24.12.06 15:21 Uhr
 1.898
 

Berlin-Pankow: Trotz Protesten aus der Bevölkerung darf Moschee gebaut werden

In Berlin-Pankow darf jetzt eine Moschee gebaut werden. Das gab am gestrigen Samstag Michail Nelken, der Stadtrat für Stadtentwicklung, bekannt. Beim Verfassungsschutz gilt die Ahmadiyya Muslim Gemeinde, die den Bau beantragt hat, als ungefährlich.

Zuvor war es über einen längeren Zeitraum hinweg zu Protest aus der Bevölkerung gegen den Bau gekommen. Die CDU schloss sich diesen Protesten an. Bürgerbegehren wurden als verfassungswidrig eingestuft und nicht angenommen.

Die Moschee wird zweigeschossig gestaltet und erhält ein Minarett, das zwölf Meter hoch wird. Die Ahmadiyya Muslim Gemeinde hat in ganz Deutschland über zwölf Moscheen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Protest, Moschee, Bevölkerung, Pankow
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

72 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2006 15:33 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Aufruf zu Toleranz an Weihnachten ! ! ! Liebe Bundesbürgerinnen und Bundesbürger,
liebe Newserinnen und Newser, hohes Volk.

Diese Nachricht ist ein Beleg dafür, dass die schweigende Mehrheit der Toleranten und Gutmütigen noch Hoffnung haben darf. In Berlin - eigentlich ist es keine große Meldung wert - darf eine Moschee gebaut werden, um den Anhängern der muslimischen Gemeinde eine würdige Gebetsstätte zu bieten. Das ist ein gutes Zeichen...

Es wäre schön, wenn wir häufiger mal sehen und erleben könnten, dass es in diesem Land bereits sehr viele Türken gibt, die sich nicht nur hervorragend "integriert" haben, sondern darüber hinaus gute Menschen sind. So etwas wird hier - soweit ich das sehen konnte - leider viel zu selten dargestellt.

Die vielen Gewalttaten, über die hier berichtet wurde, sind bedauerlich und werden für die Opfer immer in trauriger Erinnerung sein. Gewalt ist abzulehnen, aber die Ursachen liegen doch wohl mehr in einer "sozialen Frage". Die ständigen Anfeindungen - der Kaiser würde sagen "links wie rechts" - lassen leider viel zu häufig Sachlichkeit vermitteln.

In Berlin wird die neue Moschee hoffentlich nicht nur ein Ort des Islam. Die türkische Gemeinde könnte es der Gesellschaft schuldig sein, alles in ihrer Macht stehende zu tun, um den Integrationsgedanke aktiv in die eigenen Reihen zu tragen. Meine besten Wünsche dazu haben beide Seiten in Berlin, so viel ist klar.

Ich werde gleich einen besinnlichen Moment haben und hoffe Euch allen, es mir nachzutun......
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:49 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Minarett oder besser gesagt: der Typ der da oben stehen wird, dürfte wohl jedem Menschen der das nicht gewohnt ist auf den Senkel gehen mit der Zeit.




Und für jene die mir heute mal wieder anti-demokratische Meinungen unterstellen, denen sei gesagt das Demokratie auch bedeutet, das diese Gemeinde ihre Moschee bauen darf.
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:50 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fehler: letztes Wort im 3. Absatz:

es muss natürlich - vermissen - heißen.
Ich bitte den Satzfehler zu entschuldigen und verabschiede mich in tiefer Dankbarkeit....
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:51 Uhr von MPPower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kotz: bei den worten meines vorredners vergeht mir die lust an weihnachten...

Gute nacht Christliches Deutschland, hallo Muselmann Türkland.

