darüber nachzudenken, wie sie unserem Land und unserem Volk schaden können, genauso wenig wie wir.“

“We had a chance to visit with Teresa Nelson who´s a parent, and a mom or a dad.” (etwa: „Wir hatten Gelegenheit Teresa Nelson zu besuchen die ein Elternteil ist und eine Mutter oder ein Vater.“

"Die Kosovianer können wieder rein!" - am 9. April 1999 auf CNN

"Wir sollten die guten Beziehungen zu den Griechianern erhalten." -
aus einem Interview mit dem Economist am 12. Juni 1999.

"I understand small business growth. I was one." ("Ich verstehe etwas vom Wachstum kleiner Unternehmen. Ich war eins.")

Wenn Sie einem Kind Lesen beibringen, wird er oder sie in der Lage sein, einen Lesetest zu bestehen." - vom 21. Februar 2001.

"Ich denke, jeder, der nicht denkt, dass ich schlau genug bin, diesen Job zu machen, der unterschätzt." - vom 3. April 2000

"Die haben mich missunterschätzt." - vom 6. November 2000

"Das ist eindeutig ein Haushaltsplan - da sind eine ganze Menge Zahlen drin." - vom 5. Mai 2000

"Ich glaube, wenn man weiß, woran man glaubt, dann ist es viel einfacher, Fragen zu beantworten. Ich kann ihre Frage nicht beantworten." - vom 4. Oktober 2000



Wird von Jahr zu Jahr besser aber soviel will keiner lesen
Kommentar ansehen
26.12.2006 16:06 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich sagt sie das: Ist doch nur leeres Geschwafel was diese Frau a von sich gibt.
Das einzige was man sich von Bush erhofft ist das er endlich seinen Posten räumt und der neu gewählte Präsident es nur besser machen kann.
Bush hat der Welt den Krieg gebracht.
Kommentar ansehen
26.12.2006 16:43 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbsthilfegruppe: Vielleicht hat Mrs. Bush ihren Auftritt mit der üblichen Sitzung ihrer Selbsthilfegruppe ("Anonymous desperate housewives") verwechselt?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?