Toleranz schön und gut, aber das geht zu weit.
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:52 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jesse: Ist ja nicht gesagt, dass man die Minarett auch tatsächlich zum "Jodeln" benutzt. Hier steht 2 Straßen weiter auch eine Moschee mit so´n Turm und da hört man 0 - die rufen die Gläubigen per SMS zum Gebet auf.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:04 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle Weihnachtsbescherung: für die Anwohner, die gegen diesen Bau gekämpft hatten. In Heinersdorf leben nämlich kaum Moslems, aber trotzdem wird dort jetz eine Moschee gebaut.:-( Warum bauen die eine solche, denn nicht in Neukölln, Pankow oder im Wedding?
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:06 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann sich über Nichtigkleiten aufregen solang sie dort friedlich in Gemeinschaft ihre Religion ausüben, ist doch nichts dagegen einzuwenden?!?!?!? Es handelt sich ja nicht um eine militante, extremestisch-fanatische Gruppierung...
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:10 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ralph Gutmensch Auch Gutmenschen täten da dran sich erst einmal zu informieren bevor sie hier triefenden Pathos ablassen.
Die "Ahmadiyya" ist gar KEINE türkische Gemeinde.
Das ist eine pakistanische. Also bevor du hier das hohe (falsche) Lied vom türkischen Gastarbeiter blubber, blubber singst erst einmal informieren. Und jetzt erzähl mir mal bitte was über das integrieren von Pakistanis in Deutschland. Die zu dem ein 100 Moscheen Program ins Leben gerufen haben um die Landschaft hier zu verschandeln.
Jawohl und eine weitere Terrorzentrale.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:11 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach so was vergessen http://www.ipahb.de/
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:29 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn @MPPower: ,,Toleranz schön und gut, aber das geht zu weit."

Was verstehst du denn unter Toleranz ,wenn ich fragen darf???


Wenn diese Moslems keine terrosristen sind ist eine Moschee doch in Ordnung.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:30 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ishn: Gottchen, bin ich froh so ein intoleranter Mensch wie Dich, nicht als Nachbar zu haben.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:31 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tamara77: Und was soll diese Moschee in einem Ortsteil, wo keine Moslems wohnen?

Oder soll diesmal etwas zuerst die Moschee kommen und die Moslems dann später?
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:34 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: "Und jetzt erzähl mir mal bitte was über das integrieren von Pakistanis in Deutschland. "

Ich kenn Pakistaner die leben 5 Jahre in Deutschland und sind besser integriert,als Russland-deutsche die seit 10 Jahren hier leben.

"Die zu dem ein 100 Moscheen Program ins Leben gerufen haben um die Landschaft hier zu verschandeln.
Jawohl und eine weitere Terrorzentrale."
Für dich sind wohl alle Moslems terroristen!
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:39 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rezipork: "Und was soll eine Moschee in einem stadtteil wo keine Moslems wohnen?"

Ich hab ja nicht gesagt dass man überall Moscheen hinbauen soll.Nur halt in den Stadteilen wo sehr viele Moslems leben.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:41 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hi mein lieber ishn Danke für das kritische Posting.
Ich will mal aus meiner Sicht drauf antworten:

Heute ist Weihnachten, Teil unserer Kultur, ich geh mir jetzt den Bauch vollschlagen, hab viel Spaß, ein wenig Spiel aber auf jeden Fall eine schöne Zeit mit meiner Familie.

Also kann es mir egal sein, was ihr aus der konservativ-verklemmten nationalarisch angehauchten "Ecke" zupostet. Ich bleibe dabei, die Mehrheit der Toleranten schweigt, weil sie schlicht keinen Bock hat, sich auf dieses "Niveau" hinunter zu wagen. Das ist es "tiefbraun", da wollen die meisten nicht hin.

Apropos Eiertanz der CDU in Sachen Moscheebau:
Das ist kein Argument, das haben sie in Köln auch versucht, sind aber kläglich gescheitert.

@ishn:
Wenn Du glaubst, Du könntest irgend jemanden hier damit beeindrucken, was sich eine kleine "Bürgerinitiative" dabei denkt, eine Moschee abzulehnen, bleibt ihr "dunkles" Geheimnis. Einige sind vermutlich per se skeptisch. Aber viele werden von "rechten" Kräften im Sinne einer konsequenten Fundamentalopposition ohne Verstand und Richtung instrumentalisiert, um den nächsten Wahlerfolg zu sichern. Mir ist so billige und plumpe Meinungsmache zuwider und ich werde immer wieder - wenn sich das Thema anbietet - über Beispiele guter Integration herfallen und sie schamlos als "Gutmensch" kommentieren. Auch diesen Fall haben wir in Köln in ähnlicher Form.... komm mir also nicht mit irgendwelchen Berliner Bezirken, in denen die Welt untergehen soll......

Kurz und gut - vergesst es: Meine gute Stimmung könnt Ihr nicht verderben. Ansonsten sehen wir uns die Tage oder nächstes Jahr, wie ihr wollt......

PS: zum Thema "Gutmensch"

Pessimisten sind Leute,
die mit der Sonnenbrille
in die Zukunft schauen.<sieht zwar cool aus, ist aber mega bescheuert, wenn´s dunkel wird.....>

frei nach Heinz Erhardt*******

Winke;-)))))
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:42 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tamara77: In diesem konkreten Fall wird diese Moschee aber in Heinersdorf gebaut, wo kein Moslem lebt. Kannste auch im Link von ishn nachlesen.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:43 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ishn: "Nicht alle Moslems sind Terroristen"
Beruhigend das du auch dieser Meinung bist.

"aber alle Terroristen sind Moslems"
1.Noch nie was von RAF gehört?

2.Ist Bush kein Terrorist?
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:46 Uhr von freakz3k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bürgerbegehren wurden als verfassungswidrig eingestuft und
nicht angenommen.

das ist wahre Demokratie. und nun denkt mal nach wo Ihr lebt
und wofür Ihr jeden Tag verantwortlich gemacht werdet ihr
bösen Deutschen ^^
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:47 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rezipork: In der News steht doch:In Berlin-Pankow darf jetzt eine Moschee gebaut werden.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:51 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tamara: "Heinersdorf war bis zur Bildung Groß-Berlins 1920 eine selbständige Landgemeinde im Norden Berlins, die mit 1006 Einwohnern als Ortsteil Berlin-Heinersdorf zum neuen Bezirk Pankow eingemeindet wurde."

Hätteste aber auch selber googlen können.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:56 Uhr von tamara77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rezipork tamara77: Ach sooo.
Kommentar ansehen
24.12.2006 17:14 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tamara: "aber alle Terroristen sind Moslems"
1.Noch nie was von RAF gehört?

2.Ist Bush kein Terrorist?

----

Ausnahmen bestätigen die Regel d.h. - zu jede Regel gibt es Ausnahmen ;-)
Kommentar ansehen
24.12.2006 17:28 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xorsystem: Ausnahmen sind in der Regel eine Seltenheit.

Im Falle der nationalen, religiösen und kulturellen Zugehörigkeit sind alle bisher je dagewesenen terroristischen Vereinigungen aber keineswegs nur eine Seltenheit.

In der heutigen Zeit mögen zwar die meisten terroristisch geprägten Gruppierungen mit Islamisten bevölkert sein, dennoch gibt es wesentlich mehr dieser Durchgeknallten die anderen Religionen und Nationalitäten angehören als ishn oder andere fähig wären sich einzugestehen.


Aber es könnte ja auch sein das für ishn alle Religonen die nicht christlich sind Terroristen sind oder aber er hat in der Schule nicht aufgepasst, denn Indien ist z.B. nicht ausschließlich mit Muslimen bevölkert und diejenigen Terroristen dort sind HINDUS keine Muslime !
Aber genau so wenig am Frieden mit Pakistan und den Muslimen dort interessiert wie die in Pakistan bezogen auf Indien !
Kommentar ansehen
24.12.2006 17:53 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach köstlich, den üblichen Verdächtigen beim Kotzen zuschauen zu dürfen... :-D
Kommentar ansehen
24.12.2006 18:01 Uhr von greekchimera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bürgerbegehren wurden als verfassungswidrig eingestuft und nicht angenommen"

Hört sich so an, als würde alles was das Volk verlangt als unnötig und rechtlich illegal angesehen.
Daraus könnte man doch glatt schließen, das Wahlen eigentlich ungültig sind, da sie ja das Begehren des Volkes widerspiegeln.

Refresh |<-- <-   1-25/72   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?